Klopfen im Motor

  • So, dann auch hier zum 100sten mal.


    Öl und alles andere auch, wählt man nach Einsatzzweck. Dazu gehört dann aber nicht nur Marke XY und die Bestandteile des Öl's, sondern auch die Viskosität. Stichwort Durchflussmenge etc. Ein 10W60 ist bei uns hier gar nicht nötig und wäre eher nachteilig, da es länger braucht bis es Betriebstemperatur hat als bsp. ein 10W40.

    Das auf der Rennstrecke andere Öle vorteilhaft sind als auf der Straße, sollte jedem klar sein. Da will ich auch gar nicht weiter drauf eingehen.


    Wählt einfach mal mit bedacht eure Komponenten und nicht nur weil irgendwelche Händler etc meinen, das wäre das Beste für euer Auto.


    Seit einfach vorsichtiger mit Empfehlungen, da viel mehr Infos wichtig wären, um bsp ein Öl zu empfehlen.


    Zum Thread ansich wurde ja auch schon einiges gesagt. Mögliche Ursachen muss man erstmal abchecken.

  • Auch Motorschaden?

    Nein kein Motorschaden, aber wie CZ4A schon sagt, das Öl sollte man nach dem Einsatzzweck auswählen....

    Ich hatte dazumal den Evo so gekauft, wurde Millers gefahren und das Auto auf der Strasse bewegt. Der Motor war voller Ablagerungen ect.

    Hab dann alles gereinigt, Pleuellager neu gemacht und umgestellt auf anderes Öl.

    Ich denke das Millers Öl mit all den Additiven, braucht auch mal richtig Temperatur, jenseits der 100Grad um sich richtig zu entfalten und um das man wirklich ein nutzen daraus ziehen kann.... Daher für normaler Strassen gebrauch... gerade bei uns in der CH wo man kaum mal 10Sek Vollgas geben kann das falsche.... Lieber was günstigeres... Normales Öl rein aber halt regelmässig wechseln.... Meine Meinung.

  • Millers hat ja recht viel ZDDP drin welches sich ablagert und die reibung so reduziert. Diese ZDDP Ablagerungen sind ja gewollt und killen einen Motor nicht.

    Würde eher darauf wetten das bei der Motorenrevision gepfuscht wurde. Und niemals würde ich den Motor nochmals diesen Pfuschern überlassen.

    Bessere Kerzen als OEM gibt es nicht.

  • "Mein Auto hat mittlerweile 130'000 KM auf dem Buckel. Mit 60'000 KM wurde der Motor (map 370ps / 500nm) aufgrund eines Kolbenklemmers getauscht (Vorbesitzer). Die Chance wurde auch gleich genutzt, um Schmiedekölben - Pleuel einzubauen + gleiches map. Dieser Motor hat auch bis zum letzen Service (2 Wochen her) einwandfrei funktioniert."


    Hat aber gut lang gehalten für son "Pfusch", wa?

  • Aber wir wollen hier jetzt nicht wieder einen Meinungskrieg anzetteln. Noch ist kein Schuldiger bekannt. Einen Schuldigen übers Netz zu identifizieren, nur aufgrund einer Aussage des Nutzers, welcher auch nie erklärt hat sich perfekt auszukennen, kann ja nicht zielführend sein.


    Daher lassen wir doch erstmal die Analyse abwarten bzw. Shayzn schreiben was wirklich defekt ist. Dann gehen die Spekulationen eh weiter. Aber lasst uns doch erstmal die Grundlagen abwarten bevor wir uns in alter Manier an die Gurgel gehen.

    "I thought it would be impossible to make a four door saloon more exciting than the old EVO IX but with the X.....they have!" Jeremy Clarkson :D

    Einmal editiert, zuletzt von Shotokan ()

  • Aber wir wollen hier jetzt nicht wieder einen Meinungskrieg anzetteln. Noch ist kein Schuldiger bekannt. Einen Schuldigen übers Netz zu identifizieren, welcher nur aufgrund einer Aussage des Nutzers, welcher auch nie erklärt hat sich perfekt auszukennen, kann ja nicht zielführend sein.


    Daher lassen wir doch erstmal die Analyse abwarten bzw. Shayzn schreiben was wirklich defekt ist. Dann gehen die Spekulationen eh weiter. Aber lasst uns doch erstmal die Grundlagen abwarten bevor wir uns in alter Manier an die Gurgel gehen.


    Naja habe da glaub eine unnötige Diskussion erweckt. Merke auch gerade, dass ich den Thread vielleicht unter dem Evo X Allgemein und nicht bei den Technischen Fragen hätte machen sollen.



    Sobald ich mehr weiss, werde ich euch auf den neusten Stand bringen.

    Danke soweit für euer Beitrag


    Gruss

    Mirco

  • Die Frage habe ich im vorherigen Post auch gestellt.. jedoch erst jetzt die erste Antwort drauf gekriegt.

    Du würdest vorschlagen, für den Neuaufbau OEM Teile zu verwenden?

    Für dein Leistungsziel ganz klar Ja.
    OEM hält, die Motoreninnereien funktionieren miteinander und die Fehlerquellen minimieren sich deutlich. Es spielt natürlich noch eine wesentliche Rolle, egal ob OEM oder Schmiedeteile, ob deine Garage sauber arbeitet. Das Map ist dann natürlich auch sehr entscheidend für die Lebenszeit (d)eines Motors.

    Meine Meinung.

  • Schmiedeteile bringen im Normalfall mehr Standfestigkeit.

    Man muss aber auch nicht jedes Teil danach bis an seine Grenzen beanspruchen. Ist auch ein Kompromiss,

    Ich habe auch Schmiede Kolben, Pleuel, anderen Krümmer und AGA drin und ähnliche Leistung wie o.g., sogar sehr viel weniger Drehmoment.

    Meine OEM Teile, also Pleuelschelle/lager hat sich bei dem mapping verabschiedet. Die neuen Teile halten bereits eine ganze Weile.


    Nimm OEM Teile, falls du ihn verkaufen willst.

  • Die Frage habe ich im vorherigen Post auch gestellt.. jedoch erst jetzt die erste Antwort drauf gekriegt.

    Du würdest vorschlagen, für den Neuaufbau OEM Teile zu verwenden?

    das kommt auf deinen Einsatzzweck an.

    Wie viel Leistung du gerne hättest, Wieviel PS wie viel NM...

    Ob du wirklich nur zur Arbeit fährst oder eben auch mal nen Trackday...

    Da gibts viele Faktoren die da einfließen :)


    da gabs letztens erst ein größeres Thema genau dafür auch bei nem Evo X war das.


    schau doch mal im Forum bisschen nach, da findest du sicher einige Anregungen :thumbup:

  • Immer verstehst du mich falsch Shoti! :-D

    Ich meinte meinen Beitrag ironisch, daher habe ich das Wort Pfusch nochmal in Anführungszeichen gesetzt. ;-)

    Dich hab ich schon ganz recht verstanden. Nur birgt der Thread hier ganz gewaltiges Potential das ein Mod wieder eingreifen muß :-) Ich habs eben schon kommen sehen. Also, ich hab Dich schon richtig verstanden ;)



    Wegen Schmiedeteile: Für diese Leistung sind andere Teile als OEM im Motor auf keinen Fall nötig. Es gibt auch Leute die sagen: Wenn der Motor eh auf ist und wir Kolben oder was auch immer tauschen müssen, dann bauen wir doch gleich verstärkte Teile ein, das ist dann ein Aufwasch und hat später noch deutlich Luft nach oben. Wer sich wie entscheidet....ist wie so oft jedem selbst überlassen.


    Vielmehr ist hier wichtig zu wissen, warum der Motorschaden aufgetreten ist. Nur Austauschen eliminiert ja die Ursache nicht.

    "I thought it would be impossible to make a four door saloon more exciting than the old EVO IX but with the X.....they have!" Jeremy Clarkson :D

    Einmal editiert, zuletzt von Shotokan ()

  • jetzt wart doch erstmal ab, Du weißt doch noch garnicht was futsch ist. vielleicht ist es mit einer gelappten KW und Pleullagerschalen schon gegessen.

    Die verbauten Schmiedeteile raus und Serie rein, wer macht denn sowas!? ist doch völlig egal was das Leistungsziel ist...unterm Strich wird der Serienkram genau dasselbe kosten.

    Ausserdem hat der Wagen doch mit Serienteilen den Kolbenklemmer gehabt und nach dem Umbau 60-70TKM so gehalten!?

    Das Geld ist anderswo besser investiert.