Beiträge von Geisterwind

    Hallo ihr Evoisten!


    nicht ausschließlich, aber für weyoun hier nochmal Fotos von meinen Maßnahmen, um die kleine Rallye Sau fürs Schottern zu schützen. Etliche Einschläge, besonders an den hinteren Türen und im Unterboden. Unterboden gab es einzelne Einschläge bis aufs Blech und teilweise komplett rasiert, was in den meißten Fäller aber der Vorbesitzer beim Unfall abrasiert hat.

    Auf den hinteren Türen, habe ich jetzt transparente, besonders Dicke Folie anbringen lassen (die matten Stellen sind das, auch unten den gesamten Schweller entlang). Hätte ich das bloß vor dem Schottern gemacht. ;-D

    Aber so sehe ich jetzt wenigstens, falls sich dort etwas bilden sollte. Ich muss es noch einmal erwähnen, aber der Evo hat weder am Unterboden, noch an den Türen trotz aller Einschläge, kein bisschen Rost gebildet, ich weiß nicht wie die Japaner das hinbekommen haben, muss wohl immer grad das Alu erwischt haben?

    Dann hatte ich ja die Rallye Armor mudflaps angebracht und zusätzlich den Unterboden, wo das alte Bitumen ab war mit einer Zinkbasierten Grundierung behandelt und dann Bitumen drüber.

    Ich denke mit diesen drei Maßnahmen sollte ich wieder mit ruhigem Gewissen schottern gehen können.

    Achso, ich vergaß den Carbon Motor Unterbodenschutz. Habe den Carbon genommen, da ich garkeinen mehr hatte und Sand, Dreck, Schotter so in den Motorraum schoss. Der originale Schutz wurde denke ich vom Vorbesitzer zerlegt und der originale, wäre mich wahrscheinlich bald genauso teuer gekommen?!


    Ich bedanke mich nochmal besonders bei einer Person, ohne die dieses Monster so nicht entstanden wäre: Thomas a.k.a Littlefuzi, der die gesamte Technik des Autos auf Vordermann gebracht hat! Dir verdanke ich somit einige der unvergesslichsten Momente meines Lebens!

    :inlove:


    Habe vorhin meine RallyeArmor mudflaps montiert. Wäre schön, wenn die vorderen nochn bisserl breiter wären.

    Optisch muss es nicht unbedingt sein, ausser wie oben von einigen erwähnt, man steht so auf bisserl Rallye Optik.

    Ich bin mehr der Funktionstyp; habe auch Kleber an den Türen, n Motor Carbon Unterbodenschutz reingehauen und der Unterboden wird jetzt zuletzt erneuert. Dann knall ich bald wieder über Schotter, weil es einfach das GEILSTE ist. Erst aufm Schotter kommt die "Seele" des Evo`s erst richtig hervor.


    Falls Interesse besteht mach ich Fotos mit/von den Flaps und tu die hier rein.


    Gruß

    Hab als Zweiten nochn E39 528i von `98.

    Zuverlässiges Auto mit nem wunderbaren, unproblematischen Reihen 6er.

    193PS reichen auch bei warmem Wetter besonders, selbst bei trockenem Asphalt für Drifts.

    Hab jetzt in meinen noch in Rostvorsorge, neus Öl natürlich Filter hier und da und das Kassettendeck gegen n Android Radio getauscht, da ich überzeugt bin, dass der locker nochmal 150k km hält. Hab sogar neues Fahrwerk reingetan und vorne rechts neue Achsmanschette. :-D


    Freude am Fahren.

    Trotzdem habe ich mich, naja unwohl bzw. freudig-provokant, gut gefühlt, als ich im repräsentativen BMW Schuppen hier in Hannover am Messegelände in meinem fetten, schwarzen "Mitsubishi" Hoodie und Bandana als Maske vorm Gesicht eingetreten bin, um Lack und die Manschette abzuholen.

    Nichts gibt einem mehr das Gefühl ein waschechter Rebell zu sein, als Evo zu fahren. 8)

    :D

    Ich sag ja da oben gibt's en Nest von Evos. 😊

    Verstehe deine Anspielung hier nicht, hier gibt es überhaupt keine Evos, auf jeden Fall gefühlt weniger als südlich des Weißwurstäquators.

    Falls du jetzt etwaige Angebote aus der Schweiz oder Lettland etc meinst, ok. :-D

    Übrigens kann man sich auch diese mal ernsthaft anschauen, habe selbst so einen Ami, ja der hatte auch einen kleinen Rutscher und Aufschlag weg, aber das hatte keine Probleme gemacht. Mit Kosten bis zu 50k solltest du ohnehin rechnen zumindest wenn du an dem Auto noch was verändern willst, ansonsten wahrscheinlich weniger.

    Verkauft wird vor allem wenn Motor und Getriebe kurz vorm Abrauchen sind.

    Es ist die heere Kunst des Fahrzeug Abschlagens bevor alles kaputt geht.

    Saisonale Schwankungen würde ich somit nicht berücksichtigen, nein.

    Dann eher woher das KfZ kommt. Was hat es da für Winter, wird da viel gestreut zB.

    Moin,


    ja danke Shoti, ich habe die allerdings gestern direkt beim Hersteller bereits für knapp 140 Dollar bestellt :-D:-(


    Denke mal mit dem Carbonboden Motor Unterboden und den dickeren Aufklebern an der Seite, hintere Tür bin ich dann, nachdem wir den Unterboden gemacht haben, für die Zukunft optimal geschützt. :-)

    Moin,


    habe jetzt die Dom Streben Schrauben getauscht, die Gammeligen.

    Unter der Domstrebe auf dem Domlager ist halt Farbe vom Lack vom Auto und von der Domstrebe drauf, sieht hässlich aus aber kein Rost. Rost ist nur an den Schrauben und der Domstrebe ganz leicht und bei den Schrauben schwerer Gammel, aber ist ja erledigt.

    Eventuell könnte ich ja zwischen Domstrebe und Domlager eine ganz dünne Kunststoffschicht einbringen, um den Kontakt zu vermeiden, was meint ihr?


    Am Unterboden haben wir beschlossen nur die eingehauenen Stellen vom Schotterbeschuss zu behandeln, wohl auch mit Masse auf Bitumenbasis.

    Um weiteren Treffern vorzubeugen würde ich Mudflaps (diese hier) installieren wollen.

    Kennt sich jemand da aus, welche gut sind bzw am einfachsten einzutragen sind TÜV mässig?


    An meinen hinteren Türen wird dickere Klebe Schutzfolie angebracht, um auch hier weitere Treffer zu vermeiden.


    Gruß

    Frag mal den user Littlefuzi. Super Mann, wenn du ihn zu fassen bekommst. Der mag den Xer auch ... kann ja nicht jeder Tuner von sich behaupten.


    Wofür braucht man nochmal so ne Schubabschaltung, was macht das genau und wie wirkt sich das aus und wo bringt mich das voran?

    Denke mal das ist die deaktivierung der Schubabschaltung? Denn Schubabschaltung hat ja ohnehin jedes moderne Auto?

    Hallo Leute,


    ich klinke mich mal hier mit ein.

    Alles in Allem bin ich mit dem Rost bei meinem 2008er USDM EvoX sehr zufrieden, der glänzt nämlich durch Abwesenheit. Ich habe an der äusseren Karosserie wie zB untere Tür, Tür am Schloss, A Säulen zur Windschutzscheibe mehrere kleine Einschläge die frei lagen bis aufs Metall. Diese haben nie angefangen zu rosten. Habe ich mit Lack amateurhaft abgedeckt, und an den Plastikteilen egal, da Optik mich ohnehin nicht interessiert.


    Dann hatte ich Rost an/auf dem Deckel vom Heckdiff. Deckel gewechselt auch erledigt.

    Sonst war und ist da nichts bis auf eine Stelle, welche mich ärgert: wie von Mr.Torrance in diesem Thread auch erwähnt wahrscheinlich Kontaktkorrosion durch angegammelte Muttern, nämlich diejenigen welche die Domstrebe an Stelle halten. Da ist jetzt, wenn man die Domstrebe abnimmt, leichte Oxidation auf dem Domlager zu sehen. Das ist ja schon ne doofe Stelle so Langzeit mäßig betrachtet.


    Zweite Baustelle ist in meinen Augen der Unterboden: hier ist der Bitumenschutz an zahlreichen Stellen abgeplatzt, wegen diverser Schotterfahrten. Das Bitumen ist abgeplatzt bis aufs Metall, allerdings auch hier: (noch) kein Rost.


    Das Auto wurde bevor es zu mir kam so weit ich weiß 100k Kilometer in Ohio bewegt. Dort sind Sommer und Winter ähnlich wie hier, sogar jeweils kräftiger. Ich fahre das Auto (wenn es nicht gerade außer Gefecht liegt) das ganze Jahr über seit 4 Jahren. Zugegeben in Hannover wird nicht allzuviel gestreut.


    Meine vordringlichste Frage ist jetzt zum Unterboden: meint ihr Bitumen alles runter und harten Wachs auftragen? Platzt der bei Schotterbeschuss nicht auch ab? Gibt es Alternativen? Nur die abgeplatzen Stellen weiträumig behandeln?

    Unter der Domstrebe abschleifen Rostumwandler und evtl Schutz einfügen?

    Oder weiter auf die scheinbare Rost Unempfindlichkeit des EvoX bauen und unten am Boden beobachtend abwarten und unter der Domstrebe auch?

    Ich frage, da man bei sowas meist nur eine Chance hat alles richtig zu machen. Was würdet ihr tun?