Beiträge von Shotokan

    Na vielen Dank, daß Du aufklärst. Solche Fehler sind für den Normalo nicht nachvollziehbar. Umso besser wenn Du dann auch noch den Fehler mitteilst!

    :thumbup:

    Neben mir sitzt gerade ein Kumpel, der eine defekte Pumpe hatte. Ich hab ihn gefragt und er meinte, ja es gab einen Fehler, aber nicht deinen. Der Fehler lautete wohl „Druckabfall….irgendwas“.

    Hilft dir sicher jetzt auch nicht so derbe weiter. 😞

    Nicht deine Links, die gehen.

    Die Links auf der Seite Carmanualshub. Dort gehen die Links nicht.

    Ich versuche jetzt mal auf den anderen Seiten die Anleitungen zu bekommen.


    Update: der andere Link hat auch mit dem Herunterladen funktioniert.

    Vielen DanK!

    Die Anleitung hab ich auch gefunden, die Werkstattbücher aber nicht. Die Versuche ich dann gleich mal runter zu laden.

    Danke dir!!!


    Update: die Links führen alle ins Nirvana (404). Ist also nicht mehr möglich die dort zu laden.

    Mahlzeit Leute,


    Ich bin, wie der Titel schon erahnen lässt, auf der Suche nach einem Werkstatthandbuch für meinen Hyundai XG350. Ich habe schon das Internet bemüht aber dort bekomme ich nie das ersehnte Handbuch. Sprache (ob englisch oder deutsch) ist egal und bezahlen würde ich auch was.


    Habt ihr nen heißen Tipp, wo ich solch ein Werkstatthanbuch herbekommen könnte?


    Danke Euch im Voraus!

    Ich hab nochmal ins Manual des Xer geschaut. Die Schrauben am großen Spoiler werden mit 8,5Nm festgezogen.

    Ich kenne den Aufbau des Innenlebens nicht beim Xer und den Vorgängern. Ich meine beim Xer ist Alu im Inneren. FALLS bei den Vorgängern ausschließlich Carbon vorhanden ist, können 8Nm schon zu viel sein.

    Aber wer hat schon ein Drehmo der so wenig Nm kann. Meist sind das Biker oder Modellbauer :-)


    pasted-from-clipboard.png

    auf die Gefahr hin, daß es etwas weit gedacht sein kann:

    Das mathematische Modell hinter dem Allrad (speziell Mitteldifferential) besteht vereinfacht aus zwei miteinander verbundenen Rädern, nicht aus vier. Das nur mal am Rande.

    Das Modell basiert auf gleichen Reibwerten. Wenn man nun die Reibwerte der beiden Achsen stark (in wie fern von stark die Rede sein kann, wenn man die Breite der Reifen um 10mm vorn und hinten ändert, sei mal dahingestellt) voneinander ändert, kann ich mir vorstellen, daß das Mitteldiff anders reagiert als vorgesehen. FALLS das so ist, sei die Frage, ob der Otto-Normalo das überhaupt "erfährt".


    Das nur mal als Gedankenexperiment.

    Entweder frei Schnauze oder wenn du Drehmoment willst, schau im Werkstatthandbuch, dort steht alles mit Drehmoment. Hier im Forum sollte es einige Links zum Handbuch geben.


    bei Carbon würde ich aber immer mir Drehmoment anziehen, wenn ich die Wahl hätte.

    Schau mal Richtung Galant. Dort gibts immer mehr die Richtung 7000€ kosten. teilweise sogar schon 14000€ Und wir reden dabei nicht von einem VR4!!!

    Lächerlich was da passiert...Die bekommen die aber auch nicht los. Und das sind meist nicht die voll ausgestatteten Versionen!

    Sodele, bis jetzt gab es einige Kandidaten. Nur war ein Großteil nicht so wie ich es mir vorstelle. Bis auf einen, aber letztendlich isses auch nix geworden.

    Bin ich auch nicht sehr böse drüber.

    Ich suche derzeit verstärkt nach einem Hyundai XG350. Günstig, man bekommt noch viele Teile und genau das was ich will. Leder, Automatik, V6.

    Leider nicht von Mitsu, aber viele Teile von Mitsubishi verbaut. Der Motor stammt wohl zum Großteil aus der Feder von Mitsu.


    Wenn jemand einen guten XG350 hat oder kennt, gern bei mir melden.

    Manchmal würde bei den steigenden Dash-Cams ein Nummernschild pro Fahrrad gut tun 😁


    der Aufwand wäre sicher zu enorm aber eine reizende Vorstellung…

    Bin selbst Biker und ich muß sagen zu 90% könnte ich den "Bike-Kollegen" am liebsten nen Stock zwischen die Speichen hauen.

    Ein für mich merkbarer großer Teil fährt rücksichtslos gegenüber allen Verkehrsteilnehmern (Fußgänger, PKW etc.). Das stört mich doch sehr! Mit dem ganzen Bikeboom ist das logischerweise deutlich verschärfter geworden. Aber auch das wird irgendwann wieder rückläufig, irgendwann merken alle, daß man doch selbst treten muß und das regelmäßig, sonst wirds nie besser :-)


    Ich merke zumindest, daß ein Großteil von selbst nie auf die Idee kommt das Hirn einzuschalten. Daher die Frage: Muß man dann doch regulierend eingreifen?

    Ich würde Dir von so einem Plastik/Gummikantenschutz abraten, da sich dahinter oftmals Dreck, Feuchtigkeit und kleine Steine etc. sammeln - das gammelt munter vor Sich hin, nur dass Du es nichtmehr siehst …

    Viele 80s / 90s Autos mit solchen Dingern sind oftmals genau an den Stellen rostig !

    genau das war damals mein Problem gewesen. Daher sehe ich es im Nachhinein absolut genauso!

    Ich hatte in der Vergangenheit verschiedene Lösungen. Eine, bei der ich dachte, ich hätte Ruhe war folgende:

    Radläufe natürlich absolut sauber und rostfrei mit Unterbodenschutz behandeln und darüber einen Gummikantenschutz kleben. Das hielt einige Winter, aber dann kam der Rost auch da durch und wenn es sich da durch gearbeitet hat, is es der sprichwörtliche „Pain in the ass“.


    Man sagte zu mir, der Rost kommt nicht unbedingt von außen, eher von innen durch Kondenswasser und so ein Gemüse.

    Also von innen ordentlich Sprühwachs aufgetragen und von außen dann einen speziellen Unterbodenschutz aufgetragen


    C76F2D39-8617-4837-9F3B-291F34F29E0B.jpeg


    (im Bild weiß)

    ist erstmal für mich eine saubere Lösung und vor allem schnell kontrolliert ohne durch einen Kantenschutz versteckt gammeln zu können.


    Macht natürlich nur Sinn, wenn die Substanz absolut sauber ist.