Beiträge von Shotokan

    Der sieht aber innen drin recht abgeranzt aus8|

    Ja das ist mir auch aufgefallen. Meine 300.000km Fahrzeuge sehen so innen nicht aus. Ich beschäftige aktuell bissl mit Leder Aufbereitung und was bei sowas immer hochkam ist, wenn es ein Mensch sehr viel schwitzt, sowas solls ja geben, dann ist das äußerst belastend für das Leder. Auch wenn jemand Medikamente nimmt, geht das über den Schweiß auf das Leder. Und wenn man dann nicht regelmäßig das Leder reinigt und wieder schützt, dann sieht das so recht schnell aus. Sowas kann recht schnell durch einen bakteriellen Befall ausgelöst werden. Paar Schäden im Leder, Schweiß und keine Reinigung und tataaa...dann kann das so aussehen.

    Warum denn? Meiner hängt den ganzen Winter über am CTEK Ladegerät.

    Er wollte die Batterie wohl nicht ausbauen (wegen der Befürchtung, der EVO zickt dann rum) und Strom gibts am derzeitigen Stellplatz nicht. Wenn er sie ausbauen wollte, dann brauchts den ganzen Thread nicht.


    Arashi: Wegen dem Weihnachtsbaum beim Wiedereinbau kann ich Dich beruhigen. Ich baue jeden Winter meine Batterie aus und hänge Sie ans Ladegerät. Das mache ich seit sicher 10 Jahren so. Beim Einbau gibts keine einzige Meldung, das irgendwas nicht stimmt oder sonstwas. Es könnte sein, damal kurz die Alarmanalage angeht, aber das ist abhängig davon ob Du vlt gerade ne Tür oder sowas offen hast. Ein Druck auf Entriegeln der Fernbedienung und gut is. Aber seit ich ausschließlich den Kofferraum offen hab, passiert das nicht mehr.

    Wenn die Batterie den Winter über verbaut ist und stark entladen ist, DANN kommen die Meldungen wie Allradsystem überprüfen, AYC überprüfen, usw. Dann haste Deinen Weihnachtsbaum^^.

    Eine reine Standzeit von November bis März mit einigen Minusgraden, also nicht einmal -1°C sondern durchaus mal ein richtiger Winter mit anständigen -15°C, würde ich keiner Batterie zusprechen, daß die das auf jeden Fall wegsteckt.

    200€ kommen mir auch recht knapp vor. Alleine die OEM Batterie, da Gel, kostet deutlich mehr und diese steckt das oben genannte zum Beispiel nicht weg ;-)

    Schade um den Rückschlag. Aber sowas kann passieren, das wird er sicher selber sehr gut wissen.
    Ich fände es mal interessant, was genau beim Turbo geändert wurde und was man damit bezwecken wollte.

    Glücklicherweise ist ja nicht der größtmögliche Schadensfall eingetreten.

    Gern geschehen. Bei mir war aber kein Klebeband dabei. Ich habe das mit speziellem Kleber für Anbauteile verbaut. Hält sehr gut und schon seit vielen Jahren. Ich hab auch noch eine Tube da, wenn die noch gut ist, würde ich die auch abgeben. Oder ich kann dir sagen welche das ist.


    Aber schau erstmal ob Klebeband dabei ist.

    Ich habe den genuine Mitsubishi Vortex Generator. So nannte der sich damals und kam 220 Pfund. Passt hervorragend.


    Ich hatte mit Ross Walker direkt Kontakt und es ging gar nicht über den Shop selbst, wir haben alles per Mail ausgemacht. Wie gesagt, bestellt habe ich den Generator mit der Bezeichnung oben.

    Meiner Erfahrungen mit dem originalen Öl und einer Leistungssteigerung sind tadellos. Ich würde hier keine Experimente eingehen und auf das setzen was Mitsubishi vorschreibt. Mit dem Ölwechsel übertreibe ich es sicherlich, es kann schonmal sein, daß ich keine 5.000km schaffe ohne das SST Öl zu wechseln (Extremfall). Als mein Getriebe auf war, meinte derjenige, er hat noch nie so ein sauberes Getriebe gesehen, welches 50.000km runter hatte.

    Ich bin da wirklich etwas empfindlich. Aus verschiedenen Ecken (arbeiten viel mit Mitsubishis) habe ich gehört, daß man spätestens bei 20.000km das Öl wechseln sollte. Gerade ein Doppelkupplungsgetriebe ist sehr dankbar, was Sauberkeit betrifft.

    Das is hier wieder ein heißes Eisen. Leute die das als Hobby betreiben, die kennen alles, wissen alles und streiten sich aufs Messer wie der berühmte Ölthread. Ich gebe zu, ich habe auch meine liebe Freude an dem Thema und versuche vieles selbst zu machen. Aber mit einem Profi, der das wirklich kann, kann ich mich nicht ansatzweise vergleichen.


    Wenn ich aber schaue, daß ich alleine unheimlich viel Zeit in die Vorbereitung stecke, dann kann ich mir sehr gut erklären, warum eine Aufbereitung "viel" Geld kostet. Abhängig vom Zustand des Auto kann das echt Stunden und Tage in Anspruch nehmen.


    1. Die Karre richtig waschen. Nicht alles bekommt man sofort weg, Alleine ein weißes Auto was selten gewaschen wird, bekommste mit normalem Waschen einfach nicht sauber. Die Einstiegsleisten, Kofferraumfalz(?) sauber machen. Je nach Zustand baut man auch mal die Rücklichter aus, weil da drunter der reinste Gemüsegarten ist. Innenraum sauber machen dauert ebenfalls nochmal richtig Zeit.
    2. Die Möhre Kneten. Das bringt unheimlich viel. Ich erfreue mich immer wieder daran, wenn mein Daily geknetet ist. Der Lack ist dann richtig schön sauber und glatt. Hier brauche ich vlt ne Stunde pro Fahrzeug,
    3. Dann kannste auch schon ans Polieren gehen, Ganz typisches "Öl-Gebiet", wie man´s macht, es gibt immer einen, der kann´s besser und vor allem macht man es selbst KOMPLETT falsch :D.
      Wieviel Stufen fährt man, wie fährt man die Politur richtig aus, welche Politur, welche Pads. Und das nervigste:
      das elende Abkleben der Kanten und Gummis. Da brauche ich alleine schon 1-1,5h dafür.
      Je nachdem was Du polieren willst, kannst Du hier viele viele Stunden versenken
    4. Biste damit fertig, kannste nun versiegeln. Wie und mit was ist jedem selbst überlassen. Wenn man wirklich richtig versiegeln will, kann man als Laie viel falsch machen. Trägt man zuviel auf, sieht man es, zu wenig sieht man es.
      Steht der Eimer Nachts kalt, ändert sich die Luftfeuchte stark, kann es sein, daß das Ergebnis wirklich übel aussieht. Dann muß man wieder alles runter polieren.

    Naja so geht das halt weiter. Abhängig von dem was man will und wie die Karre aussieht, kann man da von 1 Tage bis sicher 3 Tage verbringen. Miete, Lohn, Material (Pads sind nicht billig) kommste gaaaaanz einfach auf nen Tausender.


    Wenn man dafür keinen Sinn hat, einfach gut waschen, kneten, gutes Wachs oder Sprühwachs( oder "Sprühversiegeleung") auftragen und dann biste in den meisten Fällen schon recht gut dabei. Hier kommste mit sehr wenig finanziellem Einsatz aus, kannst es selbst machen und Dauer so ca. 3-4h. Alleine das umgerechnet können 200-400€ sein, wenn man das mit dem eigenen Stundenlohn vergleicht. Nur mal so als Vergleich....


    So jetzt steinigt mich, ich hab sicherlich einen Kapitalfehler irgendwo gemacht. ^^

    Hey Leute,

    Ich überlege mir demnächst auch einen Evo zuzulegen und überlege bereits in welche Farbe ich ihn lackiere/foliere.

    Deswegen wollte ich euch einfach mal fragen, ob ihr ein paar Bilder von euren Evos in verschiedenen Farben hier reinschicken könntet.


    Mit freundlichen Grüßen

    Niklas

    melde dich mal bei http://www.evolutionm.net an. Dort gibt es Theads mit den entsprechenden Farben und allen möglichen Kombinationen von Felgen, Mods usw. Da bekommst eigentlich nen guten Eindruck wie was wirkt.

    4 Scheine? Uff...

    Auf diesen ganzen Klappenkram steh ich eh nicht. Wäre gar nicht meins.

    Das es nicht lauter wird, davon bin ich mal ausgegangen, denn wie schon geschrieben, ein Auspuffbauer muß sich auch an die Gesetze halten.

    Mal generell ne Frage: Ich lese immer wieder das Thema Eintragung, daß es da nur die oben genannten Möglichkeiten gibt.

    Besteht denn nicht auch noch die Option, einem Auspuffbauer das Projekt zu geben? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, der macht komplett oder auch nur teilweise die AGA, Kundenwünsche könnten werden mit einfließen, auch was den Sound betrifft und eine Abnahme machen die auch. Dann ist das Ding doch wasserdicht und ihr habt evtl. auch noch Eure Wünsche mit umgesetzt.

    Ich kann Daniel 87 und lecram92 nur zustimmen.

    Meiner Meinung nach haben richtige Semis auf der normalen Straße nichts zu suchen. Der Arbeitsbereich dieses Reifens wird (oder sollte :whistle: ) im normalen Straßenverkehr gar nicht erreicht werden. Ein guter UHP oder um Namen zu nennen ADo8, Michelin Sport 4 oder Dunlop SP600 sind schon sehr gute Reifen und für den Straßenverkehr und auch darüber hinaus brauchbar. Kein Gedanke, wenn´s mal naß wird oder die Straße doch mal etwas rutschiger (Baustelle usw.).