Evo 9 Aussetzer beim Beschleunigen

      Evo 9 Aussetzer beim Beschleunigen

      Guten Tag Evo-Gemeinde,

      ich habe leider ein Problem an meinem Evo 9.. :(

      Zum Auto: 70.000km Laufleistung und wurde vor ca. 35.000km beim Steffen auf ca. 370PS abgestimmt. Verbaut ist die Walbro 255 l/min und eine komplette Invidia G200.

      Das Problem: Seit neustem kommt es beim Beschleunigen ab ca. 1,4bar Ladedruck zu Aussetzern (Max LD ist ca. 1,7). Diese treten mit höher werdender Drehzahl öfters. Egal welcher Gang.

      Ich habe am Sonntag neue Zündkerzen verbaut (die alten waren 6.000km alt). Verbaut habe ich ILFR7H (waren vorher auch drinnen). Bei anschließender Testfahrt sind keine Aussetzer mehr aufgetreten (sehr oft ausprobiert).
      Aber als ich am Dienstag wieder auf der AB stark beschleunigt habe, sind die Aussetzer wieder aufgetreten. Ich habe schon die Zündspulen-Stecker mehrfalls abgesteckt und wieder angesteckt, aber das brachte leider nichts (Hatte ich hier im Forum wo gelesen).

      Ich habe auch seit einem halben Jahr ein surren von hinten, in der Umgebung der AYC-Pumpe (Fahrerseite hinten). Dieses Surren tritt aber erst bei etwas warmen Motor auf, wenn der Motor komplett kalt ist kommt nichts.
      Das Surren bemerke ich im Leerlauf, weil während der Fahrt ist der Auspuff zu laut :ugly: Das Surren ändert seinen Ton wenn man die Fensterheber betätigt und die Boardspannung abfällt (Ist es normal dass die Boardspannung abfällt?).

      AYC-Pumpe sollte funktionieren, weil nur eine Lampe leuchtet und die Pumpe beim Vollgas geben und Zündung an (Motor aus) nach ca. 2-3s ausgeht.

      Nun habe ich im Forum gelesen, dass dies durch die Walbro kommen könnte? Ich habe ein Video hochgeladen, worauf man bei voller Lautstärke das Surren hören kann.
      Im Video ist der Evo im Leerlauf und ich betätige öfters die vorderen beiden Fensterheber gleichzeitig. Am Ende gebe ich paar Gasstöße.

      Video: youtu.be/YWzZdN6LJ2c

      Meine Frage: Ist das Surren normal? Oder gibt die Walbro ihren Geist auf, wodurch Aussetzer entstehen? Woran könnte es sonst liegen?

      (Ich hätte ja Steffen gefragt, aber ich denke der hat im Moment andere Sachen im Kopf :( )

      Vielen Dank vorab!

      Grüße Iron

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Iron59“ ()

      Möglich ist alles. Meine Aussetzer kamen zum einen von den beiden Zündspulen (auf Risse prüfen) und vom Luftmassenmesser.

      Schau mal nach, wie Dein Luftmassenmesser von der Lage her eingebaut ist. Die Elektronik sollte oben sein. Wenn durch offenen Luftfilter der LMM auf den Kopf steht und dieser noch dazu undicht ist, dann kann Oxidation auf der Platine die Erklärung hierfür sein. Hast Du Deinen LMM zufällig mal gereinigt? Ich habe anscheinend einen unverträglichen Luftmassenmesserreiniger verwendet, der den LMM beschädigt hat. Neuen LMM verbaut - weg waren die Aussetzer. Ist jetzt aber auch nur ein Verdacht - prüfen musst Du es schon selber....
      Geradeaus traut sich jeder schnell... :D
      Ich und mein Freund hatten das selbe Problem mitn Mazda 323 BG Turbo beim Eisfahren.
      Aussetzer, dann is er kurze gestanden, dann gings wieder, nach ner Weile wieder Aussetzer.
      Wir haben ein Manometer in die Spritleitung gehängt, und siehe da viel zu wenig Benzindruck.
      Also Walbro rausgeschmissen und eine AEM eingebaut, läuft wieder Top.

      Falls es die Pumpe ist nicht mehr vollgas fahren, da kann schnell der Motor abheizen mit zu wenig Sprit.
      Jage nicht was du nicht töten kannst
      Also ich habe nach dem LMM gesehen, sah gut aus. Die Elektronik sitzt oben.

      Genau, so ist es bei mir auch. Ab und zu läuft er ohne Probleme, und ab und zu nicht.
      Werde mir jetzt 'ne neue Walbro besorgen und mal sehen, wie es wird...

      Danke euch :thumbup:

      PS: Das die Batteriespannung so stark abfällt beim betätigen der Fensterheber ist normal, oder?
      Bei bisherigen Fahrzeugen fiel die Spannung nicht so stark ab..
      Naja wie viel ist viel?
      Das abfällt ist normal. Ist es auch so stark wenn Du ein wenig Gas gibst?

      Ich hatte in meinem Ver mal ne defekte LiMa, die war nicht ganz kaputt die hat einfach zu wenig geladen.
      Das kannst aber mit einem Amperemeter auch messen.
      Jage nicht was du nicht töten kannst
      Habe nun gestern Abend die Walbro ausgetauscht, leider sind die Aussetzer immer noch da.. Wenigstens ist das Geräusch der alten Walbro weg.

      Ich möchte nun als letztes die Zündspulen wechseln, hat da jemand einen Tipp für mich?
      Die originalen scheinen wohl aufgrund der Nummer auf den Spulen (FL0162) von "Safe Guard La Co. Ltd." zu sein. Leider finde ich diese nirgends hier in DE zu kaufen.

      Nun stehe ich vor folgender Auswahl: Metzger, Bremi oder Meat&Doria. NGK wären wohl auch möglich, doch diese sind irgendwie nirgens zurzeit lieferbar..

      @Christopher_GT-R Spannung fällt ab um 1V. Beim Gas geben passiert nichts.

      Iron59 schrieb:



      Nun stehe ich vor folgender Auswahl: Metzger, Bremi oder Meat&Doria. NGK wären wohl auch möglich, doch diese sind irgendwie nirgens zurzeit lieferbar..


      Fahr bei meinem Zündspulen von Delphi (Teile Nummer: GN10191-12B1). Kann bisher nichts negatives berichten. Gibt noch mehr Hersteller, Magneti Marelli usw...
      Sind übrigens die gleichen Spulen wie im normalen 2l 135 PS Lancer.
      Leider habe ich keinen Manometer zur Verfügung.. Aber könnte man bestimmt auftreiben wenn das mit den Zündspulen nicht gelöst bekommt.

      Habe nun neue Zündspulen und Zündkabel von NGK bestellt. Habe noch welche gefunden für einen angemessenen Preis.
      Sobald ich etwas neues weiß, melde ich mich.

      Vielen Dank für die bisherige Hilfestellung. :)
      Wie ist denn dein Elektroden Abstand der Zündkerzen, auch der der neuen?

      Wenn du deine alten Zündkerzen noch hast, kannst bei diesen mal den abstand auf 0,55-0,60 mm einstellen und ausprobieren obs weg ist, und es kostet erstmal kein Geld ;)

      Gruß Jan
      EVO=:B
      Edit:

      Da hier jedes Wort auf die Waagschale gelegt wird ....

      Ich tippe nicht auf die Zündkabel. Erfahrungsgemäß hört sich die Fehlerbeschreibung nach defekten Zündkabeln an!

      Den Elektrodenabstand verändert man erst bei richtig Leistung bzw. Ladedruck und nicht bei nem Standart 370PS Mapping.

      Mit Elektrode nachbiegen verringert man zwar kurzzeitig das Symptom, löst aber nicht das Problem.
      Desweiteren sollte man niemandem den Tipp geben am Elektrodenabstand rumzufummeln. Biegt man zuviel hin und her kann sie beim heiß werden abbrechen. Resultat davon ist ein Motorschaden!

      Und ja ,ich arbeite auch systematisch die Fehlerquellen ab. Und da fängt man bei Zündaussetzern bei den Zündkabeln und Zündkerzen an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Roadrunner4G63“ ()

      Bitte nicht streiten, ich bin für jede Hilfe äußerst dankbar. :)

      Habe soeben den Elektrodenabstand der alten NGK ILFR7H gemessen und der liegt bei ca. 0,6mm. Das entspricht dem Abstand wie sie auch NGK angibt.
      Steffen sagte mir auch, dass die NGK ILFR7H Zündkerzen die richtigen für das Fahrzeug und seinem Mapping sind und man da keine Änderungen vornehmen soll/muss.
      Das Fahrzeug lief ja auch davor mit den Kerzen, das Problem ist leider erst seit neustem aufgetreten.

      Morgen sollten hoffentlich die neuen Zündspulen + Zündkabel ankommen. Mit den Zündkabeln meine ich die Kerzenstecker für die zwei weiteren Zylindern die an die zwei Zündspulen angeschlossen werden.
      Ich hoffe das ist korrekt so?
      Dateien
      • Zündkabel.JPG

        (30,23 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )