EVOVII Abblendlicht geht von alleine an.....Fehler gefunden!!!

    EVOVII Abblendlicht geht von alleine an.....Fehler gefunden!!!

    Hallo alle zusammen - ausgerechnet in der Weihnachtszeit,

    habe soeben das Phänomen, dass beim abgeschlossenem Fahrzeug plötzlich die Abblendlichter angegangen sind ?( . Ist das erste mal.... Im Schaltplan gehen die Scheinwerfer über die Front ECU an - gut - die sitzt über der Motorhaubenöffnung VL - evt. Wasser in der ECU (Oxidation?) Hat das jemand schon einmal gehabt? Habe jetzt noch nicht nachgesehen (regnet draußen und ich habe durchaus besseres zu tun als heute noch danach zu sehen...).

    Nach dem Starten des Motors und ein- und ausschalten der Lichter am Lenkstockhebel gingen die Lichter dann auch wieder aus. Hängen eines Relais usw. stelle ich mir jetzt mal vor.

    Frage an die EVO Gemeinde: hat das jemand schon einmal gehabt? Bitte um Info. Selbstverständlich suche ich noch nach der Ursache und werde mein Ergebnis hier posten damit jeder dann weis, an was das liegen konnte. Wenn jemand diesen Fehler schon einmal gehabt hat - …..brauche ich nicht lange Fehlersuche betreiben... :D

    Gruß, EVOVII Stefan
    Geradeaus traut sich jeder schnell... :D
    Ich hatte das Phänomen auch, dass sich das Abblendlicht automatisch eingeschaltet hat und mir 2x die Batterie leergezogen hat.
    Ich konnte es dann auch den Turbo timner zurück führen. Ist zwar mit Harness Kabel zwischen gesteckt aber es trat nur auf, wenn ich in mit TT ausgeschalten habe.
    Habe mir dann angewöhnt, den Lichtschalter IMMER auszudrehen. damit war das problem für mich behoben.
    Kann ich leider nicht mehr beantworten. Habe auf den Lenkstockhebel nicht geachtet. Interessant ist ja - ich hatte meinen EVO abgesperrt und die Lichter waren definitiv aus. Wären nicht Bekannte zu Besuch gewesen die mich auf die brennenden Lichter hingewiesen hätten - die Batterie wäre jetzt leer....
    Geradeaus traut sich jeder schnell... :D

    Neu

    Hallo zusammen,

    vielleicht kann sich einer einen Reim darauf machen - ich nicht. Aktuell ist das Problem mit den brennenden Lampen bei ausgeschalteten Scheinwerfern (also nur das Abblendlicht!) immer noch. Bisher hatte ich folgende Arbeiten unternommen:

    Kabel des Sicherungskastens VL im Motorraum untersucht auf Oxidation etc. - soweit O.K. Dann habe ich - während das Licht brennt - die Front ECU abgesteckt - Lichter brennen immer noch. Die Front ECU beinhaltet das Relais für die Scheinwerfer - also sollte dann die Leitung unterbrochen sein. Es kam noch besser. Ich entfernte die beiden 10 A Sicherungen für das Abblendlicht - die Scheinwerfer brannten immer noch 8o . Auch bewegten sich die Motoren der Scheinwerferhöhenverstellung jedesmal. Im Schaltplan nachgesehen hängt die Stromversorgung der Höhenverstellung an der linken Sicherung des Abblendlichtes.

    Für mich das Anzeichen, dass die Stromzuführung von irgendeinem plusführendem Kabel im Kabelstrang den beiden Lichtern zugesteuert wird - nur von wo? ?( . Interessant ist ja, dass jedesmal BEIDE Lampen gleichzeitig angehen und auch beide gleichzeitig ausgehen ohne mein Zutun....

    Meine Theorie war auch, dass evt. der Kabelstrang VL unter dem Kühler was hat weil dort der Standheizungsauspuff hängt und der erst durchgerostet war. Nachdem ich den Auspuff incl. Rohr erneuert hatte sah ich nach dem Kabelbaum - keine Hitzeschäden (verschmorter Kabelstrang oder ähnliches). Also momentan gehen mir die Ideen aus, wo ich noch suchen soll....

    Habt Ihr noch eine Idee? Bin für Vorschläge dankbar...

    Stefan
    Geradeaus traut sich jeder schnell... :D

    Neu

    Hallo EVO Gemeinde,

    endlich - Fehler gefunden. Ursache: Wassereintritt an der A-Säule weil höchstwahrscheinlich die Windschutzscheibe undicht ist. Verkleidung VL unten entfernt. Nasse Stecker entdeckt - gleichzeitig beim Wackeln der Stecker ein Bruzzeln gehört. Sofort Stecker abgezogen - Lichter gingen aus und auch das Bruzzeln. Im Stecker C-135 hat sich zwischen den PIN´s 8 und 9 Wasser angesammelt und überbrückt.

    9 ist die Klemme, die direkt vom Sicherungskasten mit Sicherung Nr. 10 eigentlich nur zum 1. Benzinpumpenrelais gehen soll (siehe Schaltplan Seite B87). Hier liegt Batteriespannung an. Klemme Nr. 8 (siehe Schaltplan Seite B133) hat mit Hilfe des "Stromüberbrückungsmediums" Wasser den Strom von Klemme 9 gezogen und damit die Scheinwerfer und Verstellmotoren der Scheinwerferhöhenregulierung aktiviert. Siehe auch Bild in Galerie.

    Jetzt ist es auch nachvollziehbar weshalb die Lichter angegangen sind obwohl die Front ECU und auch beide Sicherungen gezogen waren - die Stromversorgung fand "dahinter" statt..... ;).

    Danke Euch allen für die Vorschläge - hätte ja auch sein können. :thumbup:
    Geradeaus traut sich jeder schnell... :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EVOVIIStefan“ ()

    Neu

    Schau gut nach wo das Wasser her kommt, und das die Stecker dort ordentlich austrocknen. Bei mir ist das Wasser durch die drähte und im Sommer hatte ich wörtlich den Kabelsalat, der ganze Kabelbaum hatte Grünspan vom Stecker A-Säule bis Sicherungskasten Motorraum. wenns soweit ist hilft nur noch austauschen.

    Zur vorsorgen kannst das ordentlich trocknen und dann den ganzen Stecker mit Vaseline-Kontaktschutzspray fluten damit kein wasser mehr ran kommt, es ist auch möglich das das Wasser durch den Kabelbaum hinterm Kotflügel eintritt, mal alles genau kontrollieren und mal paar Tage Abdeckung fahren.

    Grüße Jan
    EVO=:B