Beiträge von -Dome-

    Ich habe mir vor 10 Wochen ein Ersatz bestellen wollen. Hat der Zoll auch abgelehnt. Hab dann den Ami meines Vertrauens gebeten. Fertig.

    Nachdem diesem Thema viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird möchte ich das für alle nun einmal erklären.


    Dies bezieht sich auf deutlich Leistungsgesteigerte Evos ab ca 450 PS.


    Eigentlich ist das eine ganz logische Geschichte. Für viele leider nicht. Dann passieren Motorschäden usw.


    Ich erkläre nun einmal die gängisten Intankpumpen (Walbro255, AEM340, Aeromotiv340, Walbro450).


    Vorab:

    - Die Förderleistung bezieht sich immer auf eine Förderung bei 3 Bar (43 Psi) Spritdruck (Grunddruck mit abgezogenem Schlauch am Benzindruckregler).

    Der Ladedruck addiert sich dann immer auf den Grunddruck.

    - Die Förderleistung wird in FlowCharts angezeigt in abhängigkeit von der Spannung AN der Pumpe!!! NICHT an der Lichtmaschine oder im Ecu Log!!! Hier gibt es ein Spannungsgefälle.

    Das Gefälle wird durch die Strom Abnahme der Pumpe und des Ladedruckes bestimmt. Grundsätzlich kann man von Lichtmaschinenspannunng beim Vollast immer 0,5v abziehen. Mit einer Walbro 450 ist das Gefälle dann größer. Die 45o fällt bei 14v Lichtmaschine auf ca. 12.4v an Pumpe!!!


    Sinkt also die Spannung an der Lichtmaschine oder im Ecu Log sinkt dann durch das Spannungsgefälle der Strom an der Pumpe deutlich mehr.


    - Wir gehen in diesem Thema jetzt mal von immer zwei Ladedrücken aus. 1.6 (23,2 PSi) und 2 Bar (29 PSi).

    - Sinkt der Spritdruck steigt die Düsenauslastung um den sinkenden Spritdruck auszugleichen. Düsenrechner wo die grobe Leistung anzeigen stimmen dann nicht mehr)




    Walbro255


    Flow Chart

    pasted-from-clipboard.png


    Hier sieht man das die Fördermenge in abhängigkeit von der Spannung sinkt, ebfalls sinkt die Förderlesitung mit höherem Spritdruck (Grunddruck+Ladedruck).


    Leerlauf Förderleistung 13.5v 255l/2550cc (67 Gallonen)

    Leerlauf Förderleistung 12.0v 215l/2150cc (57 Gallonen)


    Jetzt schauen wir auf uns die zwei Ladedrücke an.


    3 Bar Grundbenzindruck + 1.6 Bar Ladedruck = 4.6 Bar Benzindruck ( 66Psi )

    3 Bar Grundbenzindruck + 2.0 Bar Ladedruck = 5.0 Bar Benzindruck ( 72Psi)


    Die Walbro255 bringt also bei


    13.5v

    1.6 Bar Ladedruck = 223l/2230cc (59 Gallonen) 2230cc/4 Zylinder = 557cc pro Zylinder ( Evo Serien Düse 560cc 100% Düsenauslastung 420ps möglich)

    2.0 Bar Ladedruck = 211l/2110cc (56 Gallonen) 2110cc/4 Zylinder = 527cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung ohne das die Düse den fehlenden Druck kompensiert 390ps)


    12.0v

    1.6 Bar Ladedruck = 174l/1740cc (46 Gallonen) 1740cc/4 Zylinder = 435cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung 325ps)

    2.0 Bar Ladedruck = 166l/1660cc (44 Gallonen) 1660cc/4 Zylinder = 415cc pro Zylinder (Mögliche Leistung 309ps)


    Die Leistungsangaben sind ausgehend von einem korrektem Gemisch und nicht afr 12 und solche späße sowie immer einer Drehzahl von 7000 RPM da hier immer die max Leistung anliegt (+- ein paar RPM).


    Walbro450


    FlowChart

    pasted-from-clipboard.png


    Leerlauf Förderleistung 13.5v 430l/4300cc

    Leerlauf Förderleistung 12.0v 375l/3750cc


    Jetzt schauen wir auf uns die zwei Ladedrücke an.



    3 Bar Grundbenzindruck + 1.6 Bar Ladedruck = 4.6 Bar Benzindruck ( 66Psi )

    3 Bar Grundbenzindruck + 2.0 Bar Ladedruck = 5.0 Bar Benzindruck ( 72Psi)


    Die Walbro450 bringt also bei


    13.5v


    1.6 Bar Ladedruck = 370l/3700cc 3700cc/4 Zylinder = 925cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung 670ps)


    2.0 Bar Ladedruck = 350l/3500cc 3500cc/4 Zylinder = 875cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung 650ps)



    12.0v


    1.6 Bar Ladedruck = 300l/3000cc 3000cc/4 Zylinder = 750cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung 560ps)


    2.0 Bar Ladedruck = 290l/2900cc 2900cc/4 Zylinder = 725cc pro Zylinder (Mögliche Leistung 540ps)


    AEM340


    pasted-from-clipboard.png


    13.5v


    1.6 Bar Ladedruck = 285l/2850cc 2850cc/4 Zylinder = 712cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung 530ps)


    2.0 Bar Ladedruck = 270l/2700cc 2700cc/4 Zylinder = 675cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung 503ps)


    eine 12v Angabe gibt es leider nicht.



    Aeromotiv340


    pasted-from-clipboard.png



    13.5v


    1.6 Bar Ladedruck = 260l/2600cc 2600cc/4 Zylinder = 650cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung 485ps)


    2.0 Bar Ladedruck = 240l/2700cc 2400cc/4 Zylinder = 600cc pro Zylinder ( Mögliche Leistung 450ps)


    eine 12v Angabe gibt es leider nicht.




    Fazit:


    Hat eure Lichtmaschine nur 13.5v bei Vollast bei 7000 RPM könnt ihr mit Serienkabeln keine 13.5v an der Pumpe haben. Die Fördermenge sinkt deutlich. Evo 4-7 mehr als Evo 8-9.

    Fahrt ihr gleichzeitig hohe Drücke fällt die Förderleistung nochmal deutlich ab. Im hohen Gang (4-6) haben wir schön lange einen hohen Druck da ist dann am ehesten Feierabend. Eure Düsen kompensieren das schon eine weile. Aber ein Fehler im System z.B. die Spannung fällt weiter zufällig bei Nacht mit mehr Stromabnehmenrn) bedeutet ein Loch in Zylinder 4!!!

    Die Lichtmaschinenspannung sinkt mit steigender Temp im Motorraum. Wenn ihr also ein wirklich standfestes Setup wollt muss die Lichtmaschinenspannung IMMER stimmen, gleichzeitig solltet ihr euer gefälle bis zur Pumpe während eines Vollgas Pulls messen und RECHTZEITIG den Kabelquerschnitt ändern!! Die meisten Lichtmaschinen bringen 13.8-13.3v bei warmen Temperaturen und Vollgas.


    Spart hier niemals. Eine 200 Euro Lichtmaschine oder eine investition in euer Spritsystem kann euch vor einem 5000 Euro Schaden bewahren. Die Änderung des Spannungsgefälles oder der Spannung selbst kann je nach Pumpe dazu führen das euer Benzingrunddruck steigt und ihr hier investieren müsst. Und ändert bitte die Stromleitungen nie nur bis zum Stecker des Pumpenkorbes. Die Stecker halten mehr Spannung nur bedingt aus und schmoren dann auch mal weg (Natürlich nur bei Vollgas und dann haben wir auch ein Loch in Zylinder 4).


    Ich habe hier bewusst nur bis 2 Bar erklärt. Alles darüber muss nochmal deutlich beobachtet werden.


    Ganz oft ist dies der Grund warum es Motorschäden im 5 Gang auf der Autobahn gibt. Vorausgesetzt das Auto ist richtig abgestimmt.
    Habt ihr dann noch nicht gewartete Benzinfilter ist noch früher Feierbabend. Steffen hatte zum dem Filter Thema schon das ein oder andere geschrieben daher gehe ich hier nicht drauf ein. Wer also eine 255er Walbro fährt mit über 450Ps mit Lima Spannung 13.8v Serienverkabelung und viel Druck. Sitzt schon auf der Guillotine des Spritdrucks.


    Je höher die Literleistung bei gleichem Druck desto eher muss man eingreifen.


    Beispiel.


    Evo 8. Montierter Lader kann 500-550ps. Auto fährt 1.9 Bar bei 7000 RPM.

    Nockenwellen Serie. Leistung 430-450ps. Walbro255. Erstmal nur knapp überm Limit. Passieren wird ne ganze weile sicher nichts.

    Umbau Nockenwellen neue Abstimmung. 1.9 Bar 550ps. Sofort bewegen wir uns in einem Bereich der sehr gefährlich werden kann.

    Sofort muss spielt die Pumpe, Spannung an der Pumpe und die Lichtmaschine eine Rolle.


    Wie kann ich also einen fallenden Spritdruck erkennen???


    - Messen.


    - Düsenauslastung loggen: Lader kann z.B. 500ps -> Düsenauslastung sagt bei korrektem Gemisch 600 oder mehr PS.


    - Das Auto wird auf Drehzahl alleine Magerer.



    Ich hoffe ich habe nichts vergessen :)

    Ja so sah dein Bild aus :D


    Kannst jederzeit vorbei kommen. Ist ja nur 1x umfallen :)

    Hi Dan,


    Finger weg!!!!!!


    Kenne mehrere Autos von dem. Kann dir gerne Detailbilder schicken.

    Alles Unfaller zusammengeschustert aus dem was rum lag.


    Der letzte den ich Live gesehen hatte war eine Evo 8


    -Linke Seite hinten komplett eingeschweißt aber sehr schlecht.

    -Längsträger vorne geschweißt und mit Hammer ausgebeult

    -Evo 7 Motor verbaut

    -Ayc alle Leitungen abgerissen sowie Ventile Abgerissen

    -Baumarkt Schrauben im gesamten Fahrwerk

    -Rost



    Bei deinem Link sieht einiges nach Unfall aus. Schlossträger wellig. Kotflügelschrauben alle Rostig.

    Auto ist ein USDM da kein ACD und AYC, Mapsensor aber kein SAS, Schiebedach.

    Reifen sind runter.

    Für eine legale Eintragung wird eine Geräuschmessung durchgeführt (ca 90 Euro), eine Leistungsmessung gemacht (ca 150 Euro). Wenn du hier in der Vorschrift bist kommt dann noch die Eintragung für selbst drauf für ca 90 Euro.

    Wenn ein Fehler gespeichert ist ist die MKL an. Wenn das so ist. Obd pin 1 mit 4 Brücken und Zündung an. Dann wird der Fehler als blinkcode ausgegeben.


    Leichtes ruckeln kann viel sein.


    Wir alt die Kerzen? Benzinfilter getauscht? Nach dem TPS Sensor kann ein Mapper auch schauen. Der könnte auch die den Leerlaufsteppermotor richtig anpassen sofern die daneben wären. Wenn der TPS Sensor nicht stimmt stimmt die Lambda Regelung nicht und dann wäre es möglich das er ruckelt. Die LMM sind es sehr selten.

    Das Blowoff wird auch aufgezogen bzw. reduziert es die Federspannung des Blowoffs erheblich. Die Drosselklappe kann man nicht so einfach dicht zu ziehen. Im genaueren ist das auch nicht möglich. Theoretisch könnte schrat62 auch recht haben.


    Map kann man man sich mal anschauen. Glaube aber nicht das die Ursache da ist.


    Defekte Iridium Kerzen haben die Symptome das sie mit Druck ab 1.8 Bar aussetzen und leichte Teillast Ruckler hervorrufen können.

    Es gibt verschiedene herangehensweisen beim abstimmen sowie bei der Auswahl des Setups. Manches macht Sinn vieles nicht.


    Einiges verlängert nur die Einkaufsliste auf der Tür. Verbessert aber nicht das Setup, teilweise macht es das dann sogar schlechter.


    Man darf nichts dem Zufall überlassen sonst läuft sowas nie richtig. Das geht bei Kleinigkeiten wie Benzinversorgung schon los. Ist irgendwo der Hund funktioniert das einfach nicht mehr.