Beiträge von hautschi

    Kann mich dem ganz genauso anschließen. Ich bin auch ratlos aber doch ein wenig beruhigter das ich nicht der einzige bin ^^

    Freut mich auch, dass nicht nur ich den Fehler hab :hurra:;)


    Hatte zumindest das kleine Fünkchen Hoffnung, dass jemand ne schlaue Idee hat. Egal, ich weiß ja jetz, wies weg geht.


    Ach ja, vielleicht hängt das damit zusammen:

    Ab und zu verschluckt sich das DSG beim schalten. Vergisst mal Zwischengas zu geben, ändert die Reihenfolge (erst Gang reinknallen mit 0 Kupplungsschleifen und dann nen Zwischengasstoß. Da hopfste in der Karre wie n blutjunger Anfänger der net schalten kann) oder überlegt erstmal 2 3 Sekunden, was der Impuls von dem komischen Schaltpaddel is und was es dann machen muss. Danach knallts den anderen Gang aber granatenmäßig rein.

    Die Fehler treten zeitlich in nem ähnlichen Abstand auf, aber bei jeder Temperatur und egal wie lange ich vorher gefahren bin. Glaube jetz aber, dass das nur beim runterschalten passiert.


    Ich vermute jetz mal, dass da irgendein Käfer in irgendeiner Software oder einem Steuergerät ist. Bei ner blöden Kombi von irgendwelchen Eingangswerten blickts nemmer durch.

    mistral Ich schalte eigentlich nie auf "N" beim stehen bleiben. Nur beim parken, damit die Handbremse greift bevor ich auf "P" schalte.


    roadrunner So ists bei mir bisher auch immer gewesen. Bis auf letztes Mal, da war ich schon 20 min unterwegs als es kam. Durchschalten hatte bei mir nicht geholfen, ging nur in N-Stellung wieder.

    Servus Leute,


    hab bei meinem Xer MR (08er mit SST) sporadisch (so alle 6 - 8 Wochen vielleicht?) einen Aussetzer bei meinem Gaspedal. Bis jetzt ist mir das ca. 10 bis 15 Mal passiert innerhalb der letzten 3 Jahre oder so.

    War mehr oder weniger immer an der gleichen Stelle, ca. 600 m nach dem Losfahren, wenn ich wegen Gegenverkehr hinter parkenden Autos warten musste. Bin langsam hingerollt, habe runtergeschalten und wollte dann weiterfahren. Hatte da grob zwischen 10 und ca. 25 km/h drauf. Gas gegeben, nichts tut sich. Ich muss das dann 4 5 Mal aufs Bodenblech zimmern, dann hatt sichs wieder. Nervig, aber geht noch.

    Im März war das dann allerdings nemmer so lustig. War erster an der Ampel (Juhuu!!!) und bin etwas zügiger losgefahren. Kein Angeberstart, nur nicht Opa-like halt. Beim hochschalten in den 2. beim Abbiegen hatte ich dann plötzlich kein Gas mehr. Hab die Sau wie blöd runtergetreten, ging nichts. Der Hintermann hatte glücklicherweise ne gute Reaktion. Kurz rechts ran, Leerlauf rein. Gas wieder da. Losgefahren als wäre nie was. 5 Minuten später das gleiche noch mal. Nicht ganz so haarig, aber im Stadtverkehr immer scheiße.

    War da sowieso gerade aufm Weg in die Werkstatt. Die konnten aber im Speicher nichts finden. Blöd
    Mittlerweile weiß ich, wie ich wieder Gas geben kann. Muss in "N", Pedal-to-the-metal, dann fängt sichs wieder. Geht zwar während der Fahrt, is aber jedesmal extremst nervig.
    Dieses Jahr ist mir das 5 x passiert, eigentlich immer mit gut Abstand dazwischen. Hab bis jetz auch keinen konkreten Zusammenhang finden können. Dachte erst, wenner kalt is und ich da weng lustlos rumeier, dass der Hobel halt auch kein Bock hat. Könnt ich ja noch verstehen. Aber das letzte Mal war der Motor warm und ich war definitiv nicht am rumeiern. War beim Ampellosfahren, 1. in 2. Bin links abgebogen.


    Hat jemand ne Idee, was da rumspinnt? Kammer die Potis im Pedal selbst tauschen oder muss mer da die ganze Pedaleinheit wechseln?


    Danke für eure Hilfe!!


    Hautschi

    Wen: Giftgrüner 10er

    Wann: 25.3.22, ca 6:25 Uhr (ich weiß, is scho weng her..

    Wo: B8 Ortseingang Kitzingen von Würzburg kommend nach der 1. Ampel (nachm Mac)

    Kennzeichen: MSP-BA 9(?)


    Hab dich leider n bisle spät gsehn, war ja a noch recht früh am Tag ;):D

    Soweit ich das weiß, haben wir die gleiche Werkstatt. Mittlerweile könnten wir ja schon fast n kleines Treffen in der Gegend machen. Werden ja doch wieder einige, freut mich!! :thumbup:

    Servus,


    Version "R" : Danke, genau das hatte ich erwartet aber anders gehofft ^^;( Kat kommt bald n neuer rein, mal sehen was dann los ist.


    Roadrunner4G63: Gibt ja zum Glück noch n bissi mehr Unterschiede zwischen nem Golf und nem Evo ;). Und dieses Pseudo-Gepupse bei den ganzen VAGs etc allerweil find ich einfach nur peinlich. Wenn ich ordentlich Sauerkraut gessen hab und dann in nen Blecheimer furze hört sichs besser an :D


    Grüßle

    Servus,


    hätte mal ne Frage zur Invidia Q300 fürn Xer, bzw. allgemein zu Auspüffen: wie lange brauchen die, bis sie ihre Endlautstärke erreicht ham?

    Zur Info: Hab mir die Q300 gholt und mich auf schönes Dröhnen gefreut. Pustekuchen. Is deutlich leiser als gehofft und auch als alles, was ich mir vorher in Videos angeschaut habe. Da hatte die eigentlich eine schöne Geräuschkulisse (mit vergleichbaren Teilen wie ich auch habe). Aber an meinem Hobel ist von dem Krach irgendwie nemmer viel übrig :(

    Is jetz erst ca. 150 km drauf, habs ihr aber schon mal ein bisschen besorgt. Freifahrt Autobahn steht noch aus. Bringt das Lautstärkemäßig noch was? Meine Hoffnung ist, dass sich irgendeine Dämmwolle oder so vielleicht noch verabschiedet.

    Gefühlt waren die ganzen 45 und 60 PS - Polos und Gölfe mit ihren Ofenrohren um die 2000er deutlich lauter als meiner jetz...


    Grüßle

    Hi zusammen,


    habe dazu


    Doch habe welche verbaut ;-)


    Aber ich habe sie an der A-Säule und den Halter von Rexspeed.


    MFG Rolf


    eine Frage. Ist in der A-Säule nicht n Airbag oder sowas verbaut?
    Ich war der Meinung das da was drunter ist und man deswegen das Teil nicht tauschen kann/darf.



    Grüßle Hautschi

    Hallo zusammen.


    Habe bei meinem freundlichen Händler wegen der Gewindegröse nachgefragt. Dieser hat Rücksprache mit Mitsu gehalten da er es nicht wusste. Die meinten jetz, man soll in diese Blindstopfen nichts reinschrauben, da so kleine Ölkanäle verstopft werden könnten.
    Hää?!? Was meint ihr dazu? Wollte da jetz nämlich mal meine Öltemp und -druck installieren. Das waren ja glaub ich 3/8 NPT, oder?


    Gruß Hautschi


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Kraudi:


    Im Landkreis KT gibts ausser mir noch einen 10er MR in schwarz. Umgebung Wü wüsste ich EVOlution (glaub ich). Sonst siehts hier recht mau aus in der Gegend. Oder man hat sich noch nicht kennengelernt...

    Hallo zusammen,


    ich habe ein komisches Problem mit meinen Bremsen bei dem ich nicht so ganz weiter weiß.


    Neulich war ich mit meinem Xer zu 4 gemütlich mit 200 auf der Bahn und musste leicht abbremsen. Sobald ich das Bremspedal auch nur leicht antippe fängt das Lenkrad extrem zu flattern an, als wären die Räder null ausgewuchtet. Auch das Auto wackelt wie Sau. Das ganze hört sich dann etwa so an als wären die Bremsen mit den Scheiben komplett runter, allerdings ohne irgendein quietschen oder so etwas. Je fester ich bremse, desto schlimmer wird es. Auch wenn ich nur so leicht bremse, dass die Beläge quasi nur anliegen ist dies ziemlich deutlich merkbar. Das ganze fängt so ab ca. 130 km/h an, darunter ist das nicht spübar.


    Wenn ich alleine unterwegs bin ist davon absolut nichts zu merken. Bin am nächsten Tag alleine auf Ursachenforschung unterwegs geswesen, konnte das aber nicht nachstellen. Und ich bin wirklich nicht zimperlich mit den Bremsen umgegangen. Kurz bevor das ABS einsetzt kann man ein leichtes vibrieren merken, das liegt aber an den Belägen die kurz vor Ende sind (neue schon da). Aber so ein extremes Verhalten habe ich nicht gehabt.


    Ein weiteres kleines Problem welches vielleicht interessant ist: Wenn ich losfahre und die Handbremse dann langsam anziehe gibt es ein kurzes Knacken hinten rechts. Aber nur 1x, dann ist nichts mehr. Wenn ich dies nicht mache, ist meiner Meinung nach beim ersten bremsen ein leichtes Knacken im Pedal merkbar. Allerdings weiß ich nicht, ob das etwas miteinander zu tun hat, da es ja zwei unabhängige Systeme sind.


    Ich war deswegen schon bei Mitsu (kurz vor Ende Garantie, Service war sowieso fällig). Der Meister hat gemeint, das kommt von den schon fast verschlissenen Belägen. Dadurch übertragt sich die Hitze schneller auf die Bremsflüssigkeit und die fängt dann eher an zu sieden. Ausserdem zieht sie gerade in den Radkästen das aufgewirbelte Wasser durch die Gummileitungen und dadurch gibt es schneller Dampfblasen. Deswegen hat er die Bremsflüssigkeit gewechselt und empfiehlt einen Wechsel der vorderen Bremsbeläge.
    Meine Anmerkung daraufhin: Bremsflüssigkeit war 1 Jahr alt. Wenn die Schläuche so scheiße sind, das innerhalb von 1 Jahr so viel Wasser in die Bremsflüssigkeit kommt dass diese beim leichtesten antippen der Bremse siedet, Prost Mahlzeit! Was sind das denn bitte für Mistschläuche?? Ausserdem sollte die Bremsanlage normale Fahrweise doch abkönnen. Die ist ja schließlich nicht ausm Colt! Und wenn ich ihn alleine knüppel ist gar nichts.
    Meister daraufhin: Hmm.


    Jedenfalls hat Mitsu die Flüssigkeit gewechselt und die Scheibe vermessen. Diese hat auf der Innenseite wohl einen leichten Schlag nach Innen, ist aber ansonsten in Ordnung. Die Handbremse haben sie auch nachgestellt, aber diese knackt immernoch. 8| Das Bremsenflattern ist aber seitdem auch weg. Habe mit zwei Leuten hinten ne Belastungsbremsung auf der Bahn bis leicht ins ABS durchgeführt, ohne Probleme. Lag das wirklich nur an der Flüssigkeit?? :S
    Irgendwie kann ich mir das nicht so richtig vorstellen. Was mir so total komisch vorkommt ist, dass das Problem nur bei voller Beladung zu sein scheint. Ist vielleicht irgendein Neigungssensor kaputt der auch irgendwie auf die Bremsverteilung wirkt?


    Vielleicht kennt einer von euch ja dieses Problem. Ich wäre über jede Idee dankbar. Das blöde ist allerdings, das es ja momentan weg zu sein schient. Muss ich noch mal richtig testen.



    Gruß Hautschi

    Hallo zusammen,


    habe zufällig ne App gefunden, mit der man über die OBDII - Schnittstelle im Auto und einem Bluetoothadapter angeblich einiges an Daten in Echtzeit auslesen kann. Zum Beispiel Leitstung, Drehmoment, Wasser-, Umgebungs- und Lufteinlasstemperatur, Drehzahl, Fehlercodes,.... Man kann auch direkt n Video mit den Daten als Overlay aufnehmen. Ganz nett.


    Meine Frage: geht das zuverlässig, bzw. überhaupt?


    Leistung und Drehmoment können doch nur abgeschätzt werden, oder nicht? Sonst bräuchten wir alle ja keinen Messstand ;-) Kostet nur 3,5o € die Software, der Adapter noch ma ca. 20. Is jetzt nicht sonderlich viel, und wenns einigermaßen läuft würde ichs mir wahrscheinlich holen.


    Bin da jetzt mal auf eure Meinung dazu gespannt.



    Grüßle Hautschi