Beiträge von Matthias.B

    Ja das sieht keiner so eng der das so macht , bis dann was passiert 😀

    Hab einfach schon zu viele Motoren offen gesehen und auch div Schäden duch defekte oder falsche Kerzen

    Also, bei Zünkerzen ist je nach Wärmewert die Thermik anders, eine kalte kerze kann höhere Temperatur abgeben, braucht aber zeitgleich auch eine höhere Temperatur um sich selbst zu reinigen , eine warme kerze umgekehrt.

    Das ist dann der Grund warum Thermisch höher belastete Motoren auch Kältere kerzen brauchen.

    Ist die kerze zu kalt kann die sich wie oben erwähnt nicht reinigen und es führt zu Zündaussetzer.

    Bei einer zu warmen Kerze kann die Temperatur nicht ausreichend abgegeben werden und die Maseelektrode schmilzt ab/Keramik platzt aufgrund von wärmeausdehnung der Mittelelektrode , selbe Schäden treten auch auf bei einer zu heißen Verbrennung durch zu wenig Kraftstoff oder Klingeln.

    Fällt Keramik in den Brennraum ist in den meisten Fällen ein Ventilsitz mitbeschädigt und die Abgasturbine vom Turbolader, da müssen schließlich die Fremdkörper durch.

    Durch ein Materialfehler hat man Zündaussetzer, aber kein abschmelzen, sorry.

    Und den Kerzenabstand stellt man tatsächlich Vorsichtig mit einem entsprechenden Werkzeug ein und klopft nicht drauf rum, vor allem nicht mit der Fühlerlehre dazwischen, wenn dadurch die Keramik ein riss bekommt fällt die auch in den Brennraum und macht ein nicht unerheblichen Schaden, aber jeder wie er es selbst für richtig hält ;-)

    Injektor,Spritfilter,Luftmassenmesser usw, das können alles Ursachen dafür sein, wie gesagt. Eine Kerze brennt nicht aus spaß ab.

    Was ist mit der Keramik die ich angesprochen hatte?

    fehlt da die Keramik bei der Mittelelektrode?

    Wenn ja dann ist da mehr defekt.

    Welche Kerzen/Wärmewert sind verbaut?

    Abschmelzen einer Zündkerze passiert nie einfachso,Fehler auf jeden fall suchen und nicht einfach neue Kerzen rein.

    Ich hab mich schon immer gefragt, warum dit mit dem E85 ? Jaa, die Leistungsgründe sind mit alle bekannt, aber die praktische Seite, das viel öfter tanken müssen, das hat mich immer gestört. Das Verhältnis Tankgröße vs. Verbrauch is ja bekanntermaßen bei den Evos nicht so dulle, aber mit E85 wurde das ja noch schlimmer ..

    Das sind eher die weniger ausschlaggebenden Gründe.

    Geht bei sowas eigentlich nur um Technische Vorteile, die sind bei der Leistung einfach so marginal das man da nicht weiter drüber nachdenken muss

    Hast Du vllt. ein Bild von dem Meßanschluß am Ausgang des AGR-Kanals ?

    Das ist selbst gebaut, der Kanal selber ist einfach ein Loch wo vorher das AGR verschraubt war.


    Und, wie geht´s jetzt weiter ? Soweit Dir bekannt.

    Technisch passts ja jetzt für die ersten Tests auf seiner Strecke,was wann wie passiert kann ich nicht sagen, definitiv müssen für eine richtige Zeitenjagt auf jeden fall noch paar sachen umgebaut werden.

    Je nachdem welche ECU man fährt kann man entweder ein Richtigen Sensor verbauen der dauerhaft drin bleibt oder fürs schnelle messen beim abstimmen einfach nur ein Gewinde vorbereiten wo dann eine manuelle Druckanzeige dran kommt, nach dem messen wird die Stelle dann einfach mit einer Blindschraube verschlossen.

    Am besten ist allerdings nicht direkt zu messen sondern ein kleinen Druckausgleichskörper zu verwenden , Abgasdruck pulsiert , dementsprechend sieht es dann auf der Anzeige aus wenn man den Druck nicht beruhigt.

    Wenn direkt im Krümmer gemessen wird dann kühlschlaufe legen ,mache das immer mit einer aufgespindelten Bremsleitung.

    Beim 4g63 allerdings bietet sich der Kopf ansaugseitig gut dafür an mit dem AGR Kanal quer am 4ten zyl und Thermostat vorbei, da werden die Abgase durchs Kühlwasser genug gekühlt und man kann direkt am Ausgang messen

    Das ist vllt. ne "Erfindung" von mir ;) ... ICH kann damit Motore miteinander vergleichen, innerhalb der versch. "Sorten" von Motoren (z.B. Sauger, Benziner-Turbos usw.) ... das gibt doch sone Formel (meine ich :denken: ) wo die Literleistung, die Drehzahl bei Max.-Leistung und der spez. Verbrauch bei letzterem drin ist. Die daraus errechnete Zahl zeigt die Effizienz des Motors an.


    Ich machs mir immer einfacher : Literleistung geteilt durch ein Tausendstel der Nennleistungsdrehzahl ... und das ergibt für mich eine Zahl, wo ich meine, Motore miteinander vergleichen zu können .. ob das höheren Maßstäben stand hält, kann ich nicht sagen ..


    Edit : :gruebel: ... effektiver Mitteldruck KÖNNTE evtl. korrekte ingenieurstechnische Wert sein ?

    Damit kannst du es leider nicht so ermitteln wie du es dir vorstellst

    688 PS bei 7.356/min .. ich rechne immer gerne MEINEN Füllungsgradwert aus = 46.88 .. GIGANTISCH :thumbup: (ich weiß, um den genauen Wert zu haben, müßte man noch den spez. Kraftstoffverbrauch dazu mit in die Rechnung nehmen, aber diesen Wert bekommt man ja selten)


    46.88, das ist sogar ein höherer Wert als beim aktuellen F1-1.6 l-Verbrenner .. :froh:

    Was heisst dein füllungsgradwert?

    Den kraftstoffverbrauch bei gewünschter Drehzahl kann ich dir sagen,

    will damit aber in keinster Weise den Lader schlechtreden, so wie der performt ist schon extrem gut und bis zu dem Punkt wo jetzt abgestimmt wurde hält sich der Abgasgegendruck auch noch in genzen.

    Also für die meisten wäre das als Upgrade garnicht mal schlecht, ALS mit Glleitlager ist halt nicht so geil, oem lader halten das etwas besser aus da die Größen der Verdichter und Turbinenräder nicht so groß sind und demnach weniger Druck/qmm aufs Lager drückt.

    So, Auto läuft wieder und wurde erfolgreich in Zusammenarbeit mit Dominik abgestimmt ,bzw er hat abgestimmt und ich bin den nur auf dem Dyno gefahren ;)


    Screenshot_20240607-231258_Gallery.jpg


    Der aktuelle Lader Läuft deutlich besser als die vorherige Version, besseres Ansprechen und obenraus mehr Durchsatz,diesmal von Beginn an Abgasgegendruck mit überwacht sodass wir da erst mal auf der sicheren Seite sind.


    Rote Kurve ist Dosendruck

    Blaue Kurve ist mit Boost


    Screenshot_20240607-231004_Gallery.jpg


    Gab von mir auch noch eine Achsvermessung zum schluss


    Screenshot_20240607-230726_Gallery.jpg


    Jp hat das Fahrzeug auch schon wieder und ist ganz begeistert wie es fährt.