Beiträge von grizzly

    Sollte passen, zu 100 % weiß ich es aber nicht.

    ....



    INDUCER - EXDUCER - TURBINE WHEEL
    ....
    56.0 MM - 49.0 MM Old Turbocharger 49378-1571, TD05HRA-16G6mC-10.5T
    (50.2 MM; New Turbocharger 49378-1580, TD05HR-16G6C-10.5T) - EVO 9


    Nur als Hinweis : der 10er Lader ist einer mit 12.0T; das T-Maß ist nach meiner Kenntnis die Größe einer Fläche, der sog. Ringspaltfläche. Der Verlauf, die Länge der Krümmung der Turbinenschaufeln auf der Gehäuseseite


    Unterschied der Kompressorseite des 9er vs. der Kompressorseite des 8er; kopierter Text zum Vergleichsschnittbild Gegenüberstellung = "Improved turbocharger ... Altered the shape of the compressor cover ... Increasing the diffuser section length improves response at low- to mid-range speeds .... "


    "Utilizing technologies proven in WRC competition,

    the Evolution IX’s turbocharger allows the advanced

    MIVEC engine to pack even more air and fuel into

    the cylinders, significantly improving the engine’s

    power-to-weight ratio for greater acceleration

    throughout the rpm range. Modification to the

    shape of the diffuser section further enhances

    supercharge response at low- to mid-range speeds."

    Naja der evo ist was das angeht eigentlich sehr beherrschbar, musst halt auf dem Pinsel bleiben und nicht das Liften anfangen

    Weise, weise :thumbup:... DAS sag mal einem bis in die ältesten und tiefsten Fasern Fronttriebler geprägten :evil: .... wenn nur Zeit und Bedingungen für rein intuitives reagieren da ist, wirds haarig .... dann bestenfalls : Pendler, Gegenpendler, Gegenpendler .... uff, gerade noch so geschafft ohne Einschlag !! Ich kenne nen paar aus der Vergangenheit, die sich nicht umstellen konnten und den Evo deswg. wieder verkauft haben und dann z.B. erstmal nen Megane RS gefahren haben

    Auf diesen einen Teil Deiner Frage habe ich schon mal im Schweizer Forum auf Dich geantwortet und wiederhole mich sehr gerne : Es ist eine Aussage von Mitsubishi Deutschland aus deren Magazin "Sprint" 2/08. Zitat = "Mitsubishis "Projekt Global"-Projektmanager Ryogo Nakao faßt die Entwicklungsziele des neuen Lancer Evolution so zusammen : "Früher ging es in erster Linie darum, das Auto so schnell wie möglich zu machen. Von heutigen Supersportwagen erwartet man mehr als Speed, sie müssen gleichzeitig hohe Sicherheit und, besonders wichtig, auch Fahrkomfort bieten." ... Hervorhebungen von mir


    Zu Deiner 2ten Frage : Nein, ... aber vllt. stellst Du die uns ja zur Verfügung


    P.S.: Falls gewünscht kann ich hier auch noch was zur Verbesserung beim Xer bezgl. des Allradantriebs aus obigem Heft zitieren

    ... fahrtechnisch wenn ich alle bis auf einen verkaufen würde, bliebe der Xer definitiv in der Garage

    @5-9er Fahrer, jetzt könnt Ihr mich steinigen, aber that´s it....

    Roland, ehemaliger Supermoderator BlackByrd , durfte mal 1 - 2 Tage den damals neuen Xer für Mitsu Deutschland auf der Rennnstrecke Spa-Franchorchamps testen und war nach eigener Aussage sehr begeistert von der Weiterentwicklung der Software des Allrads des Xer. Daraus schließe ich auch auf die obige Aussage von BURNS . Bei einem Dreier-Treffen und gemeinsamer Ausfahrt, mit Roland und @Teddy , jetziger Plüsch , merkte BlackByrd an, daß mein 9er in engen langsamen Kurven viel besser "liege" als sein hinterherfahrender 7er. M.M.n. lag das auch, ähnlich wie beim 10er, an der Weiterentwicklung der ACD/AYC-Software.


    An anderer Stelle habe ich schon über die Unterschiedlichkeit des sog. Lastenhefts für die Entwicklung/Projektion des 9er vs. der 10ers geschrieben : beim sog. Lastenheft des 9er stand hauptsächlich im Vordergrund die Konkurrenzfähigkeit in der WRC-Rallyeweltmeisterschaft. Da aber Mitsubishi auf Druck von Mercedes gezwungen wurde sich aus der Weltmeisterschaft zurückzuziehen, stand in dem Lastenheft des Xer die Konkurrenzfähigkeit in der WRC nicht mehr an erster Stelle.

    Ich rechne auch nicht damit dass ab 2023, wenn auch der letzte Meiler abgeschaltet wurde, wir auf einmal im dunkeln sitzen.

    2023 wahrscheinlich noch nicht: aber wie sieht es dann vllt. 2030 aus = lt. einer detaillierten Analyse im Auftrag des Wirtschaftsministeriums wird der Bruttostromverbrauch in 2030 auf 658 Terrawattstunden geschätzt. Das wären rund 11 Prozent mehr als im Jahr 2018 ... und rund 21 Prozent mehr als 2020

    Wie wärs denn mit mehr dezentraler Stromerzeugung durch ganz, ganz viele sog. Nanoblockheizkraftwerke ... wenn man die dann noch durch Solarstrom selbsterzeugten Wasserstoff betreiben würde, wär das nicht endgeil ??

    Wie gesagt, die Schwankungen könnte man ideal mit der Herstellung von z.B. Wasserstoff abfedern.

    Ich glaube es war das Frauenhofer Institut das eine Studie angestellt hatte welche zeigte dass man z.B. anstelle eines Kohlekraftwerks die vorhandene Infrastruktur (Stromtrassen etc.) nutzen könnte und ein Speicherkraftwerk aufsellen könnte.

    Dieses würde bei Stromspitzen Wasserstoff herstellen und bei Engpässen damit wieder Strom produzieren.

    Besser, m.M.n., wären Pumpspeicherkraftwerke. Reaktionszeit lt. Wiki 1.63 Minuten. "

    In Deutschland waren 2016 insgesamt dreißig Pumpspeicherkraftwerke mit einer installierten Gesamtnennleistung von etwa 6550 Megawatt (MW) in Betrieb. Die Nennleistungen der Kraftwerke reichten von einigen Megawatt bis zu 1060 MW in Goldisthal. Dem weiteren Ausbau der Pumpspeicherkapazitäten liegt nach Angaben der Deutschen Energie-A... (punktpunktpunkt weil Wort automatisch zensiert) der aktuelle Szenariorahmen zum Netzentwicklungsplan Strom von 2015 zu Grunde. Er geht bis zum Jahr 2025 in allen Szenarien von einem Zubau auf eine Kapazität von 8600 MW bis 12 700 MW aus."

    Zitat aus dito = "Die in Kohlekraftwerken erzeugte und eingespeiste Strommenge stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 26,8 % auf fast 40 Milliarden Kilowattstunden. Mit einem Anteil von 28,9 % an der insgesamt eingespeisten Strommenge war die Kohle der wichtigste Energieträger für die Stromerzeugung im 1. Quartal 2021."

    Wenn von unseren eigenen Kohlekraftwerken erstmal welche nach und nach abgeschaltet werden, kommt dann noch mehr Import-Kohlestrom aus Polen und Tschechien ??

    Ab wann ist noch der Neuverkauf von Ölheizungen verboten und nur noch (elektrisch betriebene) Wärmepumpen erlaubt ?? 2026 ?? Dazu dann noch vermehrt E-Autos, dann is nix mehr mit Stromexport aus Deutschland raus