Beiträge von Phil1291

    Lebe in einem Kanton der zu den am wenigsten betroffenen in der Schweiz gehört und kenne 2 Personen welche positiv getestet wurden und auch übel krank waren in den letzten 3 Wochen.


    Da ich mit einem der beiden eine Stunde lang zusammen im Auto sass, durfte ich danach auch in Quarantäne.


    Ansonsten wie im Frühling. Die einen wollen es nicht wahrhaben, andere drehen komplett ab.


    Wie eigentlich immer wird die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegen.

    Aktuell super Beispiel was wenig Gewicht bewirkt, ist die Alpine A110 S.


    1‘114kg vollgetankt, 292PS aus einem 1,8l und stinknormale 215/245er Michelin Pilot Sport Reifen.

    Ist auf der Nordschleife gerade mal 4s (7.52 zu 7.56) langsamer als ein M2 Competition mit 421PS und Semislicks.


    Das der Reifen gar nichts kann, zeigen die Bremswerte welche bei rund 36m aus 100km/h liegen.

    Mach dem Ding Michelin Supersport oder Cup 2 Reifen drauf, dann ist richtig Party.

    Nützt nur leider alles nichts, wenn du ein modernes Smartphone hast.

    Dann hast du das perfekte Trackingdevice immer dabei.


    Die meisten Leute sind sich viel zuwenig bewusst, wieviele Daten gesammelt werden und was damit passiert...

    Der Unterschied in den 18 Jahren ist, dass du nebst der Performance nun auch noch Komfort und Sicherheit hast.

    Mit zwei Zonen Klima, Sprachsteuerung, Abstandsregeltempomat, massiv besser gedämmt, viel bequemer zu fahren, kann aber auch sportlich auf Knopfdruck, ist sparsamer, aktueller Fussgänger- und Insassenschutz und und und.

    Und wenns bei 100km/h kracht, dann sitz ich mit meiner Frau viel lieber im Benz als im EVO...


    Mag sein, dass er nicht oder kaum schneller ist als der EVO, aber er kann neben schnell eben auch Komfort.

    Mag ja sein, dass das hier niemanden interessiert. Er kanns trotzdem...


    Nicht das ich den CLA nem EVO 7 vorziehen würde, aber ganz ohne EVO-Brille sind der CLA, wie auch der M2 CS, echt geile Kisten.

    Und ich bin mir sicher, wenn Mitsubishi den EVO so konsequent weiterentwickelt hätte wie Mercedes oder BMW seine Sportmodelle, müsste sich auch ein aktueller EVO in keinster Weise vor den beiden verstecken.

    Für Touri-fahrten ja. Wobei das imho die Jungs vom Nürburgring sicherstellen müssten.
    Edit: https://www.nuerburgring.de/fi…nung-Touristenfahrten.pdf
    §1 Abs. 3 "Fahrzeugführer eines nicht in Deutschland zugelassenen Fahrzeuges müssen einen Versicherungsnachweis bei sich führen."


    Das heißt am Ende für mich doch dass wenn mir ein Schweizer in die Kiste kachelt ich die Nürburgring GmbH in regress nehmen kann da die jemanden ohne Versicherungsschutz auf die Strecke gelassen haben.


    Das wird vermutlich schwierig, weil Sie anführen werden, dass der betreffende einen Versicherungsschutz sowie einen entsprechenden Versicherungsnachweis hat. Was ja grundsätzlich auch richtig ist.

    Nur wird diese Versicherung dann im Nachhinein im „Einzelfall“ die Schadenzahlung ablehnen...

    So. Aus Neugier habe ich kurz ein paar Kollegen angerufen.

    Und es kamen total 8 Fälle zusammen in welchen nicht bezahlt wurde und kein einziger der bezahlt wurde.

    Ich lasse mich natürlich gern eines besseren belehren wenn jemand einen, oder besser, mehrere Fälle hat in welchem die Versicherung gezahlt hat.

    Das würde mich wirklich interessieren welche Versicherung das ist.

    Zitat:

    Versichert sind einzig von unserer Gesellschaft anerkannte Weiterbildungskurse auf Rennstrecken, die in der Schweiz stattfinden. Die Nordschleife des Nürburgringes gilt im Übrigen unzweifelhaft als Rennstrecke.

    Motorfahrzeughaftpflichtversicherung: Wenn sich ein Schadenfall während eines Rennes im Sinne des schweizerischen Strassenverkehrsgesetzes (SVG) Art. 72 ereignet, so besteht kein Versicherungsschutz. In diesem Fall obliegt es dem Veranstalter für entsprechenden Versicherungsschutz zu sorgen. Handelt es sich nicht um ein Rennen im vorgenannten Sinne, so ist ein Versicherungsschutz grundsätzlich möglich. Die Deckung wird letztlich im konkreten Einzelfall geprüft werden müssen.


    Da ich weiss wie solche Einzelfälle geprüft und gehandhabt werden, kann ich dir aus eigener Erfahrung von ca. 5-6 Fällen berichten, die allesamt abgelehnt wurden.

    Wie das bei euch in DE ist, weiss ich nicht.


    Aber bei uns kann und wird eine Versicherung die Regulierung des Schadens ablehnen, wenn dies explizit in den AVB‘s geregelt ist. Was es ist.


    Für die ist es irrelevant ob der Schaden bei Touri Fahrten oder der VLN passiert.


    Fuchsig  
    Das mag in DE so sein, bei uns sind Regressforderungen unbegrenzt möglich und da es in den AVB explizit ausgeschlossen ist, wird auch ein reiner Haftpflichtfall abgelehnt.

    Kann ich dir garantieren.


    Und verboten ist es nicht. Einfach nicht versichert.

    Deswegen ist es eine Pflichtversicherung, wie der Name schon sagt, damit es keine Ausreden gibt. Außerdem bezahlt die den Unfallgegner und nicht dich.


    Edit: Evoluzzers Beitrag übersehen... stand das gleiche drin

    Das stimmt so leider nicht ganz.


    Ich arbeite seit 8 Jahren im Versicherungsgeschäft und hatte da auch schon die eine oder andere Anfrage von Bekannten.


    Da die NOS bei ausnahmslos allen Schweizer Versicherungen als Rennstrecke angesehen wird und sämtliche Veranstaltungen darauf als Rennveranstaltungen gelten, werden ALLE Forderungen im Zusammenhang mit einem Ereignis auf der NOS abgelehnt.

    Völlig egal ob Haftpflicht oder Kasko.

    Egal ob Touri fahrt oder Training oder VLN.

    Das bedeutet, wenn dir einer mit CH-Schild in die Karre rauscht, musst du hoffen er hat Kohle, weil seine Versicherung den Schaden ablehnen wird, weil gemäss AVB nicht versichert.

    Wieviel breiter als Original willst du denn?

    Wenn es richtig leicht sein soll, dann kostet es halt auch ordentlich Geld.


    Meine Front und meine Kotflügel sind aus GFK. Klar sind die total ca. 5kg schwerer als aus Carbon, kosten dafür auch nur die Hälfte. Und falls ich die mal kaputt machen sollte, ist es auch wirtschaftlicher.

    Und mein Wagen wiegt vollgetankt trotzdem nur 1‘150kg...

    Das Problem ist halt auch, dass verschiedene Autos auf verschiedene Reifen entwickelt werden.

    Wenn für „Fahrzeug A“ ABS, ESP, Traktionskontrolle etc. auf Pirelli Trofeo R appliziert wurde und „Fahrzeug B“ auf Michelin CUP 2 ZP, werden beide auf einen Michelin Super Sport oder Conti Sport Contact anders reagieren, weil Sie nicht für oder mit diesem Reifen entwickelt wurden.


    Zudem müsstest du alle Autos bei exakt gleichen Aussenbedingungen vergleichen, ansonsten ist es auch nie „fair“.


    Und auch wenn kein Test die absolut endgültige Aussage treffen kann, denke ich, dass man dennoch einen ungefähren Anhaltspunkt kriegt welches Fahrzeug welche Performance liefert.

    Wir haben da Anfang 2019 ein bisschen rumgespielt.

    War übrigens ganz normale weisse Spraydose. Die billigste die ich im Baumarkt finden konnte.

    War ganz okay.


    Das letzte Bild ist aktuell, nach 15 Monaten, x-Radwechseln, einmal Reifen ab- und wieder aufziehen, zwei Events damit gefahren und 2x Felgen von Hand mit Felgenreiniger und Schwamm gereinigt.


    38340189ip.jpeg


    38340192af.jpeg


    38340190sv.jpeg


    38340191ji.jpeg


    38340194ms.jpeg

    Verkaufe hier meinen Mercedes GLE 350d 4-matic.


    Ist ein Schweizer Fahrzeug und entsprechend vermutlich auch nur für Schweizer interessant.


    11.04.2017

    69‘000km

    Neupreis 113‘000.-

    Verkaufspreis 55‘000.- / ~52‘000€

    CH-Fahrzeug mit 10 Jahre / 100’000km Gratis Service

    8-fach bereift mit Felgen und 19“ Winter- und 21“ Sommerreifen

    Bremsen rundherum komplett ersetzt

    Ab Service


    Wunderschönes Fahrzeug mit praktisch Vollausstattung.

    Top Zustand. Hat dem km-Stand entsprechend ein paar kleinere Gebrauchsspuren.

    Wurde immer sehr gepflegt und stand immer in Tiefgarage.


    Leasing kann übernommen werden.















    Meiner Meinung nach, haben Semis im öffentlichen Strassenverkehr nichts zu suchen.

    Wenn du von zuhause losfährst wird der Reifen zu kalt sein um rechtzeitig vor einem auf die Strasse rennenden Kind zu bremsen. Selbst wenn es 30 Grad hat und du bereits 2-3km gefahren bist.


    Und wenn du dann damit leben musst ein Kind überfahren zu haben, einfach nur weil dein Bremsweg mit nem kalten Semi halt doppelt so lang ist wie mit nem guten Sommerreifen...


    Aber das ist einfach meine Meinung. Muss jeder für sich selber entscheiden.