Eure fahrdynamischen Highlights im Evo

  • Bezweifele ich trotzdem weiterhin auf engen Serpentinen eben mit auf und ab. Zu flach gebaute Autos gehen in engen auf und abwärts Kurven einfach nicht so gut, speziell ohne Allrad.

    Das lasse ich gerne so stehen und da hast du sicherlich Recht. Ebenso im nassen, auf losen Untergrund usw. Mit gutem Fahrer bestimmt auch ! Die Vette kannst einfach mit wesentlich weniger Talent/Erfahrung am Limit bewegen , doch !!! Man muss immer wissen, die Vette kommt nur 1mal !! Danach ab in die Schrottpresse, auch ein Grund warum der EVO für mich besser ist. Wollte nur schreiben , rein die Performance, Serie zu Serie ist die Vette für mich einfacher und schneller zu bewegen 😎. Ich bin auch kein Rennfahrer , sondern wie schon erwähnt ein Alltagsschleicher ..... und hier komplett Unterlegen mit meiner Meinung haha. Alles gut .

    Finde es einfach Klasse das so alte Autos nach wie vor viele , sehr vielen neuen Wagen immer noch das Wasser reichen können.

  • Ja, auf Schnee und Schotter ohnehin nicht, das ist klar. Habe übrigens noch etwas angepasst: flache und lange Autos, also mit etwas längerem Radstand. Und zu breite Reifen sind wegen Längsrillen und Bodenwellen bzw geneigter Straßenoberfläche auch nicht gerade hilfreich.

  • Das lasse ich gerne so stehen und da hast du sicherlich Recht. Ebenso im nassen, auf losen Untergrund usw. Mit gutem Fahrer bestimmt auch ! Die Vette kannst einfach mit wesentlich weniger Talent/Erfahrung am Limit bewegen , doch !!! Man muss immer wissen, die Vette kommt nur 1mal !! Danach ab in die Schrottpresse, auch ein Grund warum der EVO für mich besser ist. Wollte nur schreiben , rein die Performance, Serie zu Serie ist die Vette für mich einfacher und schneller zu bewegen 😎. Ich bin auch kein Rennfahrer , sondern wie schon erwähnt ein Alltagsschleicher ..... und hier komplett Unterlegen mit meiner Meinung haha. Alles gut .

    Finde es einfach Klasse das so alte Autos nach wie vor viele , sehr vielen neuen Wagen immer noch das Wasser reichen können.

    wenn man den evo richtig bewegt und der grip abreißt, ist das Ding auch in der Presse :D

  • Naja der evo ist was das angeht eigentlich sehr beherrschbar, musst halt auf dem Pinsel bleiben und nicht das Liften anfangen. Die ganzen neuen Kisten Regeln so oder so alles runter oder fahren einem durch die Kurve. Setze mal einen 0815 18-25Jährigen in ein 80-90er Fahrzeug mit 200-300ps Heckantrieb .... Der fährt sich tot. Jeder "Hans..." kann mit einem neuen GTI,cupra,RS,m3 einigermaßen schnell fahren! Jedoch nur so schnell wie es Mama Elektronik zulassen 😂. Jetzt sollen die neuen Autos auch noch automisch bremsen wen man zu schnell fährt. Ab 2022 Pflicht bei jedem Neuwagen ( dass System selber , wie es dan eingreifen darf oder regelt habe ich noch nicht ganz verstanden ) . Bald darf man nicht mal mehr ohne Erlaubnis aufs Klo gehen 😎. Doch ich schweife mal wieder ab, ist nicht Thema. Dazu hatte ich ja schon alles geschrieben.

  • Interessant an diesem Thread finde ich, wenn Leute hier schreiben, die auch wirklich vergleichen können. Einen ernstzunehmenden Sportwagen bin ich zB nie gefahren, schon gar nicht im Revier eines WRC-Autos.

    Das aber große und entsprechend leistungsstarke Wagen dem Evo in Serpentinen den Vorteil, den er in Kurven gewinnt auf den Geraden wieder abnehmen können glaube ich schon. Ich bin mal meine Lieblings-Serpentinen neben einer 500PS E-Klasse gefahren. Zweispurige Linkskurve. Ich innen überholt, kein Problem. Aber in der anschließenden Gerade hat er mich gehabt.


    Oder mal Porsche "jagen", einfach nur um das blöde Gesicht in seinem Rückspiegel zu sehen ("Warum werde ich diesen Kleiderschrank nicht los?"), ging. Problem nur, als er auf die rechte Spur ging und ich aus dem Windschatten raus war, ging eben auch nichts mehr.


    Die letzten Beiträge haben viel meiner Eindrücke wiedergegeben:

    Faszinierend, wie weit der Evo seiner Zeit überlegen war. Sogenannte Premiumautos haben jetzt erst den fahrdynamischen Anschluss gefunden und schaffen dies dennoch nicht ohne Leistung ungenutzt zu lassen.

    Die Bremse ist eine einzige Katastrophe, es ist mir schleierhaft, wie Ralleyprofis damit fahren können. Aber vielleicht bremsen die auch nie.

    Das Fahrgefühl ist einzigartig, was mich selbst immer wieder aufs Neue begeistert. Man verschmilzt mit der Kiste, die Lenkung ist genial und man merkt eigentlich eigentlich immer, was das Auto gerade macht. Wenn so ein schlechter Fahrer wie ich dermaßen flott durch Kurven kommt, sagt das alles über das Fahrzeug aus.


    Die Balance des Evo würde ich auch als sehr gelungen bezeichnen. Steffen meinte mal, daß die Bodengruppe von meinem Kombi durchaus der des Evos entspricht, und das merkt man. Wenn ich es in Kurven mit dem Kombi übertreibe, schiebt der einfach nur ganz brav über alle 4 Räder nach außen. Weder Über- noch Untersteuern. Man könnte auch idiotensicher schreiben.


    Was ESP & Co mittlerweile können, merke ich mitunter bei meinem Mirage (Space Star). Auf meinem Weg zur Arbeit liegt eine sehr enge 180° Kurve, die zudem gerne glatt ist. Und die Balance dieses Autos ist milde ausgedrückt eine Katastrophe. Hier merkt man sofort, daß man ohne ESP eigentlich tot gewesen wäre und die Kurve für 40km/h nicht wirklich geeignet ist.



    Wie gesagt, ich kann hier nur meine Eindrücke wiedergeben. Vergleichen mit anderen wirklich sportlichen Autos kann ich diese leider nicht.


    Begeisterte Grüße

    Markus

  • Ja, wichtig finde ich auch, dass sich ESP komplett abschalten lässt. Aber nicht, "weil es einen runterbremst" oder so, sondern weil ich persönlich einfach nicht klar komme drauf. Es lenkt mich ab und bewirkt bei mir "falsche Korrekturen".

    Habe mal auf YT japanische Profis den Test machen sehen am EvoX, der Pilot war unter gleichen Bedingungen mit ESP etwas schneller (im Bereich von 2 Hundertsteln oder so) als ohne Fahrhilfen.

    Also finde für mich persönlich eben super wichtig, dass das ESP ganz ausschaltbar ist, weil komische, schwer kalkulierbares "Gefühl" und ausserdem spart man auch so gut Bremse. :-)


    Ansonsten kann ich Markus oben auch nur beipflichten, geradeaus gibt es ohnehin genug schnellere Autos heutzutage und auch in den Kurven, ja. Allerdings sind diese Autos, welche in den Kurven schneller sind NICHT zum Einkaufen fahren zu gebrauchen, haben KEINE 4 Sitze und sind auch nicht so sicher wie der Evo. Und daher vom Kosten-Nutzen Vergleich, ebenso wie die fetten Limos die geradeaus schneller sind bald exponentiell teurer als ein Evo. Vom Coolness-, Individualisten- und Fahrgefühl Faktor mal ganz zu schweigen.


    Man kann es drehen und wenden wie mal will, der Evo ist einmalig und es ist einfach VERDAMMT schwer adäquaten "Ersatz" für ihn zu finden.

  • Also das ein Evo mit gleicher Leistung auf einer Zwischengeraden bergauf auf einer Serpentine langsamer ist als eine E- Klasse daran zweifele ich.


    Desweiteren denkst du doch nicht das die Bremse oder unsere Evos irgendetwas mit der Rallyevariante zu tun haben? Haben sie nämlich nicht...

  • Also das ein Evo mit gleicher Leistung auf einer Zwischengeraden bergauf auf einer Serpentine langsamer ist als eine E- Klasse daran zweifele ich.

    Das hast Du falsch gelesen und verstanden. Der Mercedes hatte 500 PS und damit reichlich mehr als mein Evo... mittlerweile sähe das anders aus, aber damals war es so.


    Desweiteren denkst du doch nicht das die Bremse oder unsere Evos irgendetwas mit der Rallyevariante zu tun haben? Haben sie nämlich nicht...

    Das will ich hoffen, und davon ging ich auch aus. Dennoch ist die Bremse imho die Achillesferse, sie ist offenkundig unterdimensioniert und hält auf Dauer keine Wurst auf dem Teller. Die Leute, die mit Evos Attacke fahren, haben nicht umsonst auf größere Scheiben umgerüstet.

    Meiner Erfahrung nach sind Bremsen bei Mitsubishi generell eher nicht das Gelbe vom Ei, und hier kann ich durchaus Vergleiche ziehen. Gefühlt sind sie generell für Serienleistung und Vmax 180km/h ausgelegt, und nicht 1 km/h mehr. Das können andere definitiv besser.



    Nachgerüstete Grüße

    Markus

  • Hmm… also ich fahr meinen 8er auch ziemlich Attacke und zudem oft auch auf sehr „bremsenintensiven“ Strecken. Meiner ist NICHT auf grössere Scheiben umgerüstet, einfach auf zweiteilige sowie bessere Beläge und Bremsflüssigkeit!

  • Ja ! Gute Beläge + die Brembo 5-9 reichen locker aus bis 400-450ps. Meine Aussage war auf die 4er Anlage bezogen 😁👍. Die Anlage ist ja auch bei schnelleren / schweren Autos wie zb. Corvette c7 / Shelby GT usw. verbaut.

  • Na ich habe das schon richtig gelesen :)

    Deshalb habe ich es ja so geschrieben.

  • Bremsen absolutes "Popcornthema"


    Highlight ist einfach das Gesamtpaket, EVO 6 GSR Baujahr 1999. Jeder der einen fährt und ansatzweise weiß wie man Ihn bewegt weiß was von was ich rede...


    .. ich rede nicht von so nem JP-Pimmelberger Parkplatztuner, der weiß definitiv nicht wie man Ihn bewegt :ugly:


    Schlüsselwort = Baujahr 1999 (oder auch früher z.B. Evo5)

    ----Ich will nicht gewinnen, ich will nur dass die Anderen verlieren---


    :P

  • Naja der evo ist was das angeht eigentlich sehr beherrschbar, musst halt auf dem Pinsel bleiben und nicht das Liften anfangen

    Weise, weise :thumbup:... DAS sag mal einem bis in die ältesten und tiefsten Fasern Fronttriebler geprägten :evil: .... wenn nur Zeit und Bedingungen für rein intuitives reagieren da ist, wirds haarig .... dann bestenfalls : Pendler, Gegenpendler, Gegenpendler .... uff, gerade noch so geschafft ohne Einschlag !! Ich kenne nen paar aus der Vergangenheit, die sich nicht umstellen konnten und den Evo deswg. wieder verkauft haben und dann z.B. erstmal nen Megane RS gefahren haben

    Ein Darsteller genannt "Koffer" (im Original Suitcase) sagt in der Krimiserie "Jesse Stone" = "Das Wissen ist überall in der Welt, man muß sich nur dafür öffnen." Dies sehe ich auch so !!

  • Weise, weise :thumbup:... DAS sag mal einem bis in die ältesten und tiefsten Fasern Fronttriebler geprägten :evil: .... wenn nur Zeit und Bedingungen für rein intuitives reagieren da ist, wirds haarig .... dann bestenfalls : Pendler, Gegenpendler, Gegenpendler .... uff, gerade noch so geschafft ohne Einschlag !! Ich kenne nen paar aus der Vergangenheit, die sich nicht umstellen konnten und den Evo deswg. wieder verkauft haben und dann z.B. erstmal nen Megane RS gefahren haben

    Da kann ich nicht viel zu sagen , ich habe das fahren mit Heckantrieb gelernt, teilweise ohne Abs oder sonstigen Mist. FWD ist für mich einfach nur Kindergarten. Selbst der 480ps cupra von uns war bis zum Umbau auf sperdiff eigentlich Idioten sicher zu fahren. Mir schon klar das man dan kein richtiges Auto fahren kann!

    ( Übertrieben und mit Humor bitte nehmen ). Wie schon geschrieben die neuen Autos fahren für einen um die Kurve und Regeln. Gerade der Renault Clio oder Megane, brauchst 1-2Tage kannst die Dinger schon einigermaßen schnell bewegen. Ich rede natürlich von Serien Fahrzeugen. So eine trackbitch ist schon ne andere Geschichte, da scheiße ich mir regelmäßig in die Hose. Wen ich da neben meinen Bruder sitze fühle ich mich wieder wie so ein 12Jahriger der keine Ahnung von nichts hat 🤣.