Eure fahrdynamischen Highlights im Evo

  • Hallo zusammen,


    wie in meinem Vorstellungsthread erwähnt, bin ich beruflich in der Fahrdynamikentwicklung & -abstimmung tätig.

    Mich würde mal interessieren, was für euch die Highlights beim Evo sind und wo ihr diese fahrdynamischen Ausprägungen auf Bauteil-/Abstimmungsebene verorten würdet. Natürlich am interessantesten wenn bezogen auf möglichst seriennahe Evos (gibt es die? :D).

    Für mich ein klares, wenn nicht sogar DAS Highlight - die Lenkung! Die Details würde ich gern erst mal noch für mich behalten, da mich eure unbefangenen Eindrücke dazu interessieren :thumbup:


    Grüße,


    Andi

  • Hallo,


    meinst bei der Lenkung, weil dir so direkt übersetzt ist, oder wie das Auto einlenkt?


    Ich bin vom RS Antrieb fasziniert, da ich auch auf losem Untergrund damit fahre, ist es sehr interessant, wie das Fahrzeug im Drift ins Kurveninnere zieht. Auch sind die Drifts sehr gut beherrschbar, man den Radius erweitern, mit Links Bremsen enger machen usw.

    Am trockenen zieht der auch sehr gut in die Kurve rein.


    Kann da nur für den RS Antrieb reden (Evo 4-6).

    Fahre diesen auch in meinem Mazda.


    MfG

    Chris

  • die direkte Übersetzung und das schnelle Ansprechen der Vorderachse gehören dazu, ja. Was mir aber vor allem super gefällt ist, dass die Lenkung nicht künstlich mit viel Handmoment versehen ist, dadurch kann man subjektiv Lenkeingabe und Fahrzeugreaktion viel trennschärfer erfahren.

    Viele Hersteller suggerieren mit hohem Handmoment eine gewisse Sportlichkeit und kaschieren gleichzeitig einige Defizite in der Fahrzeugreaktion. Ein lineares Auto, bei dem die Vorderachse gut angebunden ist und der Phasenbezug zwischen VA und HA passt, braucht keine schwere Lenkung, es wirkt auch mit einer leichten Lenkung nicht nervös. Im Gegenteil, dadurch stellen sich eine subjektive Leichtfüßigkeit und ein klarsichtiges Lenkgefühl ein. Handmoment ist aus meiner Sicht (das ist Philisophiesache) nur in seinem Aufbau entscheiden, nicht in seiner absoluten Höhe. Das Handmoment muss aus Null passend zur Last ansteigen und auf ein Abfallen der Last (Traktionsverlust an der VA) mit abfallendem Moment reagieren.

    Zudem ist das Lenkrad selbst ein Genuss. Passender Durchmesser, dünner Kranz, keine Knöpfe und die korrekte Speichenanzahl :D

  • https://fb.watch/akd41S_wDS/


    Zb. Meine Definition der Fahr Dynamik, RS Strang und ganz wichtig vorne keine Thorsen Sperre sondern eine Lamellensperre, genau die machst das Auto perfekt!

    während des Studiums habe ich bei Auto Bild Sportscars gearbeitet. Ich kann mich noch gut an einen Vergleichstest dreier Allradlimousinen erinnern. Audi S3, WRX STI und Evo X waren die Kandidaten. Ich bin zunächst mit dem STI losgefahren und als ich in den Evo umgestiegen bin, hat es mir die Socken ausgezogen. So viel agiler, beherrschbarer und spaßiger, ich konnte es fast nicht glauben. Und der X ist noch der am wenigsten spaßige Evo im Serientrimm - Wahnsinn!

    Bzgl. Querfahren muss ich aber sagen, dass ich einen Hecktriebler auf Asphalt immer bevorzugen würde. Trotzdem ist der Allrad des Evo so ziemlich das Beste, was man sich bzgl. Agilität kaufen kann. Dazu kommt noch, dass man das Ganze durch Modifikationen noch weiter steigern kann.

  • https://fb.watch/akd41S_wDS/


    Zb. Meine Definition der Fahr Dynamik, RS Strang und ganz wichtig vorne keine Thorsen Sperre sondern eine Lamellensperre, genau die machst das Auto perfekt!

    Bringt die Lamellensperre schon so viel mehr? Auch am Asphalt?

    Also kein lästiges schieben dann?


    Kann hier auf dem PC das Video nicht ansehn.

  • https://fb.watch/akd41S_wDS/


    Zb. Meine Definition der Fahr Dynamik, RS Strang und ganz wichtig vorne keine Thorsen Sperre sondern eine Lamellensperre, genau die machst das Auto perfekt!

    hast Du hinten auch ne Sperre drin? ...oder RS mit etwas Feintuning hinten?

  • Ok...

    Ralliart Sperre VA 45nm Vorspannung und Ralliart Mittel Visco,

    ich hab das "Problem", dass der Allrad gefühlt etwas verzögert anspricht (ich fahr ja nen Kombi). bekommt man das mit der RalliArt Visco etwas harmonischer?

    Gefühlt verhält sich der Allrad bei mir wie bei nem Audi S3 8L


    (nicht steinigen, ich fahr noch nicht so lange Evo)

  • Bevor ich mir meinen Evo geholt habe, fuhr ich ab und zu mit dem Type-R von meinem Bruder. Ich muss sagen ich war sehr überzeugt von dem Auto wie förmlich das Auto den Asphalt geküsst hat und sich in den Kurven verhalten hat, das war halt für mich schon heftig. Ich war aufjedenfall von dem Type-R sehr überzeugt. Auf deine Frage wo ich das verorten würde, würde ich beim Type-R sagen auf jedenfall Reifen und Fahrwerk. Aber es kann auch sein das die Aerodynamik von dem Fahrzeug irgendwie mitgewirkt hat.

    Als ich mir meinen Evo 9 geholt habe da hatte ich schon so die bedenken gehabt, dass er vom Feeling nicht so gut auf der Straße liegen würde wie der Civic. Aber nach langsamen antasten um zu sehen wie sich der Evo, im Vergleich zum Type-R auf derselben Strecke, verhält war ich einfach buff. Die Lenkung ist überraschend leicht aber auch sehr präzise. Der Evo liegt auf dem Asphalt überraschenderweise sehr gut, womit ich nicht gerechnet habe. Das verhalten in Geraden und in Kurven, einfach unglaublich. Wo ich das Verhalten in den Kurven verorten würde, da würde ich jetzt einfach mal auf den Allradantrieb in Kombination mit dem AYC und auf das Bilstein Fahrwerk tippen. Wo anders würde mir jetzt nichts einfallen, wie es dazu kommt, dass der Evo sich so gut in Kurven verhalten würde.


    Das wäre jetzt meine Erfahrung mit einem seriennahen Evo 9 und einem serienmäßigen Type-R 😄

  • Hier mal meine Eindrücke, als blutiger Amateur im Bereich Evo. Für mich ist der ganze Wagen von A bis Z, ein Fahrdynamisches Highlight.
    Wer hätte es gedacht?

    Kann leider nicht viel zu Serien nahen Wagen sagen, verfälscht natürlich die Meinung und die Eindrücke aber hier mal trotzdem.
    Lenkung ist mega präzise, leichtgängig und doch gleichzeitig sportlich „schwer“. Hydraulische Servo FTW, diese elektronische Unterstützung aus modernen Autos gibt es mir einfach nicht so.

    Traktion ohne Ende, es ist immer wieder erschreckend wie schnell man Kurven fahren kann. Wenn man davor nur Heckantrieb gewohnt ist, eröffnet sich eine komplett neue Welt.

    Man kann das Teil so gnadenlos durch die Kurve hämmern und wenn man denkt, man hätte doch jetzt mal die mechanische Gripgrenze erreicht, dann geht eben noch einen Ticken mehr.

    Immer am Gas bleiben, nicht bremsen oder verzögern und einfach den Pin runter, so fühlt sich das am besten an.

    Extrem ungewohnt für mich aber nach wie vor, das AYC. Fühlt sich beim heraus beschleunigen aus engen Kurven, für einen kurzen Moment fast so an als würde das Heck kommen und dann drückt es einen einfach nur wie auf Schienen, durch die Kurve.

    Beschleunigung und „Rohheit“, auch ein großes Highlight. Es braucht keine 500PS um den Evo anständig anzuschieben oder gute Zeiten auf der Renne zu fahren.
    Selbst mit einem 7er mit Serien Leistung und paar Modifikationen wie Fahrwerk und Bremse hat man einen Heiden Spaß und das Teil schiebt amtlich nach vorne.
    Die Tage erst wieder eine kurze Runde mit meinem 9er gedreht.

    Das erste mal fahren nach 3 Monaten und diesmal mit 85kg weniger Fahrzeug Gewicht. Mir hat das Teil so dermaßen die Falten aus dem Gesicht gedrückt, ich will garnicht wissen wie sich das anfühlt wenn beim Evo mal 400, 500 oder 600PS am Rad anliegen! (OK, ich würde es schon gerne mal wissen :ugly:)

    Diese Autos sind einfach zum fahren da, es sind Fahrdynamik Maschinen und ich hab noch nie im Evo gesessen und mir gedacht:

    „Heute fahre ich aber mal ganz entspannt“.
    Es geht einfach nicht!

    Jede Fahrt ist ein Highlight, der rechte Fuß ist gefühlt immer schwer und man hat immer das Gefühl in einem Rennwagen zu sitzen.

    Das Feeling hat mir noch nie ein Auto in der Art und Weise gegeben. Alles ist sehr direkt und fühlt sich kompromisslos sportlich an.


    Gruß David

  • Ich kann soweit vieles meiner Vorschreiber bestätigen aber finde auch ( Serie ) gibt es doch ein paar Schwächen. Zumindest am Limit oder im Vergleich zu aktuellen schnellen Autos .

    - fühlt sich schneller an wie es ist.

    Dass ist extrem trügerisch.

    - der EVO Arbeitet sehr viel, gerade in engen/schnellen Kurven.

    - Bremsen nach 4-5 harten Manövern am Limit.

    Natürlich tut der Allrad vieles ausgleichen dennoch ist da viel Luft nach oben. Allgemein die Basis ist jedoch perfekt um eine Waffe daraus zu machen. Kostet natürlich viel Geld , wie immer. Wer was anders denkt ist noch nicht am Limit gewesen 😂.

    Serie zu Serie ist meine Vette auf jeden Fall mit ihrem f55 FW schneller auch in den Kurven ! Dass ist Fakt.

    ( Natürlich nur wenn es trocken ist ) .

    Diese Meinung ist allerdings nur der Vergleich zum Evo4 ( OEM Nah ) ,ich bin noch keinen anderen EVO gefahren.

    Bin in meinem Leben schon sehr viele Autos gefahren und der EVO ist einfach absolut einzigartig und ich vermisse ihn jeden Tag wo er momentan nicht bei mir ist ....... Ist auch seid langer langer Zeit dass erste Auto wo ich mal wider so richtig übertreibe und fühle mich wieder wie 20-22Jahre 🤣. Auf jeden Fall mit die beste Entscheidung wo ich je getroffen habe Kfz technisch.

  • Serie zu Serie ist meine Vette auf jeden Fall mit ihrem f55 FW schneller auch in den Kurven ! Dass ist Fakt.

    ( Natürlich nur wenn es trocken ist ) .

    So naja Vergleich. Klar, das F55 ist aber sicher auch kein "von der Stange Serien Fahrwerk", also zumindest kein "normales" (magnetisches FW, wenn ich richtig verstanden habe).

    Zweitens hat die Vette sehr viel mehr PS.

    Und trotzdem würde ich wetten, dass der Evo, egal welcher, in engeren Kurven gg. jede Vette, auch auf trockenem Asphalt, mit Serienfahrwerk, die Nase vorne hätte. Immer.

    Superleichte Hecktriebler (Lotus, Caterham etc.) könnte man noch evtl. drüber reden, aber ne ausgewachsene Vette? Naja.

  • Dass ist das OEM FW von der Vette! ( Magnet ). Sie ist bis auf Auspuff/Lufi komplett Stock. Thema Gewicht .

    Evo - 1330kg

    Vette -1540kg. Die Vette hat eine nahezu 50-50Verteilung und Getriebe an der Hinterachse. Unterschätze niemals deine Gegner 😎. Motor ist Serie natürlich auch stärker und kennt kein Turboloch. Da bleibe ich absolut bei meiner Meinung. Bei schönem Wetter mit festem Untergrund kommt "mein" 4er nicht ( Wie er eben bis dahin war ) , hinterher. Nachdem er aber bei - -Dome- war, war die ganze Geschichte schon ausgeglichener. Wen der EVO auch bis 200 drückt, schaut die Welt schon etwas anders aus. Brauche hier aber auch überhaupt nicht weiter was zu schreiben. Fakt ist auch !

    Vette 2021 : 500km +-

    Evo 2021 :2500km. Denke ist klar was für mich momentan das bessere Auto ist.


    Natürlich habe ich komplett Verständnis dafür das wir hier in einem EVO Forum sind. Allerdings bin ich eben ein Auto Freak, der nicht nur eine Marke liebt sondern einfach alles was cool ist und zu meinem Geldbeutel passt.