Motor lauter nach Zahnriemenwechsel

  • Hab nen Zahnriemen wechsel machen lassen von ner Mitsu Werkstatt und hab ihn heute abgeholt. Hab beim fahren direkt gemerkt dass er nun viel lauter ist. So ab 2500umin nimt man das schon war und ab 4000 wirds richtig laut. Man könnte meinen ich bin bei 7000.


    Bin nochmal zurück und der Kolleg meinte das hört sich normal an bzw. das kommt vom Hitzeschutzblech am Kat... Ja das Blech ist lose und von da unten kommen auch noch metallische Geräusche hat er recht, aber dass der dann so laut wird finde ich passt nicht zusammen. Es geht mir um das laute Motorgeräusch und nicht um das metallische.


    Die meinten ich soll jetzt erstmal die Bleche mit schellen befestigen...


    Jemand ne Idee warum der Motor aufeinmal bei nur 4000 Umin so laut wird?


    Video 1: https://youtube.com/shorts/K_ML7vUHQ9s?feature=share


    Video 2:

    https://youtube.com/shorts/F7GY7LqFBoA?feature=share

  • Hört sich soweit alles normal an. Das Geräusch im ersten Video würde ich auch sagen, dass es vom Hitzeblech kommen würde.

    Ja da nimmt man fast nur das Hitzeblech war aber es geht um das gröhlen im anderen video. Es kommt mir halt so vor als wäre ich beim DZB obwohl ich grad mal bei 4000 bin. Einfach viel lauteres Motorgeräusch.

  • Da das Geräusch vom Motor kommen soll, evtl. da filmen. Dann hört man wahrscheinlich mehr. Generell werden Zahnriemen beim wechsel oft überspannt. Da dein Wechsel grade gemacht wurde, wäre das mein erster Verdacht.

  • Könnte gut sein, dass die eine Ausgleichswelle nicht korrekt ausgerichtet ist.


    Wenn man nicht weiss, dass das Ölpumpenzahnrad mehrere Positionen haben kann, ist das schnell passiert.

    Klingt nach meinen Symptomen wenn das ding Balance Shaft heisst. Laut ami forum gehts bei 4000 los. Habe auch Leicht vibrationen am Gaspedal wenn ich gas gebe und bei entschleunigen eben dieses "gröhlen".

    Kann man das irgendwie prüfen? Höre immer was von 180 Grad Check mitm Schraubenzieher..

  • Kann man das irgendwie prüfen? Höre immer was von 180 Grad Check mitm Schraubenzieher..

    Ja, genau.

    Wenn alle Steuerzeitenmarkierungen ausgerichtet sind, müsste ein Schraubendreher weiter als 25 mm eingeführt werden können. Wenn die Ausrichtung der Ausgleichswelle falsch ist, steht der Schraubendreher an der Ausgleichwelle an.


    ausgleichswelle_schraubendreher.jpg


    Die Frage ist halt, ob es nicht besser wäre bei der Werkstatt nachzufragen, ob sie das so gemacht haben. Weil es sind doch einige Bauteile die wieder demontiert werden müssen, nur um den Test auszuführen.

  • Normalerweise Reklamation in der Werkstatt, in der Du den Zahnriemen hast erneuern lassen. Nur wenn die nicht die Ahnung vom Aufbau des Motors haben, dann wird das nix. Mein Verdacht wie schon oben erwähnt: Zahnriemen überspannt und Ausgleichswelle vorne (also über der Ölpumpe) um 180 Grad verdreht. Offizielle Prüfung = Ölpumpenrad auf Markierung stellen und dann muss nach dem Entfernen einer Schraube am Motorblock Gehäuse wo die AGW läuft ein Schraubenzieher rein gehen. Wenn nicht, dann Ölpumpenrad um 360 Grad drehen auf Markierung (AGW dreht sich nur um 180 Grad aufgrund der Zahnradübersetzung) und dann passt es. Wir erfahrene hier brauchen das mit dem Schraubenzieher nicht - das geht auch anderst.... Ich glaube aber nicht, dass das Deine letzte Werkstatt weiß, sonst hättest nicht die Probleme. Deswegen gleich zu jemanden aus Deiner Ecke fahren, der hier Ahnung hat. Weiter so zu fahren kann größere Schäden verursachen (Nockenwellenlagerungen, Kurbelwellenlagerungen und Lager der Ölpumpe frisst dann).

  • Ja top danke euch. Scheint aber über meine Mechaniker Begabung hinauszugehen.. Ich werd die Werkstatt morgen fragen ob die das auch so kontrolliert haben. Bin mir auch 100% sicher das es nix mit irgendwelchen blechen zu tun hat. Wieso sollte dann das Gaspedal vibrieren und auch immer erst ab ca 4k Umdrehungen.

  • Am Kat musst du das blech schweissen da werden Schellen nicht lange halten. am besten Kat ausbauen und an Evoworks einschicken, die machen dir neue rostfreie 3" Flansche ran, Sandstrahlen alles und schweissen die Hitzeschutzbleche wieder sauber ran. Dann hast du wieder für ein paar Jahre ruhe und ev sogar etwas mehr Leistung.

  • Was gibt´s da lange zu diskutieren? Die haben den Fehler verursacht also müssen sie Ihn auch beheben. Oder warum gab´s da Diskussion?

    "Guten Tag, warum solche Fragen?? Die Arbeiten wurden nach Herstellerangaben und Werkstatthandbuch durchgeführt, mit freundlichen Grüßen"


    "Guten Morgen, die Ausgleichswelle hat feste Markierungspunkte, die vor und nach der Reparatur gleich stehen, mit freundlichen Grüßen"



    Man redet halt echt an eine Wand.

  • Oha...kostet immer Kraft sowas. Man weiß dann also schon vorher was losgeht :-) Aber schlußendlich haben die es hoffentlich eingesehen und vlt auch nochwas gelernt...

    "I thought it would be impossible to make a four door saloon more exciting than the old EVO IX but with the X.....they have!" Jeremy Clarkson :D