Welches Öl für AYC

  • Falls du den Stand im Ausgleichsbehälter meinst, das musst du im Normalfall nicht wechseln, weil es nur zur Steuerung vom Acd/ayc benützt wird, es unterliegt also keinem wirklichen Verschleiß.

    Welches Öl du nachfüllen kannst wurde ja schon gesagt. Aber einfach wechseln kannst du das auch nicht weil das System danach entlüftet werden muss, falls du das nicht wusstest.

    Grüße Moritz

  • EvoMan333 : Ich nehme auch das 1200 von Liqui Moly. Ich "wechsle" das Öl so, indem ich die Entlüfterschrauben nacheinander öffne (sind ja nur 3) und das Öl dann einfach über die Saugheberwirkung abtropfen lasse. Wichtig dabei ist natürlich, dass der Behälter HL immer nachgefüllt wird und nie leer wird - sonst musste wirklich entlüften und zwar mit einem Tester. Jo - ist nicht unbedingt so verschleissanfällig wie die anderen Öle.

    Wichtig ist aber auch der AYC-Ölwechsel in der HA. Das hatte ich mal lange Zeit vergessen zu wechseln. Das Öl kam dunkelrot bis schon fast schwarz raus. Auslaufen lassen und neu einfüllen (in der richtigen Kammer!!:)) - fertig.

  • Hey Stefan, ich kann mir jedoch schwer vorstellen, dass mit deiner „Saugheberwirkung“ wirklich alles aus der Leitung kommt. Kam dann am Ende wirklich neues ATF Öl aus deiner Leitung?


    Bin der Meinung dass die Ventile angesteuert werden sollten, sonst fließt ja gar kein neues Öl nach? Durch das zusätzliche Ansteuern der Pumpe kann man verhindern dass das System Luft zieht bzw. zum entlüften.

  • Jo hast schon recht. Ob da wirklich alles erneuert wird, bezweifle ich ja auch. Andererseits ist das für mich kein Problem wenn nicht alles komplett gewechselt wurde. User T4R hat sich ein Gerät gebaut, mit dem er alle Ventile einzeln ansteuern kann. Sowas ist natürlich 1A. Mir genügt meine Verfahrensweise. War ja auch nur meine Vorgehensweise....