Ist mir ein Anliegen - Corona - ich weis keiner kann es mehr hören - einfach nur lesen und etwas nachdenken !!

  • Schade, dass du das Ganze nicht erkennen kannst.

    Habe leider einige Menschen so falsch eingeschätzt. Aber so ändert das Leben sich immer wieder.

    Schön weiss ich bei meinen echten Freunden, dass sie die gleiche Einschätzung haben wie ich.


    Schätze dich glücklich dass du und alle deine Liebsten so gesund sind, dass euch nicht in den Sinn kommt, dass eine mögliche Ansteckung gefährlich werden könnte. Bei mir ist das nicht so. Ich habe eine Vorerkrankung. Die macht mir zwar vieles schwer, aber ich sterbe nicht dran. Nur die Chance eine Corona Ansteckung mit einem sehr schweren Verlauf zu beantworten, ist bei mir riesig! Ich möchte das nicht, und habe viele Lieben um mich, die das auch nicht wollen.

    Ja, ich bin ein Einzelschicksal. Aber einen Job zu verlieren ist in keinster Weise mit dem Tot zu vergleichen!


    Übrigens - Kinder gehen damit viel besser um als erwachsene. Andere zu schützen stellt für sie absolu kein Problem dar. Und Verständnis, dass nun mal auf vieles verzichtet wird ist da...

  • Wiso werden eigentlich nicht die ganzen Risikogruppen ( Rentner, Leute mit Vorerkrankungen , Übergewichtige usw.) vorsorglich in Quarantäne gesetzt? Natürlich hätte das gleich passieren müssen wenn die Zahlen anfangen zu steigen. Dadurch würde das Gesunheitssystem jetzt nicht so stark belastet werden+könnte die Wirtschaft einigermaßen gleich weiterlaufen.

  • Der Ignorant schimpft die anderen Fanatiker :wall:

  • Wiso werden eigentlich nicht die ganzen Risikogruppen ( Rentner, Leute mit Vorerkrankungen , Übergewichtige usw.) vorsorglich in Quarantäne gesetzt? Natürlich hätte das gleich passieren müssen wenn die Zahlen anfangen zu steigen. Dadurch würde das Gesunheitssystem jetzt nicht so stark belastet werden+könnte die Wirtschaft einigermaßen gleich weiterlaufen.

    Jetzt wirds aber ziemlich abartig! Ich arbeite zur Zeit in der Beratung für rund 250 Alters- und Pflegeheime mit rund 20‘000 Mitarbeitern und ebenso vielen Pflegebedürftigen. In der Schweiz gab es eine „Quasi-Quarantäne“ für einige Wochen. Ich hatte während dieser Zeit auch diverse Telefonate und Briefverkehr mit Anwälten und solchen, die es meinten zu sein. Nächstes Mal, wenn eine solche „Quarantäne“ verordnet wird, werde ich diese Gespräche gerne auf deinen Telefonanschluss weiterleiten.

  • Schätze dich glücklich dass du und alle deine Liebsten so gesund sind, dass euch nicht in den Sinn kommt, dass eine mögliche Ansteckung gefährlich werden könnte. Bei mir ist das nicht so. Ich habe eine Vorerkrankung. Die macht mir zwar vieles schwer, aber ich sterbe nicht dran. Nur die Chance eine Corona Ansteckung mit einem sehr schweren Verlauf zu beantworten, ist bei mir riesig! Ich möchte das nicht, und habe viele Lieben um mich, die das auch nicht wollen.

    Ja, ich bin ein Einzelschicksal. Aber einen Job zu verlieren ist in keinster Weise mit dem Tot zu vergleichen!

    Ja das schätze ich auch, dass es so ist!

    Tut mir auch leid das es bei dir nicht so ist!


    Ich sehe das halt alles neutral, du ja wie es scheint, nicht.

    Ich würde als risikopatient auch nie andere Menschen zwingen Rücksicht auf mich zu nehmen!
    Als erwachsener Mensch kann ich mich ganz gut selber um mich kümmern und wenn nicht, dann bin ich im Endeffekt selber schuld.
    Meine Oma ist auch risikopatientin und will trotzdem besucht werden und ihre Urenkelin sehen, was würdest du da machen?

    Übrigens haben alle meine Freunde, Bekanntenkreis und sogar Arbeitskollegen die gleiche Meinung wie ich :gruebel:

  • Der Ignorant schimpft die anderen Fanatiker :wall:

    ich ignoriere corona nicht, ich geh nur anders damit um, das gefällt dir nicht, deswegen bist du ein Fanatiker :ugly:


    Als Fanatismus (von fr: fanatique oder lat.: fanaticus; göttlich inspiriert) bezeichnet man das Besessensein von einer Idee, Verbohrtheit, Vorstellung oder Überzeugung („ein fanatischer Anhänger einer Ideologie oder einer Gruppierung“).

  • Jetzt wirds aber ziemlich abartig! Ich arbeite zur Zeit in der Beratung für rund 250 Alters- und Pflegeheime mit rund 20‘000 Mitarbeitern und ebenso vielen Pflegebedürftigen. In der Schweiz gab es eine „Quasi-Quarantäne“ für einige Wochen. Ich hatte während dieser Zeit auch diverse Telefonate und Briefverkehr mit Anwälten und solchen, die es meinten zu sein. Nächstes Mal, wenn eine solche „Quarantäne“ verordnet wird, werde ich diese Gespräche gerne auf deinen Telefonanschluss weiterleiten.

    Werden deine Telefonate weniger wenn alle im Lockdown sind?

  • ich ignoriere corona nicht, ich geh nur anders damit um, das gefällt dir nicht, deswegen bist du ein Fanatiker :ugly:


    Als Fanatismus (von fr: fanatique oder lat.: fanaticus; göttlich inspiriert) bezeichnet man das Besessensein von einer Idee, Verbohrtheit, Vorstellung oder Überzeugung („ein fanatischer Anhänger einer Ideologie oder einer Gruppierung“).

    Weshalb meinst du zu wissen, dass mir dein Umgang mit Corona nicht gefällt?

  • Eigentlich wollte ich hier nichts dazu schreiben,aber wie hier jetzt auch wieder zu sehen ist, macht es mich immer wieder recht nachdenklich,wie gespalten die Bevölkerung mittlerweile ist.

    Gerade bei Einwanderung, Klima,oder momentan Corona ist das sehr gut zu beobachten. Auch als "Nichtverschwörungtheoretiker" kommt man da schon etwas ins grübeln.

    Irgendwie kommt mir da doch immer mal wieder die Redewendung "Teile und Herrsche" in den Kopf...;)


    Wenn man sachlich diskutieren will, sollte man sich aber trotz alledem mal die Zeit nehmen , sich über beide Seiten zu informieren und man wird feststellen daß es auf beiden Seiten schlaue Köpfe gibt.

    Und wenn man nicht zu engstirnig ist, wird man über die eine oder andere Sache dann doch etwas anders denken.

    Es ist momentan wirklich schwierig,vernünftig darüber zu diskutieren,egal ob im Bekanntenkreis oder hier im Forum.

    Gerade in den Fahtzeugforen,wo es ja ansich um das Hobby und den Spaß geht, ist es immer so eine Sache über so etwas zu diskutieren. Wie man ja hier auch sieht, kommt dann immer etwas Unfrieden auf.

    Hier gibt es sicher noch viele mit ihren Meinungen,die aber nichts dazu schreiben,weil man je nach dem nur Öl ins Feuer gießt.


    Da kann man sich eh streiten wie man will,in einzwei Jahren wird man sehen,wo das hin läuft und ich hoffe daß wir da immer noch alle hier unserem Hobby nachgehen können,egal ob finanziell oder gesundheitlich...

  • Indem du mich als Ignorant bezeichnest ;)

    Btw wieso kehrt ihr Schweizer eigentlich vor eurer eigenen Türe? Dafür das ihr 10x weniger seit, sehen eure zahlen aber auch nicht besser aus :whistling:

    Gerne kehre ich vor meiner eigenen Tür.

    Ironie an: Gerade in solchen, relativ schwierigen Zeiten ist es ganz wichtig, dass jeder nur gerade für sich schaut! Eigentlich sollte man ja auch noch die Gemeindegrenzen mit Wachposten versehen, denn wehe, es kommt einer aus der anderen Gemeinde, bei denen es mehr —> hier Wunschbegriff einsetzen: Grippekranke, HIV-positive, Corona-positive, Zecken mit Borreliose, etc. gibt.<— dann soll doch der vor der eigenen Türe wischen. Ironie aus.

    Etwas weiter vorne habe ich mal hingeschrieben, dass man sich generell ein wenig mit Viren auseinander setzen soll, dann erkennt man evtl. den Grund für viele Massnahmen (welche übrigens tatsächlich in der Schweiz viel weniger konsequent eingehalten wurden und was uns jetzt diesen enormen Anstieg an Hospitalisationen beschert.

    Zwei, drei Sachen noch dazu: Bei einem HIV-Infektion mit Todesfolge, stirbt der Betroffene immer MIT dem HIV-Virus. Die eigentlichen bei einer ausführlichen Obduktion festgestellten „Schäden“ sind aber unter Umständen sehr vielfältig (Schädigung am Gehirn und/oder Keimdrüsen und/oder Nieren und/oder Herz —> kognitive Beeinträchtigung, Hypogonadismus, Niereninsuffizienz, Kardiomyopathie später dann Karzinome / Tumore)

    Bei vielen „Virenerkrankungen“ KANN es ganz unterschiedliche Latenzzeiten und auftretende Symptome geben.

    Momentan braucht das Gesundheitssystem und die medizinische Forschung ein wenig Zeit, um den SARS-CoV-2 besser zu verstehen.

    Vor ein paar Hundert Jahren wäre eventuell und ich betone EVENTUELL ein grosse Menge an Leuten dahingerafft worden. (Ah hoppla, das gab es ja tatsächlich: spanische Grippe, Noroviren, Hepatitis, Enzephalitis, hämorrhagisches Fieber, Papillomavirus, Rift-Valley-Fieber).

    Ich hoffe sehr, dass die gegenwärtigen Hospitalisations-Zahlen nicht weiter in die Höhe schnellen (egal, ob in der Schweiz oder in Deutschland!).

    Wenn die Spitäler, Kliniken, Notaufnahmen den Ansturm nicht mehr bewältigen können, dann führt das dazu, dass Leute weder MIT noch MIT (habe übrigens absichtlich 2mal „MIT“ geschrieben) Corona sterben, sondern ganz einfach, weil man sie nicht frühzeitig oder zeitgerecht oder überhaupt behandeln konnte.

  • Ja man, wozu Texte lesen wenn es Facebookbilder gibt welche DIE WAHRHEIT zeigen?!?