Klopfen im Motor

  • Also kurzes Update..


    Die neue Werkstatt hat den Evo angelassen und 10 Sekunden später ist überall Öl ausgelaufen.

    (https://drive.google.com/open?…N4QMIgRLwBRekhU6grKg3H-MY)


    Da drauf sieht man auch, wie der Dichtungsring des Ölfilters scheinbar nicht korrekt montiert wurde...


    Aussage der ursprünglichen Garage: Ölfilter hat sich durch einen zu hohen Öldruch aufgepumpt und der Dichtungsring ist "rausgesprungen".

    Kann das überhaupt sein? :S


    Heute oder Morgen kommt noch der Motor raus und es wird genauer geschaut, wie gross der Schaden ist.


    Gruss

    Mirco

  • Wieviel Bar sollen denn da angelegen haben?

    Falsch montiert nenn ich das. Ggf. den Dichtring nicht angefettet vorm fest drehn.

    Habe ich mich auch gefragt.. Ihre einzige Antwort drauf war, dass der jetzige Garagist sich mit seinen Aussagen strafbar macht und das dieser keine Ahnung hätte und den Job wechseln soll....


    Wenn der o Ring schon länger so ist dann fehlt natürlich auch der öldruck was in der Folge natürlich ein Motorschaden nach sich bringt......

    Jop, das ist auch meine Vermutung.. naja mal schauen wie das weitergehen wird.

  • Anwalt hinzuziehen


    So nen Scheiss von wegen zu hohem Öldruck hab ich auch noch nie gehört.

    Soweit ich weiß, hat der Ölfilter ein Überdruckventil drin, das bei Verstopfung des Ölfilters und somit ggf. zu hohem Öldruck öffnet, damit genau das nicht passiert.


    Wer zu blöd ist nen Ölfilter drauf zu drehen / Ölwechsel zu machen, sollte vll selbst den Beruf wechseln.

  • Der Garagist im Video hat lediglich ein Problem festgestellt und weder eine Anschuldigung noch irgendetwas strafrechtlich relevantes gesagt. Wieso immer gleich mit solchen dämlichen und witzlosen Drohungen um sich geschmissen wird.


    Aber dennoch, solche Aussagen führen dazu dass sich der Verdacht in eine bestimmte Richtung erhärtet.

    "I thought it would be impossible to make a four door saloon more exciting than the old EVO IX but with the X.....they have!" Jeremy Clarkson :D

  • Der Garagist im Video hat lediglich ein Problem festgestellt und weder eine Anschuldigung noch irgendetwas strafrechtlich relevantes gesagt. Wieso immer gleich mit solchen dämlichen und witzlosen Drohungen um sich geschmissen wird.


    Aber dennoch, solche Aussagen führen dazu dass sich der Verdacht in eine bestimmte Richtung erhärtet.

    Da bin ich bei Dir, wenn jemand gleich so in die Defensive springt geht denen der Arsch auf Grundeis und das nicht weil sie alles richtig gemacht haben.

    Ohne Rechtsbeistand würde ich hier nicht weiter tätig werden.

  • schlussendlich bleibt Deine Entscheidung was Du damit machst.


    wie sich ein Schaden durch umfachgerecht montierten Ölfilter auswirkt, kann man wahrscheinlich global gar nicht beantworten...
    und so wirklich kapieren, warum der Dichtring aus seiner "Führung" springt kann nicht nur Dummheit oder Unfähigkeit sein., oder doch?!


    WARUM passierte das....


    Problem - undichter Ölfilter:

    Wie gesagt, ein Ölfilter hat ein Überdruckventil. Dieses Ventil öffnet einen Kreislauf , der nicht über den Ölfilter läuft, sofern der verstopft ist.

    Laut Recherche sind das ca. 1,5bar relativ zum vorhandenen Öldruck.

    ist der Ölfilter. i. O. / NEU gibt es im Idealfall also keinen großen Druckunterschied, das Öl läuft durch den motor und wird im Filter ganz normal gefiltert und geht zurück in den Kreislauf.

    blockiert der Ölfilter wegen Verunreinigung, dann geht im Idealfall der Bypass auf.


    Jetzt überlegen "wir" mal was da nach einem Ölwechsel bei einem bisher funktionierenden Motor die Ursache für einen zu hohen Öldruck sein könnte...:

    - Dreck im Filter (selbst der älteste Ölfilter verstopft nicht)

    - Fremdkörper im Ölfilter
    ich erinnere mich, dass bei den Ölfiltern aus dem Hause Mitsubishi eine Folie auf dem Ölfilter ist, damit keine Verunreinigung rein kommt.

    --> war die Folie noch drauf?

    wenn die Folie noch drauf war, und durch den ersten Öldruck reingepresst wurde, funktioniert wahrscheinlich kein Bypass bzw. überhaupt nix mehr.

    --> Ölfilter aufschneiden!!!

    - Wasser im Ölfilter und das eingefroren???? klingt behindert, aber bei son nem bescheurten Fehlerbild komm ich auf die dümmsten Gedanken

    - Vorschaden? kann ich mir nicht vorstellen, aber why not?!

    - Lagerschaden und folge dessen verstopfter Ölfilter durch Lagermaterial im Filter? --> wie sieht das grobe Sieb aus an der Ölpumpe (hat das der 4G63?)


    Fazit --> Recherche --> auf jeden Fall Ölfilter aufschneiden und lückenlos dokumentieren


    Was auf Dich zukommt.:

    - Schäden durch Ölmangel

    - alle mit Öl beaufschlagten Teile könnten beschädigt sein (Kurbelwelle, Pleul, Turbo, Nockenwellen, Hydros)

    - einmal Schadensaufnahme

    - einmal alles spülen spülen spülen spülen

    - Ölkühler NEU

    - hatte ich schon erwähnt --> auf jeden Fall den Ölkühler NEU ;-)

  • - Lagerschaden und folge dessen verstopfter Ölfilter durch Lagermaterial im Filter? --> wie sieht das grobe Sieb aus an der Ölpumpe (hat das der 4G63?)


    Es handelt sich um den 4B11 Motor, nicht um einen 4G63.

    Zudem ist hier ein HKS Filter verbaut, wie auf dem Video zu erkennen ist.

    Hat die Garage den geliefert und eingebaut, oder hast Du den selbst angeliefert?

    Falls selbst angeliefert, dann siehts rechtlich widerrum anders aus.

  • Schonmal gemerkt das das "klopfen" ohne Ölverlust begonnen hat.


    mfg maik

    "Mal richtig reintreten in den Koffer!" Zitat U. Alzen


    .........mittendrin statt nur dabei............. :D
    :baaa:...Das wird alles Überbewertet...8)


  • Schonmal gemerkt das das "klopfen" ohne Ölverlust begonnen hat.


    mfg maik

    Genau und auch nicht unter volllast.

    Dann stand das auto für 3 Tage bei mir auf dem Parkplatz, wurde abgeschleppt und stand nochmals 3 tage beim garagist.

    Auto wurde in die Werkstatt gestoßen und da drin angelassen. Sobald er das Klopfgeräusch gehört hat, hat er den Motor wieder ausgemacht und überall lief Öl aus. Das Öl jedoch kam nicht vom Ölfilter. Man sieht im Video wie alles voller Öl ist, jedoch der Ölfilter nicht. Der war nur verschmutzt, da der Garagist mit seinen dreckigen Hände da rauf gegriffen hat.


    Zuhause auf dem Parkplatz war auch kein Tropfen öl zu finden.

    Es handelt sich um den 4B11 Motor, nicht um einen 4G63.

    Zudem ist hier ein HKS Filter verbaut, wie auf dem Video zu erkennen ist.

    Hat die Garage den geliefert und eingebaut, oder hast Du den selbst angeliefert?

    Falls selbst angeliefert, dann siehts rechtlich widerrum anders aus.

    Nein ich habe nichts selber mitgebracht. Das Material wurde von Ihnen ausgewählt und eingebaut.


    Ich werde versuchen, dass ganze noch von einer Drittperson anschauen zu lassen. Falls dieser mir auch bestätigt, dass mit einer hohen Wahrscheinlichkeit der Montagefehler schuld ist werde ich rechtliche Schritte einleiten. Sonst nicht.


    Von der Service Garage habe ich folgende Erklärung:

    Wie man auf dem Video sieht, ist der Ölfilter aufgepumpt. Dies ist aufgrund eines Mechanischen Fehlers im Motor welcher einen Überdruck im Ölkreislauf verursacht, welcher wiederum den Öldruckregler blockiert. Dies hat zur folge, dass sich der Oring verschiebt.


    Für mich eine eher komische Erklärung.

  • Gerade das Video nochmal angeschaut, in meinen Augen ist da nichts "aufgepumpt"... Sieht für mich wie ein normaler Ölfilter aus. Vermutlich hab ich aber keine Ahnung...:D

    "I thought it would be impossible to make a four door saloon more exciting than the old EVO IX but with the X.....they have!" Jeremy Clarkson :D

    Einmal editiert, zuletzt von Shotokan ()

  • Gerade das Video nochmal angeschaut, in meinen Augen ist da nicht "aufgepumpt"... Sieht für mich wie ein normaler Ölfilter aus. Vermutlich hab ich aber keine Ahnung...:D

    Pff... also wenn Du da nicht sehen kannst das der Ölfilter eindeutig aufgeblasen ist dann... dann hast Du völlig recht!

    Wieviel Druck kann denn so ne Ölpumpe liefern? Ist ja nicht so das die da mit 10 Bar rein ballern kann?!?

  • Ich behaupte mal das die alte Ölfilterdichtung am Motor kleben geblieben ist und man einfach den neuen Filter draufgeschraubt hat.

    Ein Stück der alten Dichtung hat irgend etwas verstopft und zu dem Lagerschaden geführt, der Rest der Dichtung schaut unter dem Ölfilter hervor.

    Ja ich habe sowas selber schon erlebt als Werkstattmeister, am Anfang war der Ölfilter dicht und wurde erst später undicht.


    mfg maik

    "Mal richtig reintreten in den Koffer!" Zitat U. Alzen


    .........mittendrin statt nur dabei............. :D
    :baaa:...Das wird alles Überbewertet...8)


  • So wie maik sagt kenne ich das aus einem anderen Bereich auch,(Blockheizkraftwerke) ebenfalls schon passiert.

    Fällt dann unter die Kategorie "dumm gelaufen", jetzt ist es halt natürlich nur schwierig von der ersten Schrauberadresse irgendwie den Schaden ersetzt zu bekommen, Beweisbarkeit etc., da ja nun wieder unterschiedliche Leute daran gearbeitet haben...

  • Gefährliches Halbwissen.

    Die Ölpumpe vom Xer hat ein Kolben der den Öldruck regelt, ist dieser beschädigt kann er klemmen und das bei zu wenig oder deutlich zuviel öldruck, da hast dann im Standgas mal schnell 9 bar oder drüber.

    Achtung ! Manche Fahrzeughersteller liefern unfertige Fahrzeuge aus.Sie haben vergessen alle Räder mit dem Motor zu verbinden. :D

  • Gefährliches Halbwissen.

    Die Ölpumpe vom Xer hat ein Kolben der den Öldruck regelt, ist dieser beschädigt kann er klemmen und das bei zu wenig oder deutlich zuviel öldruck, da hast dann im Standgas mal schnell 9 bar oder drüber.

    ich meinte die Undichtigkeit am Filter.


    Recht hast, dass ich mich mit Mitsubishi Motoren null auskenne. Druckregelung läuft aber bei den älteren Motoren ähnlich ab.

    Öldruck bei kaltem Motor, hatte ich damals gemessen mit ner Klimaanlagendruckanzeige 8-9bar, da ist bei mir aber noch nie der Filter aufgeblasen oder irgendwas anderes undicht geworden.