Mitsubishi Pajero - Erfahrungsberichte

  • Hi Leute,


    ich will mir einen Pajero zulegen. (Ab 2010)


    Kauf
    Leider ist es so wie mit den Evo's, keine Ahnung, worauf ich beim Kauf achten muss.

    - Welcher Radstand? (ich find den kurzen rattengeil)

    - Rost?
    - Motor? (ich will nen Diesel)

    - MT/AT Getriebe?

    - unbedingt nötige Zusatzausstattung


    Erfahrungen:

    Wer hatte schon einen und was gibt's/Gabs zu bemängeln


    Falls jemand einen kennt, der einen verkauft, immer her damit.

  • Moin Marcel


    Ich hatte ca. 3 Jahre einen Pajero in kurzer Version . Er ist ein echter Geländewagen !!

    Zu deinen Fragen:

    - Rost: Habe ich ausser an einer kleinen Stelle nah am Gummi der Heckscheibe keine Probleme gehabt !!

    - Motor: Ein Tier, keine Probleme, ebenso Getriebe !

    - Nötiges Zubehör: K.A.


    Nachteile: Sehr teuer im Unterhalt/ Service, heißt: Öfter teure Reifen, Bremsscheiben sowie Beläge

    bedingt durch das hohe Gewicht und Servicekosten überhaupt.


    Wenn du das stemmen kannst - gutes Auto.


    Gruß aus dem Norden


    EVO - Q 6

  • also wir fahren seid 20 Jahren Pajero, immer den langen, immer mit ordentlich Hänger Betrieb, 3,0to+, immer mit Automatik.

    Aktuell Nr. 5 den FinalEdition. Zum Reisen, Anhängerbetrieb, Wald und Wiesen gibt es für mich kein besseres Auto.

    Vor allem im Winter schon einige "Feldgestrandete" wieder auf festen Boden zurück geholt, Seil ist immer dabei^^

    Klar gibt es viel modernere und aktuellere Autos, trotzdem für mich kein Grund was anderes zu fahren.:thumbup:

    Rost noch nie gesehen (wobei wir bisher immer max 4 jahre mit einem fuhren)


    klar, er säuft, ist schwer, teuer im Unterhalt. Aber das kennt man ja vom Evo :P

    Ausstattung, die meisten haben ja eh das große Paket, Leder Navi, Nebelscheinwerfer.....

  • Danke mal für Eure RM.

    Tendenz ist schon der kleine (unschlagbare Optik und die "Größe"), aber der Große kostet gleich viel und bietet mehr...

    Da kommt der Schwabe in mir raus.


    zum Thema veraltet:

    - ich steh auf alte Technik

    aber wie sieht das mit dem Antrieb aus, Zahnriemen oder Kette? --> Wechselintervall?


    Für mich kommt Budget-mäßig nur ein Gebrauchter in Betracht.

    Hat keiner einen, den er loswerden will :D

  • Moin, der V80 hat mit dem 3.2 Liter vierzylinder Diesel einen Motor mit steuerkette. Rost ist eher zu vernachlässigen. Der V80 meiner Schwester hat Rost an der Hecktür direkt an der Scheibe. Entweder Steinschlag oder mal beim Scheibe ausschneiden ein maleur passiert.

    Allerdings sollte man bei dem Motor drauf achten dass die steuerkette keine Geräusche macht. Das führungstück oben zwischen den Nockenwellen bricht gerne und dadurch kommt es zu steuerkettenschäden.

    Beim v80 meiner Schwester ist diesen Frühling die Kette gerissen. Bei ca 240tkm zum Glück hat nix aufgesetzt. Der Rest hat bis jetzt keine Probleme gemacht :)

  • Moin! Fahre auch schon seit 1994 Pajeros! Bin letztes Jahr auf einen neuen Final Edition in lang umgestiegen! Bis auf einen defekten Sensor am Getriebe (gleich am Anfang, Fertigungsfehler) ist da noch nichts dran gewesen! Mein Vater fährt einen 2014er Edition 30 (lang), der bis jetzt auch noch keine Probleme gemacht hat, bis auf einen defekten Stellmotor an der Sitzverstellung.

    Nach Möglichkeit ein Modell mit werkseitiger Unterboden- und Hohlraumversiegelung schauen, das lohnt sich immer. Konnte von den Händlern gegen geringen Aufpreis so geordert werden. Ist bei allen Final Edition Serie! Mein Nachbar fährt einen langen V80 von 2009 ohne Versiegelung, wo die Schweller schon sehr stark vom Rost befallen sind!

    Außerdem würde ich immer zusehen, einen Euro5 mit 200 PS zu nehmen! Der Euro6 (190PS) säuft locker 2 Liter mehr als der 5er (200PS)! Außerdem macht der Partikelfilter da weniger Stress als bei den älteren Modellen!

    Die Modellvariante ist Geschmackssache! Generell bieten die langen immer mehr Ausstattung! Mein allererster V20 war ein Kurzer. Da habe ich mich über die beengten Platzverhältnisse und den kleinen Kofferraum so geärgert, das ich seitdem nur noch lange fahre! Die sind auch von der Strassenlange erheblich komfortabler und haben meineswissens mehr Anhängelast!

    Gruß Frank;):popcorn:

  • Moin! Fahre auch schon seit 1994 Pajeros! Bin letztes Jahr auf einen neuen Final Edition in lang umgestiegen! Bis auf einen defekten Sensor am Getriebe (gleich am Anfang, Fertigungsfehler) ist da noch nichts dran gewesen! Mein Vater fährt einen 2014er Edition 30 (lang), der bis jetzt auch noch keine Probleme gemacht hat, bis auf einen defekten Stellmotor an der Sitzverstellung.

    Nach Möglichkeit ein Modell mit werkseitiger Unterboden- und Hohlraumversiegelung schauen, das lohnt sich immer. Konnte von den Händlern gegen geringen Aufpreis so geordert werden. Ist bei allen Final Edition Serie! Mein Nachbar fährt einen langen V80 von 2009 ohne Versiegelung, wo die Schweller schon sehr stark vom Rost befallen sind!

    Außerdem würde ich immer zusehen, einen Euro5 mit 200 PS zu nehmen! Der Euro6 (190PS) säuft locker 2 Liter mehr als der 5er (200PS)! Außerdem macht der Partikelfilter da weniger Stress als bei den älteren Modellen!

    Die Modellvariante ist Geschmackssache! Generell bieten die langen immer mehr Ausstattung! Mein allererster V20 war ein Kurzer. Da habe ich mich über die beengten Platzverhältnisse und den kleinen Kofferraum so geärgert, das ich seitdem nur noch lange fahre! Die sind auch von der Strassenlange erheblich komfortabler und haben meineswissens mehr Anhängelast!

    Gruß Frank;):popcorn:

    Nochmal 2 Liter mehr :gruebel: mein Euro 5 hat ja 14 L. plus gebraucht.

    Achtung ! Manche Fahrzeughersteller liefern unfertige Fahrzeuge aus.Sie haben vergessen alle Räder mit dem Motor zu verbinden. :D

  • Moin! Fahre auch schon seit 1994 Pajeros! Bin letztes Jahr auf einen neuen Final Edition in lang umgestiegen! Bis auf einen defekten Sensor am Getriebe (gleich am Anfang, Fertigungsfehler) ist da noch nichts dran gewesen! Mein Vater fährt einen 2014er Edition 30 (lang), der bis jetzt auch noch keine Probleme gemacht hat, bis auf einen defekten Stellmotor an der Sitzverstellung.

    Nach Möglichkeit ein Modell mit werkseitiger Unterboden- und Hohlraumversiegelung schauen, das lohnt sich immer. Konnte von den Händlern gegen geringen Aufpreis so geordert werden. Ist bei allen Final Edition Serie! Mein Nachbar fährt einen langen V80 von 2009 ohne Versiegelung, wo die Schweller schon sehr stark vom Rost befallen sind!

    Außerdem würde ich immer zusehen, einen Euro5 mit 200 PS zu nehmen! Der Euro6 (190PS) säuft locker 2 Liter mehr als der 5er (200PS)! Außerdem macht der Partikelfilter da weniger Stress als bei den älteren Modellen!

    Die Modellvariante ist Geschmackssache! Generell bieten die langen immer mehr Ausstattung! Mein allererster V20 war ein Kurzer. Da habe ich mich über die beengten Platzverhältnisse und den kleinen Kofferraum so geärgert, das ich seitdem nur noch lange fahre! Die sind auch von der Strassenlange erheblich komfortabler und haben meineswissens mehr Anhängelast!

    Gruß Frank;):popcorn:

    Sehr interessant. Danke für deine Erfahrungen. Die Hohlraumversiegelung war für mich eins der wichtigsten Argumente für die Final Edition.


    Jawohl, der lange darf 500kg mehr ziehen. Allerdings sollten die meisten mit den 3.000 kg Anhängelast des kurzen klarkommen! :)

  • Nochmal 2 Liter mehr :gruebel: mein Euro 5 hat ja 14 L. plus gebraucht.

    Also 14 Liter kommen bei mir besonders im Kurzstreckenverkehr ( 12km Arbeitsweg und wenig Gas, da Motor kalt) und zu der kälteren Jahreszeit schon vor! Im Verhältnis zu meinem alten V20 finde ich das viel, der war mit 10-11 Liter zufrieden! 14 Liter+ beim Euro 5 schafft man eigentlich nur bei sehr sportlicher Fahrt! Da liegt der Euro 6 auch mal bei 15-16 Litern! Wenn man die Kiste allerdings auf Langstrecke gesittet bewegt, kann man den Verbrauch auf 9Liter drücken!

  • Wahrscheinlich ne Mischung aus beidem.

    Privatverkäufer, die sich als Händler rauskristallisierten, 1-Hand-Fahrzeuge bei Händlern, die 2te Hand waren, Standheizung anbieten und keine haben, mit Wagenpflegern diskutieren usw.
    Ich bin so viele Kilometer gefahren, nur um mir Müll vorstellen zu lassen. es gab tatsächlich nur einen (Privatverkäufer) dessen Wagen so gewesen wäre, wie ich ihn mir vorgestellt habe... der fiel dann leider aus weil er nur Eu4 hatte. und das geht bei den Gehirnamputierten Stuttgartern leider schief...


    Alles in allem war dann der Fakt, das man für sein Geld wenig Auto bekommt, nur der Tropfen, der das Fass überlaufen liess.

  • .....

    Außerdem würde ich immer zusehen, einen Euro5 mit 200 PS zu nehmen! Der Euro6 (190PS) säuft locker 2 Liter mehr als der 5er (200PS)! Außerdem macht der Partikelfilter da weniger Stress als bei den älteren Modellen!

    ....

    Gruß Frank;):popcorn:

    Das habe ich auch festgestellt, da fragt man sich was es bringen soll eine andere Schadstoffklasse zu haben, aber dann Minimum 2Liter mehr zu verbrauchen.....:popcorn: