EVOVII Verteilergetriebe mysteriöser "Ölverbrauch"....

    EVOVII Verteilergetriebe mysteriöser "Ölverbrauch"....

    Hallo EVO Gemeinde,

    habe im März 2018 u.a. auch das Verteilergetriebeöl gewechselt (75W-140 GL5 Liqui Moly) und bin seitdem ca. 25.000 KM gefahren. Damals einfach aufgefüllt und im warmen Zustand das Öl an der Einfüllöffnung auslaufen lassen bis nichts mehr kommt = Stand O.K.

    Heute einfach mal nachgesehen und alle Ölstände warm gecheckt (KM 250.000) - alles O.K bis auf das Verteilergetriebe. Es kam schon mal kein Öl ausgelaufen - O.K., kann ja an der Kante stehen. Deswegen um 90 Grad abgeknicktes Kabelband in die Öffnung eingeführt - beim Rausheben gecheckt: erst nach ca. 2 cm nach dem Knick war der Ölstand zu sehen!!! 8o . Interessant ist ja - keine Undichtigkeit am Getriebe zu sehen - wo ist das Öl hin? :gruebel: . In der Werkstattanleitung gibt es zwar eine Verbindung zum Schaltgetriebe mit einem O-Ring - aber das kann doch nicht sein, oder? Öl im Schaltgetriebe war O.K. - ist leicht raus gelaufen aus der Einfüllöffnung. Alles noch original - war nie eine Reparatur nötig.

    Kann sich einer von Euch einen Reim darauf machen, was hier der Grund für den ominösen Ölverbrauch ist? :saint: . Ist mir jedenfalls schleiferhaft….
    Geradeaus traut sich jeder schnell... :D
    @Mr. Torrance: danke für den Tipp. Leider nichts. das ganze Verteilergetriebe ist hinten, oben und unten strohtrocken. Genau deswegen macht es mich ja so stutzig. Wo ist das Öl hin? Ich habe heute nachgefüllt und beobachte weiter....

    Trotzdem danke! :thumbup:
    Geradeaus traut sich jeder schnell... :D
    ...oder Du hast das Diff gar nie ganz gefüllt. Die Plöhre ist ja ziemlich dickflüssig und brauch eine ganze Weile bis sie reingelaufen ist. Wenn man zu schnell befüllt, z.B. mit einer Pumpe, dann läuft die Sauce gleich wieder raus und man hat das Gefühl den Füllstand erreicht zu haben.
    Füll einfach nochmals schön langsam nach und schau nach ein paar hundert km nochmals nach dem Oelstand.

    Der Tip mit der Dichtung zwischen Transfer- und Schaltgetriebe ist sonst auch noch gut. Ich wüsste jetzt aber nicht welches Getriebe den höheren Füllstand hat.

    Sauron schrieb:

    ...oder Du hast das Diff gar nie ganz gefüllt. Die Plöhre ist ja ziemlich dickflüssig und brauch eine ganze Weile bis sie reingelaufen ist. Wenn man zu schnell befüllt, z.B. mit einer Pumpe, dann läuft die Sauce gleich wieder raus und man hat das Gefühl den Füllstand erreicht zu haben.
    Füll einfach nochmals schön langsam nach und schau nach ein paar hundert km nochmals nach dem Oelstand.


    Kann ich ausschließen, da ich mir für die Sache Zeit genommen habe. Aufgefüllt habe ich es mit einem Ölkännchen. Stimmt - man muss schon aufpassen nicht zu schnell einzufüllen. Nach dem Einfüllen habe ich erst mal für 5 Minuten nichts gemacht und danach mit einem Kabelband wieder gemessen. Ölstand ist nun wieder an der Kante so wie letztes mal. Ich denke mal, dass die Ursache innen im Getriebe in Verbindung mit dem Schaltgetriebe zu suchen ist. Je mehr GL 5 in das Schaltgetriebe kommt, desto mehr müsste es dann aber auch Schaltschwierigkeiten geben - gut, bei der geringen Menge fällt das nicht ins Gewicht. Ich beobachte weiter......
    Geradeaus traut sich jeder schnell... :D