Optimale Reifenbreite Rennstrecke

      beim direkten vergleich 265er zu 235er TroefeoR wobei beides am selben Tag getestet, keinen Unterschied in der V-Max gemessen werden konnte bei mir z.B. ebenfalls gleiche Felgen.
      ----Ich will nicht gewinnen, ich will nur dass die Anderen verlieren---

      :P

      Zuschlag schrieb:

      Unterschied Vmax am Lausitzring zw. 265 Trofero zu 235 Cup2 waren 8kmh GPS.
      Felgen waren bei beiden die gleichen, beide Läufe wurden in einem 1h Fenster gefahren



      Jetzt rechne den Top Speed mal auf die Zeit in der du ihn gefahren bist runter, kommst mit viel Glück und Drücken auf Knapp 1/10 sec. Sprich etwa eine Wagenlänge auf der Geraden die du holst und 1.5 -2 Wagenlängen die du in engen Kurven verlierst.
      Es gibt ja nicht nur eine Gerade.

      Jedesmal wenn du beschleunigst kommst mit schmalen Reifen schneller vom Fleck. Das habe ich selbst schon probiert.

      Für mich war nur wichtig zu wissen, wie sich das auf der Strecke verhält, im Gegensatz zu höheren Kurvengeschwindigkeiten durch Bsp breitere Reifen. Verglichen natürlich aufs gleiche Fabrikat.

      Denn wenn der Reifen zuviel Leistung frisst, bringt's ja auch nix bzw gleicht es sich vielleicht wieder aus?!

      Darum wäre es gut wenn jemand anhand seiner Rundenzeiten Erfahrungen posten würde.

      Wenn ich mit kleinerem Reifen ähnlich schnell bin (auf eine ganze Runde bezogen) würde ich lieber den bevorzugen. Ist ja auch ne kosten/nutzen Frage.

      Mein Auto wird vom Grundsetup her vom Wolfgang auf schnelle Rundenzeiten eingestellt. Verschleiss oder andere Sachen sind demnach unwichtig.

      Momentan tendiere ich noch zum 265er. Falls jemand aber noch Erfahungen mit schmaleren Reifen hat und ähnlich schnell oder besser schneller war, dann immer raus damit.

      Anmerkung: Immer in bedacht auf mein Leistungsgewicht. Wenn ich 295er fahren würde, käme die Kiste gar nicht mehr ausm Arsch. In Kurven spielts dann auch keine Rolle mehr, denn das ist dadurch nicht mehr aufzuholen.
      "Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „CZ4A“ ()

      CZ4A schrieb:

      Es gibt ja nicht nur eine Gerade.

      Jedesmal wenn du beschleunigst kommst mit schmalen Reifen schneller vom Fleck. Das habe ich selbst schon probiert.

      Für mich war nur wichtig zu wissen, wie sich das auf der Strecke verhält, im Gegensatz zu höheren Kurvengeschwindigkeiten durch Bsp breitere Reifen. Verglichen natürlich aufs gleiche Fabrikat.

      Denn wenn der Reifen zuviel Leistung frisst, bringt's ja auch nix bzw gleicht es sich vielleicht wieder aus?!

      Darum wäre es gut wenn jemand anhand seiner Rundenzeiten Erfahrungen posten würde.

      Wenn ich mit kleinerem Reifen ähnlich schnell bin (auf eine ganze Runde bezogen) würde ich lieber den bevorzugen. Ist ja auch ne kosten/nutzen Frage.

      Mein Auto wird vom Grundsetup her vom Wolfgang auf schnelle Rundenzeiten eingestellt. Verschleiss oder andere Sachen sind demnach unwichtig.

      Momentan tendiere ich noch zum 265er. Falls jemand aber noch Erfahungen mit schmaleren Reifen hat und ähnlich schnell oder besser schneller war, dann immer raus damit.

      Anmerkung: Immer in bedacht auf mein Leistungsgewicht. Wenn ich 295er fahren würde, käme die Kiste gar nicht mehr ausm Arsch. In Kurven spielts dann auch keine Rolle mehr, denn das ist dadurch nicht mehr aufzuholen.


      Alles nur graue Theorie... wie gesagt ich fahre ja schon 1-2 mal im Jahr und auch ich habe jedes Mal den Vergleich meiner GPS-Daten gemacht.

      ps: mit fetten Reifen, kannste auch später Bremsen :oops:
      ----Ich will nicht gewinnen, ich will nur dass die Anderen verlieren---

      :P

      CZ4A schrieb:

      Wenn ich mit kleinerem Reifen ähnlich schnell bin (auf eine ganze Runde bezogen) würde ich lieber den bevorzugen. Ist ja auch ne kosten/nutzen Frage.

      Mein Auto wird vom Grundsetup her vom Wolfgang auf schnelle Rundenzeiten eingestellt. Verschleiss oder andere Sachen sind demnach unwichtig.


      Ja was jetzt, das eine oder doch das andere oder beides :?:

      Ich an deiner Stelle würde den Wolfgang Weber anrufen und um Rat fragen, wenn er ja deinen Evo schon einstellt dann auch mit den für ihn passenden Reifen.
      Glücklich ist der, der nicht seine eigenen Beiträge kommentieren muss.......

      Läuft wie ein Evo 9, nur hat man mehr Platz und ahhh ja, das Steuerrad ist auf der falschen Seite :)

      1. Mam's Ford Fiesta; 2. Honda CRX; 3. Ford Cosworth 310PS; 4. Evo 6 Tme 330PS, 5. Evo 9 Wagon
      Na wenn ich weniger zahlen muss Bsp kostet ein 245/40 weniger und den gleichen nutzen damit habe (Rundenzeit) dann ist das doch besser für mich.

      Das wäre auch mal eine Maßnahme, da hast du recht. Dann tue ich das auch mal.
      "Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."
      Und nochmal, mit dem Evo holst du keine Zeit auf der Geraden....egal wie wieviele Geraden dein "Rundkurs" hat. Das mit nur einer Geraden nennt man dann Quartermile :D

      Und wenn es dir um das Geld sparen geht bei Reifen dann muss ich dir sagen das du dir dann sowieso das falsche Fahrzeug zugelegt hast :rolleyes:
      Also ums mal kurz zu sagen, wer mich kennt, weiß das ich richtig viel Geld für das Auto in die Hand nehme. Also warum nicht nen paar Euro sparen bevor sie "umsonst" rausfliegen.
      Dafür gibt es ja das Forum und fragen kostet nix.

      Und mit dem Fahrzeug hat das nix zutun. Das ist noch günstig mit den Reifen bei diesen Größen.
      "Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."
      ich bin mir sicher, dass auf einer Strecke mit kurzen Geraden und viel Kurven der schmale Reifen am Xer schmieren wird. Meine Erfahrung !
      Auch richtig Sturz VA 2,6 min wird notwendig sein, um die Flanke bei Laune zu halten. Denke beim Xer nicht drüber nach und wähle den 265er

      Beim den leichteren Vorgängern mag man das anders sehen

      Burns

      martin schrieb:

      Und nochmal, mit dem Evo holst du keine Zeit auf der Geraden....egal wie wieviele Geraden dein "Rundkurs" hat. Das mit nur einer Geraden nennt man dann Quartermile


      ich finde das kann man nicht pauschalisieren.

      Sturz würde ich nach dem gewählten Reifen einstellen und logischerweise erstmal "herausfahren".
      ----Ich will nicht gewinnen, ich will nur dass die Anderen verlieren---

      :P
      lass es fliegen mit dem 245 TOYO und der Reifen geht auf der VA sehr schnell ex. Bereits schon auf den V/VI/IX er Modellen hat der Reifen nach ein paar Turns wie ein Slick nach einem DTM Rennen ausgesehen.

      Der R888 ist super auf den Lotus oder Speedster Fahrzeugen, nur die wiegen auch nur 800-max 1000 KG. Hier habe ich Freunde
      die mit dem Reifen auf diesen Wagen top zufrieden sind. Aber ich denke ( nein sicher ) auf dem X die falsche Wahl.

      Burns