Bremse entlüften

    Bremse entlüften

    Hallo Miteinander,

    möchte bei mir die Bremsen machen und bei der Gelegenheit Stahlflex-Leitungen verbauen und Bremsflüssigkeit wechseln.
    Soweit kein großes Ding aber hier im Forum finde ich kein eindeutiges Vorgehen wie man zum Entlüften bzw. Bremsflüssigkeitswechsel vorgehen sollte.
    Der eine Sagt normal Entlüften (HR,HL,VR,VL) der nächste Sagt, über Kreuz, wieder der nächste sagt Motor laufen lassen wegen ABS, der nächste sagt per ODB oder am besten garnicht.
    Mir ist an der Stelle eig. egal wie es im Werkstatthandbuch steht, hätte nur gerne eine Reihenfolge gewusst die bei anderen funktioniert hat und die ich entsprechend anwenden kann.
    Evtl. kann das mal einer ohne gleich wieder Gift und Galle zu spucken gerade rücken, geht speziell um den Evo 9 aber wenn jemand für die andern Evos sagen kann wie es geht freut sich sicher der nächste drüber.

    Was mich noch interessiert, kann ich pro Rad (da ich nur mit Wagenheber arbeite) Leitungswechsel und entlüftung gleichzeitig machen oder muss ich erst überall die Leitungen wechseln und kann dann erst entlüften? Das hieße dass ich überall zwei mal die Räder ab machen müsste, machbar aber unbedingt reißen tu ich mich da nicht drum. ;)

    Aktuell würde ich so vorgehen:
    Pro Rad: Bremse erneuern, Leitung wechseln und so lange am Bremssattel außen frische Bremsflüssigkeit durch pumpen bis diese gewechselt ist (dabei natürlich keine Luft durch pumpen). Danach nochmal Bremssattel innen entlüften.
    Reihenfolge (RHD): HL, HR, VL, VR

    Natürlich hab ich nach dem Thema schon gesucht, aber die meisten Threads wiedersprechen sich in jedem 2. Post und werden spätestens auf der zweiten Seite toxisch.
    Hier die bitte, wer meckern will bitte woanders. ;)

    Gruß

    Michael

    PS: Würde auch ne bebilderte Anleitung dazu machen.
    Hallo michael,
    also ich geb mir dir mal eine anleitung die die für fast alle fzg. funktioniert.
    wenn du abs hast schau einfach das die leitungen nicht ewig offen sind, oder über nacht so stehen das alles leerläuft. manchmal leert sich so auch der abs block und das kann zu echten problemen führen. also eben alles gut vorbereiten und zügig arbeiten. ich nehm für die leitung im radhaus immer den stopfen vom entlüfternippel zum verschließen wären ich den schlauch tausche.
    da der evo auf jedenfall mind. ein zweikreis bremssystem haben wird und ich dir nicht sagen kann welche räder da zusammenhängen, tausch besser alle leitungen und dann wird entlüftet von dem rad aus was am weitesten entfernt vom behälter ist.
    also wenn LHD dann HR zuerst und bei RHD HL zuerst und dann die andere hintere seite und dann vorne genauso.

    bei SBC bremsen muss man einen tester über CAN verwenden aber das kenn ich nur von mercedes.
    Also michael, alles kein hexenwerk aber fzg. spezifische einzelheiten kann es geben, aber das kannst du ggf. mit nem kurzen telefonat bei freundlichen klären. ansonsten eben wie oben beschrieben.
    ich hoffe es hilft dir.
    Grus Simon
    Evo X RHD:

    Habe 2 verschiedene Arten probiert und bei beiden KEINE Probleme gehabt.
    Einmal Motor läuft und einmal ohne.

    1. Bremsflüssigkeit aus Behälter mit ner Spritze oä. rausziehen damit die alte Flüssigkeit nicht erst durch die Leitungen gepumpt wird.

    2. HL -> VR -> HR -> VL
    - erst aussen entlüften, dann innen.
    - Ist zumindest beim Brembo Sattel so....bei anderen Herstellern sicher nicht anders

    Bei jedem Sattel ziehe ich immer 0,5l durch, was nicht zwingend notwendig ist....aber wer an den paar Euro für nen halben Liter/Liter sparen möchte, kann das gern tun. Ohne ABS min. 1Liter.

    Anfangs habe ich es noch mit nem Kumpel zusammen gemacht (pumpen) ....jetzt allein mit überdruck Entlüftungsgerät, was wirklich gut funktioniert.

    Das war's auch schon....
    "Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."
    Hallo Michael, noch zwei Tipps von mir:
    1. Wenn du mit einem Bremspedalfeststeller das Pedal soweit durchtritts, dass die Nachlaufbohrung im HBZ verschlossen ist, kann der Behälter nicht leer laufen. Zur Not tut es auch ein Pflasterstein.
    2. Mit dem Bremspedalfeststeller kann man auch alleine die Bremsen entlüften, indem man pumpt, das Pedal vorspannt und dann zum Rad geht um das Entlüftunsventil aufzudrehen. Dauert halt. Damit habe ich aber bessere Erfahrung als mit der Vakuumpumpe.

    Gruß Steffen
    Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.
    Du musst HR , VL, HL, VR machen(Bei LHD).... lass den Motor laufen, dann bist du auf der sicheren Seite... Hab das so von Leuten empfohlen bekommen, deren Job es ist an Rallye evos zu schrauben ;)
    Mit der Methode hat alles beim ersten mal perfekt geklappt
    wissen ob die Kurve geht, tut ihr wenn der Grip aus geht.....

    Boxador schrieb:

    Hab das so von Leuten empfohlen bekommen, deren Job es ist an Rallye evos zu schrauben


    Also wir haben auf der Rallye immer mit abgestellten Motor Bremsen entlüftet.
    Dafür jedoch das Bremspedal nie ganz durch getreten (damit die Gummimanschette nicht an die Oberfläche im Zylinder gelangt wo sie sonst auch nie hinkommt, war so die Vorgabe vom Chef :D )
    Jage nicht was du nicht töten kannst

    Christopher_GT-R schrieb:

    Boxador schrieb:

    Hab das so von Leuten empfohlen bekommen, deren Job es ist an Rallye evos zu schrauben


    Also wir haben auf der Rallye immer mit abgestellten Motor Bremsen entlüftet.
    Dafür jedoch das Bremspedal nie ganz durch getreten (damit die Gummimanschette nicht an die Oberfläche im Zylinder gelangt wo sie sonst auch nie hinkommt, war so die Vorgabe vom Chef :D )


    ...wenn das system komplett leer war sollte man den motor laufen lassen, habt ihr bestimmt auch so gemacht, wenn ihr nicht 3-4mal entlüften wolltet(bei der rallye kommt es ja auf zeit an ;-))

    ...und schaden tut es sicher nicht wenn der motor auch beim normalen bremsflüssigkeitswechel nicht
    wissen ob die Kurve geht, tut ihr wenn der Grip aus geht.....

    Boxador schrieb:

    Christopher_GT-R schrieb:

    Boxador schrieb:

    Hab das so von Leuten empfohlen bekommen, deren Job es ist an Rallye evos zu schrauben


    Also wir haben auf der Rallye immer mit abgestellten Motor Bremsen entlüftet.
    Dafür jedoch das Bremspedal nie ganz durch getreten (damit die Gummimanschette nicht an die Oberfläche im Zylinder gelangt wo sie sonst auch nie hinkommt, war so die Vorgabe vom Chef :D )


    ...wenn das system komplett leer war sollte man den motor laufen lassen, habt ihr bestimmt auch so gemacht, wenn ihr nicht 3-4mal entlüften wolltet(bei der rallye kommt es ja auf zeit an ;-))

    ...und schaden tut es sicher nicht wenn der motor auch beim normalen bremsflüssigkeitswechel nicht


    Gut bei uns war das Sysem nie ganz leer, auch nicht wenn wir vom Schotter aus Asphaltbremse umgebaut haben.

    Aber es geht sicher so und so.
    Jage nicht was du nicht töten kannst