EVO 7 GSR (JDM) - spaßiger machen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EVO 7 GSR (JDM) - spaßiger machen

      Hallo,

      Rückblick: Ich hatte bereits einmal einen EVO X GSR und war in diesem Forum aktiv. Nach einem Abstecher (BMW 335i - N54) nun wieder mit einem OEM EVO7 GSR (60.000km - JDM) zurück.

      Rahmenbedingungen: Da es nun mit EVO7 eine andere technische Basis gibt habe ich mich schon etwas schlau gemacht und eingelesen. Leider bekommt man bei vielen Beiträgen den Eindruck, dass es nicht objektiv um gefragte Thematiken/Erfahrungsaustausch geht sondern vielmehr der jeweilige Idealismus zum besten gegeben wird.
      Ich wende mich also an objektive, selbstschraubende, welche vl. auch noch technisches Grundverständnis haben und entsprechend selbst Erfahrungen gemacht haben (nicht hören sagen^^).
      Ich wende mich NICHT an "viel hilft viel"-Leute (ich möchte keine 20.000€ ins Fahrzeug stecken) und ja man bekommt auch aus einem Rohrdurchmesser von 2,5" ohne Probleme 400PS durch, Serien Dämpfer mit ordentlichen Gewindefedern funktionieren besser als ein schlecht eingestelltes Aftermarket Gewindefahrwerk ;-), etc. ...
      Ich wende mich NICHT an "wähle die Nummer oder frage einen Profi"-Fraktion (auch Tuner sind nicht immer objektiv wenn es um Leistungssteigerungen geht -> Sie verdienen ihr Geld mit dem verkauf von Tuningteilen und das ist auch legitim so)
      Ich wende mich nicht an "Mach als erstes Bremse und Fahrlehrgänge"-Leute
      -> für euch bitte diesen Post einfach jetzt überspringen, dann müsst ihr auch gar nicht ärgern über meine dummen Fragen :wall: ...

      Ziel: Der EVO7 soll Spaß bei Freifahr-Veranstaltungen ala Schnee/Eis fahren, Nass driften oder mal Rennstrecke bringen.
      Am Straßenverkehr muss er nicht zwangsläufig teilnehmen.

      Dachte an folgende sinnvolle Änderungen:

      Motor-Leistung: Möchte auf jeden Fall Serien Innereien grundlegend nicht austauschen müssen.
      Mir schwebt eine angestrebte vollgasfeste Leistungsregion von 350-370PS/500-520NM vor.
      Ist hierbei bereits ein 9er Lader notwendig oder 7er ausreichend?
      Eventuell andere Nockenwellen bzw. ARP Stehbolzen für Zylinderkopf und festere Schrauben für die Pleuel sinnvoll?
      Benzinpumpe schon nötig? (wenn ja Walpro 255 oder alternative empfehlenswert?)
      größere Injektoren nötig? wenn ja wie groß?
      kältere Zündkerzen nötig?

      Ansaugung:
      Muss es wirklich eine offene Ansaugung sein oder genügend eine Luftdurchlässigere Einlage im OEM Kasten?
      Finde den technisch betrachtet nicht mit großartigen Luftrestriktionen behaftet?!
      Wenn doch welcher sinnvoll?

      Felgen/Reifen:
      Möchte möglichst leichte aber stabile Felgen fahren 18" (Gussfelgen keine Schmiedefelgen!). Welche Reifendimension bzw. Hersteller sind für meinen Einsatzzweck empfehlenswert im Sommer? bzw. dann im Winter auf Schnee?

      Abgasanlage ab Turbo: Genügt es den Vorkat bzw. Hauptkat auf 1 Zellen/200Zellen Technologie ;) umzubauen oder muss es beim Knie bzw. Downpipe wirklich 3" sein? Nachdem es oft DB-Limits (ca. 83dB) auf unseren Veranstaltungen gibt was empfehlt ihr hierfür für einen Sport-Endschalldämpfer?

      Fahrwerk: Genügen z.B. KW verstellbare tieferlegungsfedern oder wirklich ein Aftermarket gewindefahrwerk? wenn ja Preis/Leistung hört man von TEIN sehr gutes?

      Es werden wohl Recaro Pole Position Sessel ins Fahrzeug kommen

      Sollte der Ladeluftkühler bei der Leistung getauscht werden? Sollte es qualitätsmäßig Wagner sein oder genügt ein günstiger?

      EVO8 MR BOV notwendig?

      Fährt jemand das Mobil1 0w40 im Evo?

      Oil Catch Can sinnvoll oder spielerei bei dem motor?

      Stahlflexleitungen bei der Bremse sinnvoll?
      Andere Scheiben bzw. Belege für die Rennstrecke sinnvoll?

      Kupplung vorsorglich tauschen? oder warten bis sie kommt? Hörte Ralliart bzw. Apexi ist die Referenz OEM like?

      Anzeigen Abgastemperatur, AFR, Ladedruck -> wer ist hier Preisleistungsmäßig zu empfehlen?

      Etwas erleichtern werde ich den Kollegen auch: Sitze, Türinnereien, Klima, Koferraum etc.


      Wäre wirklich klasse wenn hier jemand gute Erfahrungen gemacht hat bei ähnlichem Einsatzzweck und diese wiedergeben könnte.

      Danke vor ab!
    • Lokslay schrieb:

      Motor-Leistung: Möchte auf jeden Fall Serien Innereien grundlegend nicht austauschen müssen.
      Mir schwebt eine angestrebte vollgasfeste Leistungsregion von 350-370PS/500-520NM vor.
      Ist hierbei bereits ein 9er Lader notwendig oder 7er ausreichend?
      Eventuell andere Nockenwellen bzw. ARP Stehbolzen für Zylinderkopf und festere Schrauben für die Pleuel sinnvoll?
      Benzinpumpe schon nötig? (wenn ja Walpro 255 oder alternative empfehlenswert?)
      größere Injektoren nötig? wenn ja wie groß?
      kältere Zündkerzen nötig?

      Alles OEM lassen bis auf Benzinpumpe, da Walbro 255 Preis/Leistung am besten.


      Ansaugung:
      Muss es wirklich eine offene Ansaugung sein oder genügend eine Luftdurchlässigere Einlage im OEM Kasten?
      Finde den technisch betrachtet nicht mit großartigen Luftrestriktionen behaftet?!
      Wenn doch welcher sinnvoll?
      Alles OEM

      Felgen/Reifen:
      Möchte möglichst leichte aber stabile Felgen fahren 18" (Gussfelgen keine Schmiedefelgen!). Welche Reifendimension bzw. Hersteller sind für meinen Einsatzzweck empfehlenswert im Sommer? bzw. dann im Winter auf Schnee?

      Abgasanlage ab Turbo: Genügt es den Vorkat bzw. Hauptkat auf 1 Zellen/200Zellen Technologie umzubauen oder muss es beim Knie bzw. Downpipe wirklich 3" sein? Nachdem es oft DB-Limits (ca. 83dB) auf unseren Veranstaltungen gibt was empfehlt ihr hierfür für einen Sport-Endschalldämpfer?

      83db bekommst nicht hin mit Aftermarket und anderem KAT, das leiseste war die Milltek, wird aber nicht mehr gefertigt.
      Bastuck oder Fox wäre die Alternative und noch sehr leise, vom Durchsatz ausreichend


      Fahrwerk: Genügen z.B. KW verstellbare tieferlegungsfedern oder wirklich ein Aftermarket gewindefahrwerk? wenn ja Preis/Leistung hört man von TEIN sehr gutes?

      KW V1, ist auch komplett aus INOX, daher kein gammeln bei deinem Wintereinsatz und vom Setup genau für Leute wie dich

      Es werden wohl Recaro Pole Position Sessel ins Fahrzeug kommen

      Sollte der Ladeluftkühler bei der Leistung getauscht werden? Sollte es qualitätsmäßig Wagner sein oder genügt ein günstiger?
      OEM lassen sofern er nicht kpl verschlagen ist

      EVO8 MR BOV notwendig? nicht unbedingt wenn das Kunstoff noch OK ist, schau mal vil. hast schon das Metall drin

      Fährt jemand das Mobil1 0w40 im Evo?

      Oil Catch Can sinnvoll oder spielerei bei dem motor? Spielerei gerade bei OEM Motor

      Stahlflexleitungen bei der Bremse sinnvoll? JA
      Andere Scheiben bzw. Belege für die Rennstrecke sinnvoll? JA

      Kupplung vorsorglich tauschen? oder warten bis sie kommt? Hörte Ralliart bzw. Apexi ist die Referenz OEM like? Warten bis kommt

      Anzeigen Abgastemperatur, AFR, Ladedruck -> wer ist hier Preisleistungsmäßig zu empfehlen?

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzusperren (Zitat: Walther Röhrl)
    • Lokslay schrieb:



      Dachte an folgende sinnvolle Änderungen:

      Felgen/Reifen:
      Möchte möglichst leichte aber stabile Felgen fahren 18" (Gussfelgen keine Schmiedefelgen!). Welche Reifendimension bzw. Hersteller sind für meinen Einsatzzweck empfehlenswert im Sommer? bzw. dann im Winter auf Schnee?

      Felgen:
      Wenn du 18" fahren willst und dabei leicht Felgen haben willst, solltest du nicht zu breit gehen. Sprich entweder bei 8er Breite bleiben also 8x18 (Serie 8x17) oder auf 8,5x18 gehen. 9x18 wenn du breite Reifen fahren willst. Felgen ist dann immer die Frage was einem gefällt oder nicht bzw. ob es einfach leicht und stabil sein soll^^.
      Von ATS GTR zu OZ Ultras über Enkei RPF1 bis Rays etc. gibt es vieles. Günstig wäre Rota / Motec / Enkei Izumo etc.

      Reifen:
      Wenn Grip und Semi: Trofeo/Direzza/A052 etc. (Günstiger = R888/R888R/AR-1/Cup2)
      Wenn der Reifen auch im Regen was können soll und Grip haben soll, dann UHP ala AD08R/PSS (Günstig= RSR/KU36) Größe ist immer eine Frage. Mit 235/40 machst du nichts falsch und dann ist es je nach Wunsch bis 255 möglich (ab 265er sind, je nach Reifen-/Felgenkombination, ggf. ein paar Arbeiten nötig).
      Driften kann man damit nur im Regen oder mit anpendeln ;-).

      Winterreifen:
      Conti Winter Contact TS oder Pirelli Sotto Zero (die besten Winterreifen die ich selbst je gefahren bin). Die Reifen sind sowohl im Schnee als auch im trockenen und Nassen sehr gut.
      Option wäre der Wintersport 4D von Dunlop noch. Günstig und gut, weiß ich leider kaum was für den Winter :gruebel: .
      Größe würde ich 225/40 nehmen oder halt 235, je nach Geschmack.



      Wäre wirklich klasse wenn hier jemand gute Erfahrungen gemacht hat bei ähnlichem Einsatzzweck und diese wiedergeben könnte.

      Danke vor ab!



      User Zuschlag seinem Text ist soweit nichts hinzuzufügen. Meine Erfahrung/Vorschläge siehst du in ROT.

      lg
      Dan
      - Balance is Everything

      楽しみをした
    • Schaue zuerst mal auf die Motornummer!!!

      Wenn diese mit "CS, CT, CX oder CY " anfängt -> Pleuel vom Evo 5/6 verbaut....Da sollte man was tun...
      Diese Motoren wurden nur in den RHD JDM /UK verbaut !!! 1 Serie
      Mitsubishi hat SICHER ab den "D" Motoren die neueren Evo 7-9 Pleuel drin. ( LHD EU sind bis jetzt immer die D und G Motoren drin gewesen , kann ich aber nicht sicher sagen )

      Die alten können sich verbiegen bei 500 NM, da helfen auch keine Pleuelschrauben..
      Der Pleuel im Bild war mit ca 480NM unterwegs, RHD Evo 7 JDM, das vorhandene Mapping war soweit ok....also nicht die Ursache

      Luftfilter ersetzen durch MAHLE. Deckel ausschneiden...gut ist.. reicht bis ca 450PS

      ÖLe Motor: Besser ein 5-40... 0W ist zu dünn... Mobil1 Hat allerdings auch ein 0W50 Racing....
      Dateien
      Du brauchst nur 2 Werkzeuge: WD40 und Klebeband:
      Wenn es sich bewegen sollte, es aber nicht tut -> WD40 ; Wenn es sich bewegt, das aber nicht sollte -> Klebeband
    • Siehst, es geht noch wenn wir wollen :D

      Aber wenn man sich die Mühe macht einen sinnvollen Text+Thread zu schreiben bekommt man auch meistens auch sinnvolle Antworten :D
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzusperren (Zitat: Walther Röhrl)
    • Lokslay schrieb:

      Hallo,


      Dachte an folgende sinnvolle Änderungen:

      Motor-Leistung: Möchte auf jeden Fall Serien Innereien grundlegend nicht austauschen müssen.
      Mir schwebt eine angestrebte vollgasfeste Leistungsregion von 350-370PS/500-520NM vor.
      Ist hierbei bereits ein 9er Lader notwendig oder 7er ausreichend?
      Eventuell andere Nockenwellen bzw. ARP Stehbolzen für Zylinderkopf und festere Schrauben für die Pleuel sinnvoll?
      Benzinpumpe schon nötig? (wenn ja Walpro 255 oder alternative empfehlenswert?)
      größere Injektoren nötig? wenn ja wie groß?
      kältere Zündkerzen nötig?

      Ja die Walbro kann ich auch empfehlen. Ich würde auch mal den Lader prüfen und ggb ausbauen. Schauen ob Abgasgehäuse noch ganz ist, wie viel Spiel im Lader ist.
      Zum Thema Kerzen, mal eine rausdrehen und mal schauen welche überhaupt drin sind.
      Wenn der Rest passt kann man es so lassen


      Ansaugung:
      Muss es wirklich eine offene Ansaugung sein oder genügend eine Luftdurchlässigere Einlage im OEM Kasten?
      Finde den technisch betrachtet nicht mit großartigen Luftrestriktionen behaftet?!
      Wenn doch welcher sinnvoll?

      Ich fahre gerade in meinem Evo 6 die Leistung die du anstrebst, habe den OEM Kasten mit HKS Filtermatte. Ob die Matte von HKS sein muss, kp. Denke nicht.

      Felgen/Reifen:
      Möchte möglichst leichte aber stabile Felgen fahren 18" (Gussfelgen keine Schmiedefelgen!). Welche Reifendimension bzw. Hersteller sind für meinen Einsatzzweck empfehlenswert im Sommer? bzw. dann im Winter auf Schnee?

      Ich hatte viele Jahre die Advan Felgen. Sind sehr stabil und leicht, aber auch sehr teuer. Am sonsten Preis/Leistung die Enkei RPF1.

      Abgasanlage ab Turbo: Genügt es den Vorkat bzw. Hauptkat auf 1 Zellen/200Zellen Technologie ;) umzubauen oder muss es beim Knie bzw. Downpipe wirklich 3" sein? Nachdem es oft DB-Limits (ca. 83dB) auf unseren Veranstaltungen gibt was empfehlt ihr hierfür für einen Sport-Endschalldämpfer?

      Ich würde alles 3 Zoll ab Turbo fahren. Zwingend ist es nicht, aber man macht dem Motor und Turbo einen gefallen langfristig damit.
      Wenn alles Serie bleiben soll würde ich nur die DP tauschen.


      Fahrwerk: Genügen z.B. KW verstellbare tieferlegungsfedern oder wirklich ein Aftermarket gewindefahrwerk? wenn ja Preis/Leistung hört man von TEIN sehr gutes?

      Richtig, Tein Flex Z mit Domlagern ist gut und günstig.

      Es werden wohl Recaro Pole Position Sessel ins Fahrzeug kommen

      Sollte der Ladeluftkühler bei der Leistung getauscht werden? Sollte es qualitätsmäßig Wagner sein oder genügt ein günstiger?

      Würde ich nicht machen!

      EVO8 MR BOV notwendig?

      Meiner Meinung nach ab 1,5 bar LD ja! Bei 135€ ist es auch kein Weltuntergang

      Fährt jemand das Mobil1 0w40 im Evo?

      Thema Öl fange ich nicht an....

      Oil Catch Can sinnvoll oder spielerei bei dem motor?

      Würde ich weglassen

      Stahlflexleitungen bei der Bremse sinnvoll?
      Andere Scheiben bzw. Belege für die Rennstrecke sinnvoll?

      Für die Rennstrecke würde ich auf jeden Fall eine andere Bremse montieren. Man kriegt zwar hin dass die OEM hebt, aber man erreicht damit deutlich schlechtere Bremswerte. Da spar dir lieber die extra Leistung und kauf nur die Bremse. Das bringt sowohl von der Rundenzeit mehr als auch vom Fahrspaß!

      Kupplung vorsorglich tauschen? oder warten bis sie kommt? Hörte Ralliart bzw. Apexi ist die Referenz OEM like?

      Wenn die verbaute hebt sehe ich keinen Grund. Zu empfehlen wäre falls sie doch zu rutschen beginnt die organische Exedy 1-Scheiben die ist am angenehmsten zu fahren und kostet überhaubar. Organisch ist sie auch!

      Anzeigen Abgastemperatur, AFR, Ladedruck -> wer ist hier Preisleistungsmäßig zu empfehlen?

      Ladedruck würde ich auf jeden Fall verbauen. AFR macht meiner Meinung nach nur für den Abstimmer Sinn. Oder bei upgrade Lader / andere Düsen. Öltemp ist auch sehr wichtig!


      Etwas erleichtern werde ich den Kollegen auch: Sitze, Türinnereien, Klima, Koferraum etc.

      Man kann da nicht so viel bei der JDM Version sparen. Am meisten geht aber am Bodenteppich. Denn der ist bei der GSR Version sehr viel dicker als bei der RS. Am sonsten kann man kaum sinnvoll was sparen.


      Wäre wirklich klasse wenn hier jemand gute Erfahrungen gemacht hat bei ähnlichem Einsatzzweck und diese wiedergeben könnte.

      Danke vor ab!


      lancerlot schrieb:

      Kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen.

      Der Ralliart ESD ist auch noch leise, sollte man gebraucht beim Händler FQ300GTA bekommen.


      Habe keine Ralliart mehr da!
      1. Platz Tuner GP 2014 Kategorie Youngtimer
      Hockenheim kleiner Kurs 1.11,8 Minuten - Mai 2014
      1. Platz Tuner GP 2015 Kategorie Limousine Turbo mit Zulassung
      Hockenheim kleiner Kurs 1.14,2 Minuten Mai 2015
    • Danke nochmal für alle Antworten -> alles vollinhaltlich beantwortet!

      Nach einem ersten humanen Probelauf und hineinhorchen ins Fahrzeug möchte ich Ihn mal vollständig servicieren deshalb meine Frage von wo her bezieht ihr die Ersatzteile? Online Händler oder direkt beim nächsten Mitsubishi Händler?

      Ich habe damals bei letzterem leider die Erfahrung gemacht, dass die zwar meistens alle Möglichkeiten haben einen EVO zu servicieren (Spezialwerkzeug, Diagnose, etc.) bzw. wegen Teilen nachzusehen, aber zu meist NULL Ahnung/Erfahrung haben weil im Tagesgeschäft eher verrostete Colts u. Pajeros die Kunden sind. Seiner Zeit hatte der Mechaniker fast tränen in den Augen als ich Ihm meinen Schlüssel gegeben habe wegen TÜV...

      Der Gassner Motorsport ist ja sehr kompetent und hat ja auch den Ralliart Vertrieb übernommen nur sowas wie einen Online Katalog mit Explosionszeichnungen gibt es nicht...
    • Ich kann dir es anbieten es bei mir zu machen, oder bei den anderen Händlern/Tunern. Bei Mitsubishi ist man meistens nicht so gut aufgehoben. Außer sie spezialisieren sich für Evos.
      1. Platz Tuner GP 2014 Kategorie Youngtimer
      Hockenheim kleiner Kurs 1.11,8 Minuten - Mai 2014
      1. Platz Tuner GP 2015 Kategorie Limousine Turbo mit Zulassung
      Hockenheim kleiner Kurs 1.14,2 Minuten Mai 2015
    • Danke, also die Dienstleistung an sich mache ich eh selbst; mir gehts wirklich nur um die Ersatzteile.
      @FQ300GTA: Dass heißt von dir könnte ich OEM Mitsu Teile bekommen für Zahnriemenservice, eventuell mal Kotflügel, Stoßstange, etc.?

      Bzw. auch die Frage bekommt man von Mitsubishi die Bordliteratur (Serviceheft, Betriebsanleitung, etc.) auf Englisch für den EVO VII ?
    • Ja genau, das geht bei mir.
      Anleitung habe ich nur auf japanisch. Jedoch kriege ich auch noch ein neues Serviceheft deutsch
      1. Platz Tuner GP 2014 Kategorie Youngtimer
      Hockenheim kleiner Kurs 1.11,8 Minuten - Mai 2014
      1. Platz Tuner GP 2015 Kategorie Limousine Turbo mit Zulassung
      Hockenheim kleiner Kurs 1.14,2 Minuten Mai 2015
    • Sodale, ich melde mich mal wieder. Nach ewigen Verzögerungen hab ich jetzt endlich meinen EVO bekommen.
      Hab jetzt erstmal nach dem rechten gesehen und wollte das mal mit euren Erfahrungswerten abgleichen.

      Kompressionsmessung nach ca. 10min am Stand warmlaufen lassen:
      Zyl.1: 10,10 bar
      Zyl.2: 10,05 bar
      Zyl.3: 10,00 bar
      Zyl.4: 10,10 bar
      Fazit: Laut Werkstättenhandbuch am unteren Limit aber schön gleichmäßig. i.O.?

      Zündkerzenbild:
      mega.nz/#!mWoS3ByT!UUXVI7p8Q5u…DbsHE4OK-KOOYn224YQEznZbk
      mega.nz/#!GSYDkDRR!sGaEyABoFjN…R_aHlFyP0vndX4GT6Kc0fk2d8
      Was sagt ihr dazu?

      Motornummer: 4G63 / DC3894 -> gleich wie Evo 8-9Pleuel?

      Turboverdichter:
      mega.nz/#!nHgkxR6Y!qW5F9z--Hgn…8WQHJ0e-PkSRyJx358uGYOPTY
      Sieht in Ordnung aus würde ich sagen. Ganz minimales Spiel aber ich denke noch im Rahmen.

      Ansonsten sieht er wirklich substantiell gut und unverbastelt und komplett original aus.
      Soweit scheint auch Öl bzw. Wasserkreislauf dicht zu sein.

      Das einzige beim Fahren zieht er ziemlich nach links würde ca. sagen Lenkrad auf 10 vor 12.
      Kann das aus einer ca. 1cm Differenz zwischen linker und rechter spurstange resultieren oder eher ungleiche Sturz Thematik? Augenscheinlich sieht man nichts was in Auge stechen würde und verantwortlich sein könnte.

      Außerdem hat mir der hinterherfahrende gesagt dass unter Last (WOT) es aussieht als würde ein Dieselfahrer durchladen ;) etwas übertrieben formuliert... Normal das der mit Standardauspuff und Standardmapping so fett läuft?

      Und eine letzte Frage gibt es irgendeinen Indikator ohne den Motor zu öffnen ob der Kilometerstand von 60.000km realistisch ist?
      bzw. auch wann das letzte mal ca. der Zahnriemen getauscht wurde? Oder einfach sichtprobe am riemen durchführen?

      Danke schon mal vor ab für eure Erfahrungen...
    • EVO 7 GSR (JDM) - spaßiger machen

      Hört sich nicht schlecht an, aber ich würde die Riemen tauschen.
      Aus dem was man hört auch die AGW Riemen.
      Laufleistung und altersbedingt, dann weist du was Sachstand ist.
      Spur einstellen schadet ja auch nicht.
      Auch mal alle Flüssigkeiten wechseln, dann is doch alles erstmal sauber.

      VG
      Nach Regen folgt auch wieder Sonnenschein.
    • möchte mal wieder meinen Thread beleben bzw. erweitern :) .

      Saison unter dem Motto gewöhnen ans Gerät gut über die Bühne gebracht und etliche Rennstreckentage hinter mich gebracht.

      Mittlerweile wurde kurz zusammengefasst folgendes geändert:
      Ab Turbo 3" Invidia mit 200 Zeller KAT
      Walbro Pumpe
      Ralliart Mapping
      Gewichtsreduzierung auf 1310kg mit 1/4 Tank
      div. Ergonomische Änderungen (z.B. Lenkrad mit Offset und Höherlegung Schaltung, etc.)

      Am meisten gefällt mir ja im Vergleich zu anderen Wagen das direkte Lenkverhältnis und der anti VAG abgestimmt Allrad (Sehr feine Sache wie einem der Allrad im Nassdrift aus den Kurven zieht ;) )...

      soweit so gut natürlich gibt es schon das eine oder andere was ich noch verbessern möchte (Auf der Straße wird das Ding übrigens maximal 15km zum Überstellen auf die Rennstrecke bewegt):

      - Bremse mit OEM Scheiben und Belege und wahrscheinlich auch nicht mehr im Besten zustand = unzureichend
      Welche Scheiben und Belege würdet ich vorschlagen?
      War nicht Faul und hab die Suche bemüht dann kommt mal EBC Scheiben mit Yellowstuff Belegen od. Stoptech Scheiben mit Stoptech belegen oder mit Pagid RS29 Belegen.
      Nun was denn jetzt? ;) auf eine andere Anlage möchte ich eigentlich nicht wechseln.

      Auf Stahlflexleitungen werde ich auf jeden Fall wechseln. Welche Bremsenkühlung ist empfehlenswert? bzw. überhaupt empfehlenswert?

      - Fahrwerk ist OEM auch ganz okay aber halt auch nicht wirklich das gelbe vom Ei
      Weil der Winterbetrieb ab nächste Saison auch dazu kommt hätte ich an das viel gelobte KW V1 gedacht (Eure Meinung?). Gibt es hierzu Einstellbare Domlager? Zusätzlich die Frage welche Sturzwerte als Basis Setup für die Rennstrecke wären hier ein guter Startpunkt für VA bzw. HA?

      - Hier im Forum liest man von den Rennstrecken Fahrern auch immer, dass dem EVO ein Aftermarket Stabi sehr gut tut. Spannender weiße haben viele User auch KW Fahrwerke verbaut aber keine KW Stabis sondern oft welche von H&R?! Hat das eine besondere technische Bewandtnis? Stabis Allgemein empfehlenswert?

      - Bzgl. Leistung. Eigentlich soweit zufrieden. Habe jetzt ca. 339PS/475NM (Ralliart Mapping) und bin eher auf kleinen Rennstrecken unterwegs. Lohnt sich hier noch etwas investieren?
      Wie gesagt möchte den Motor nicht öffnen und man ließt dass bei Serieninnerein ohnehin bei ca. 360PS/500NM schluss ist. Es gebe ja wohl auch noch die Möglichkeit den Stock Evo7 Turbo upzugraden (größere Verdichter und/oder Abgasseite) und somit irgendwo in Richtung 390ps zu kommen? Sinnvoll bzw. Differenz tatsächlich merkbar?

      Wäre wieder super wenn ihr mir mit Rat aus eigener Erfahrung weiterhelfen könntet.

      lg
    • Also, wenn du keine größere Anlage verbauen willst, dann bleibt nur Bremskühlung und ggf. 2teilige Scheiben. Du wirst aber, je nach Strecke, mit Fahrwerk, Semis und etwas Fahrkunst schnell auch das ans Limit bringen können.

      Bremskühlung würde ich die IR-bremskühlung empfehlen. Das ist P&P und einfach zum verbauen, dazu kühlt es den Sattel besser. Ein Schlauch der nur auf die Scheibe geht war im Test bei meinem Teamkollegen eher schlechter. Er hatte Gesamt mehr Temp. und gerade am Sattel war die Temp. dadurch deutlich höher.
      Da es die Bremskühlung wohl nur noch selten gibt, muss man diese selbst bauen.

      Scheiben und Beläge ist wieder Geschmackssache. 2 teilige Wärmebehandelte Bremsscheiben + gute Beläge und guter Bremsflüssigkeit. Scheiben z.B. Stoptech mit Galfer Belägen aber wie gesagt, dass ist Geschmackssache oder Glaubensfrage ^^. Dixcel, DBA etc. sind da genauso gut. Mit EBC und Yellostuff würde ich nicht anfangen.


      Fahrwerk ist abhängig was du willst. V1 ist halt eher Straßenwagen mit bissle Track, dafür ist es noch weicher und besser im Alltag oder NOS/Berge zu fahren. Viele sagen selbst das CS (Clubsport) ist zu weich für ein GP Kurs (nur so als Vergleich ^^). Sonst kann ich Öhlins noch sehr empfehlen, je nachdem welche Anforderungen du an das Auto hast. Wenn du da noch Beratung brauchst, gibt es ein paar Adressen wie Evoservice (Ayke) oder Just Solutions (Steffen) etc. (nur um ein paar zu nennen).

      Stabi ist auch wieder so ein Thema.
      Hast du das Gefühl, dass du ein Stabi brauchst? Derzeit fährst du noch OEM Fahrwerk, daher die Frage.
      Ich selbst habe damals von Bilstein auf das Clubsport gewechselt und bin gefahren. Ein Stabi bringt nur dann ein Vorteil wenn du Ihn auch wirklich nutzen kannst. Ich z.B. fand mein Heck nicht aktiv genug und Bremse gerne bis in die Kurve ein (Stell das Heck also gerne in die Kurve ein) und somit habe ich durch Spur das Heck aktiv gemacht. Wenn es jetzt aber Nass ist, kann dass schnell ein Eiertanz werden. Somit musste ich etwas verbauen, womit ich schnell das Heck aktiv/neutral stellen kann wenn es die Situation oder Strecke erfordert. Sprich Setup wieder Neutral aber dafür mit dem Stabi hinten arbeiten.
      Hab aber 2 Saisons dafür getestet. 1 Saison Fahrwerk eingestellt und 1 Saison dann mit dem guten Setup festgestellt, wann es geil war und wann das Setup too much war...

      Ich empfehle daher, fahr erstmal ohne und check das Fahrwerk inkl. Setup aus. Danach wirst du merken welchen Fahrstil du hast und ob du überhaupt einen brauchst. Kenn ja dein Setup und so nicht.

      Leistung?
      Ganz ehrlich, ich bin 2 Saisons mit ca. 320-335 PS gefahren und konnte trotzdem gute Rundenzeiten fahren und meine Zeiten deutlich verbessern. Setup, Reifen und Fahren machen da deutlich mehr aus. Die Leistung von derzeit ist top. Da läuft nichts am Limit und ist fürn Track genug und es sind nur 20PS. Wenn du jetzt nicht gerade um Zeiten kämpfst, dann würde ich es nicht machen aber das ist natürlich auch immer die eigene Entscheidung. Gehen würde es....

      lg
      - Balance is Everything

      楽しみをした
    • Danke schon mal!

      Gibts von der IR Bremsbelüftung detaillierte Fotos im eingebauten Zustand um das nachbauen zu können? Vom Prinzip wird vom Unterboden direkt Luft auf den Bremssattel geleitet wenn ich es richtig verstanden habe?! oder kann jemand den genauen Aufbau erklären...

      Bzgl. Bremse weiß ich also wo der weg hin geht ev. 350iger Sättel vom X bzw. auf jeden Fall 2 teilige Scheiben (ala Stoptech Giro, Carbopad, PFC) und entsprechende Belege (Galfer 1088RR, Pagid RS29, Carbopad RS, Ferodo DS2500)...

      Bzgl. Stabi kann ich deinen Weg natürlich nachvollziehen. Ich finde im OEM Zustand hat man einfach zu viel Karosserie Bewegung (wanken) z.B. bei Wechselkurven und dass könnte man ja mit Stabis, Tiefer und härter in den Griff bekommen. Zu hart will ich auf keinen Fall. Was ich in der Realität vermehrt bei ambitionierten Amateure Rennstreckenfahrern sehe ist, dass sie ein sündhaft teures Fahrwerk verbaut haben (Zug, Druck, Low, Highspeed, einstellbar, Ausgleichsbehälter ...) und dann meistens ein Basis Setup für das jeweilige Fahrzeug haben und anschließend nicht mehr wirklich viel verändern (aus angst verschlimmbessern). Vor allem auf rutschigen Untergrund in schnelleren Kurven neigt das OEM Setup definitiv zum Untersteuern (Fahren auf Linie). Auch hier möchte ich gegensteuern

      Wäre super wenn sich noch jemand bzgl. den anderen offenen Fragen einschalten könnte bzw. seine Meinung kund gibt...

      thx