Einbremsvorgang für Sport- und Rennbeläge

    • SPONSORENANGEBOT

      Einbremsvorgang für Sport- und Rennbeläge

      Aufgrund immer wiederkehrender Anfragen zum richtigen Einbremsen neuer Beläge für Sport- oder Rennzwecke, hier nochmal unsere Empfehlung.
      Wir haben ganz bewusst das Herunterbremsen auf 10 km/h hier ausgelassen, weil es in der Praxis nur sehr schwer durchführbar ist. Unsere Empfehlung lässt sich so auf jeder Autobahn oder Rennstrecke ausführen, wobei der Blick in den Rückspiegel immer Vorrang hat.

      1. Beschleunige auf 160km/h und bremse dann mit etwa 80% der möglichen Verzögerung (also ohne ins ABS zu regeln) auf 80 km/h. Das machst Du ohne Pausen, in denen die Bremsen abkühlen könnten, 7mal hintereinander
      2. Dann fährst Du etwa 5 Minuten mit 80km/h ohne die Bremse zu benutzen (Abkühlphase)
      3. Wiederhole 1.

      Wenn Du 3. beginnst wirst Du schon sehr deutlich merken, dass die Bremsperformance sich erheblich gesteigert hat im Vergleich zum Beginn.
      Am Ende von 3. ist die Bremse fertig eingebremst und ready for race .

      Das Einbremsen von Straßenbelägen (Sport- oder Rennbeläge sind für die Straße ungeeignet!) erfolgt mit 4-5 maligem Bremsen von 100km/h auf 40 km/h wie oben unter 1. beschrieben.
      Falls die Beläge "scorched" sind oder es sonstige Warnhinweise des Herstellers gibt, ist jedes darüberhinausgehende Einbremsen zu vermeiden.


      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „GT997“ ()

      Ja, ich denke Wolfgang hat sehr gut beschrieben, dass man da net so eine Mega-Wissenschaft drauß machen muss... Hauptsache man macht diese 3 Steps. Ich habe es ähnl. Beigebracht bekommen. Bis jetzt hatte ich noch keine "Bremsenstress"
      ----Ich will nicht gewinnen, ich will nur dass die Anderen verlieren---

      :P
      Nochmals der Hinweis: die meisten Straßenbeläge sind bereits vorgebrannt (scorched) und sollen darum nicht weiter eingebremst werden!
      Unbedingt die Herstellerhinweise auf der Verpackung beachten!
      Nur den normalen Check nach dem verbauen, 3 oder 4 mal von 100 auf 40 km/h oder so ähnlich.

      Wer Straßenbeläge einbremst wie Rennbeläge, kann sie direkt nach dem Abkühlen wieder ausbauen und in die Tonne werfen.