Innovate LM-1 AFR mit Tactrix Kabel auf SD-Karte loggen

      Innovate LM-1 AFR mit Tactrix Kabel auf SD-Karte loggen

      Soo nach viel recherchieren und ausprobieren habe ich es geschafft die AFR-Werte vom LM-1 über den Analogausgang und den 2,5mm Klinken-Eingang vom Tactrix Kabel zu loggen!
      Für alle die ein LC-1 oder ein TC-4 haben sollte diese Anleitung nicht relevant sein, weil das Tactrix bereits die nötigen Funktionen dafür einprogrammiert hat:

      Quellcode

      1. type=inno
      2. ; log from an innovate MTS bus via the 3/32" jack
      3. ; the LC-1 parameters are already scaled correctly and require no scalingrpn setting
      4. ; however, the LC-1 is known to lose its stored AFR multiplier, so we recommend calculating
      5. ; AFR from lambda like this
      6. paramname = mylc1.afr
      7. paramid = 0x0101 ; get lambda from first LC-1
      8. scalingrpn = x,14.7,* ; scale to an AFR


      Loggen mit dem Analogausgang vom LM-1
      Benötigt wird wie auch beim LC-1 ein einfaches 3,5mm auf 2,5mm Klinke-Audio-Kabel oder halt ein entsprechender Adapter.
      Es macht Sinn das Kabel vor der Benutzung durchzumessen und zu kontrollieren ob das Signal von der Spitze der des Klinke-Steckers, auch auf der anderen Seite an der Spitze raus kommt. Glaubt mir, ich hatte bei meinem Versuch ein defektes Kabel und einen Adapter der die Spitze mit dem mittleren Kontakt vertauscht hat (Also Stereo links mit rechts vertauscht hat)... unnötige Fehlerquellen die einen in den Wahnsinn treiben.

      Da der LM-1 jedoch keinen RS232 Klinke-Ausgang sondern einen Analogen 0-5V Ausgang hat, muss man mit dem Analog-Digital-Wandler im Tactrix Arbeiten.
      Wenn man weiß wie es geht ist die Vorgehensweise einfach:

      Als erstes Rekonfigurieren wir den Analogausgang des LM-1 so, dass die Spitze vom Audiokabel die Spannung 0-5V für die gewünschten AFR Werte erhält.
      Der Ausgang ist hierbei "Analog OUT 1" nicht "2" (dieser geht auf den mittleren Kontakt vom Stecker und wird vom Tactrix Kabel nicht erkannt)
      Standardmäßig ist der Analog Out 1 so konfiguriert das er eine normale Lambdasonde simuliert. Also Spannung 1.099V - 0.103V und AFR 14-15.

      LM-1-Analogout1.jpg

      Diese Werte ändern wir wie folgt:

      0 Volt at AFR: 9
      5 Volt at AFR: 16

      Damit haben wir den wichtigsten Bereich mit einer relativ hohen Auflösung von 0.7V pro AFR abgedeckt.

      Also nächstes kann es dann schon an die Änderung der logcfg.txt gehen.
      Hier machen wir wie bereits erwähnt vom ADC Analog-Digital-Wandler Gebrauch und Wandeln die vorher einprogrammierte Spannung wieder in den richtigen AFR Wert um.
      Die Parameter ID für den 2,5mm Klinken-Eingang ist 12

      Quellcode

      1. type=adc
      2. paramname=AFR
      3. paramid=12
      4. scalingrpn=x,0.0014,*,9.00,+


      Das Resultat sollten AFR-Werte im log sein die im Großen und Ganzen in mit den AFR Werten aus EVOScan und dem seriellen Ausgang übereinstimmen.

      log.jpg

      Im Anhang auch noch meine aktuelle logcfg.txt

      Getestet mit Tactrix OpenPort 2.0 Rev H
      Dateien
      so what :oops: