Kupplungs oder Getriebeschaden? Help

    Hast du nen anderen Vorschlag?
    Vl "wackeln" ja nur die jetzigen Schrauben.. vl passts mit den neuen eh wieder. Ich hab eben die alten einfach zur hälfte reingedreht und dran gerüttelt obs sie spiel haben.. bisschen haben sie(vl is bisschen normal?)

    Mitsubishi Evolution IX | Antrieb: HKS GD Pro2 Clutch Twin | Ansaugung: K&N Luftfilter, Autobahn88 LLK Set | Motor: OEM Nocken, Wiseco Kolben, Carillo Pleul, Ross HPB-IX @1,55Bar Hold | Abgasabfuhr: 75mm Nvidia Turbo Knie, 73mm JapSpeed DP, 73mm JapSpeed KatErtrappe, 63mm HKS SD 2 | Fahrwerk/Bereifung: Rota G-Force 18"ET25 Vredestein Ultrac Sessanta 235/40, BC Racing RM Gewindefahrw. Alles Typisiert
    Die lockere Schwungscheibe kann schon dazu führen,daß der Zentrierpin abgescheert ist!
    Man darf halt nicht vergessen,welche Kräfte da wirken!
    Bevor du alles wieder zusammen schraubst,prüfe ob das Gewinde in der Kurbelwelle zu 100% intakt ist!
    Auch die Neuen Schrauben mit den alten vergleichen!!!
    Außerdem müssen die Löcher in der Schwungscheibe intakt sein!
    Sprich nicht oval oder ausgeschlagen etc.
    Wenn beim anziehen irgendwie das Gefühl besteht,das Gewinde wird weich,nicht weiter machen!!!
    Die Schrauben haben ohne Zug schon etwas Spiel,aber nur minimal!
    Die Festigkeit ist aber auch nur gegeben,wenn der Drehmoment eigehalten wird und die Schwungscheibe auch noch intakt ist!
    Was bei einer sich bewegender Schwungscheibe passiert,kann man sich ja wohl ausmalen!
    Ok, die Löcher der Schwungscheibe sind noch total in Ordnung. Bin mit diesem "Schaden" nur 50km ca. gefahren.. eben nach Hause.

    Du sprichst von einem Zentrierpin, was meinst du damit? Meinst du das zusätzliche "Loch" welches direckt neben den 7 Schrauben der Schwungscheibe ist? Solch ein Pin war bei mir gar nicht verbaut.. das Loch war leer
    Mitsubishi Evolution IX | Antrieb: HKS GD Pro2 Clutch Twin | Ansaugung: K&N Luftfilter, Autobahn88 LLK Set | Motor: OEM Nocken, Wiseco Kolben, Carillo Pleul, Ross HPB-IX @1,55Bar Hold | Abgasabfuhr: 75mm Nvidia Turbo Knie, 73mm JapSpeed DP, 73mm JapSpeed KatErtrappe, 63mm HKS SD 2 | Fahrwerk/Bereifung: Rota G-Force 18"ET25 Vredestein Ultrac Sessanta 235/40, BC Racing RM Gewindefahrw. Alles Typisiert
    Ja genau...
    Aber ob beim EVO der Pin verbaut ist,kann ich nicht sagen!?!?
    Das soll jetzt aber nicht heißen,daß ich jetzt Blödsinn geschrieben habe...
    Ich kann nur nicht sagen ob der Pin an der OEM Schwungscheibe verbaut ist,das können dir aber bestimmt eine Menge User hier dir sagen!!!
    Das ist eigentlich nur eine Montagehilfe,da die Schwungscheibe eh nur auf eine Stellung paßt.
    Wichtig sind die Schrauben+Gewinde!!!
    Das ist ich sag mal zu 99% Montagefehler gewesen!

    Vermutlich wurden mal die Schwungscheibenschrauben wieder verwendet nach dem lösen!

    Nochwas was Scheisse ist, durch das Schlagen der Schwungscheibe, kann es sein das das Loch nicht mehr exakt rund ist sondern geweitet, elliptisch. (Schwungscheibe dann neu)

    Und es kann Material der Schwungscheibe sich auf den Flansch der KW aufarbeiten, sollte dies der Fall sein kann man zu mindest versuchen mit einer Schlichtpfeile dazu ne neue scharfe kaufen eventuell aufgearbeitete Unebenheiten abzutragen.

    Schwungscheibenschrauben verwendet man nur 1 mal ebenso haben diese original Schraubensicherung drauf. Was nicht heisst das man bereits benutzte wiederverwendet und man einfach neu Schraubensicherung drauf macht.

    Dein Fixierdörnchen wird bei dem gejuckelt nen Abgang gemacht haben.


    Denke nicht das die Gewinde am KW Flansch nachgeschnitten werden müssen, da die KW eh gehärtet ist. Sollten neue Schrauben dennoch zuviel Luft haben, KW neu holen.
    Die Kurbelwellenschrauben haben ab Werk niemals Schraubensicherung drauf gehabt.
    Desweiteren habe ich die KW schrauben schon tausendfach wiederverwendt mit dem richtigem Drehmoment kein problem!!!

    mfg maik

    Ps schraubensicherung war da auch niemals drauf
    "Mal richtig reintreten in den Koffer!" Zitat U. Alzen

    .........mittendrin statt nur dabei............. :D
    :baaa:...Das wird alles Überbewertet...8)

    Dann haben sie es beim EVO eben nicht! Normal sollten das es Einmalschrauben sein, trotz Drehmomenteinhaltung.

    Wie Dehnschrauben am Zylinderkopf die werden auch nur einmal verwendet.

    Ich will jetzt nicht ausschließen, das es da Ausnahmen gibt was die Schwungscheibenschrauben angeht.

    Aber im Endeffekt sollte man an so einer Stelle nicht wegen paar Euros sparen.
    Ja auf der Kurbelwelle hatt sich auch bisschen was vom Schwungrad abgesetzt! quasi abgebrochen oder was weiß ich wie das da ran kommt. Das Schleif ich einfach vorsichtig weg..

    Dann werd ich die Gewinde auch noch richtig säubern von der alten Montagepaste, neue Schrauben rein mit 140Nm anziehen + Schraubensicherungspaste und sollte halten. Mehr kann ich ja eh nicht machen.

    Muss ich beim Montieren diesen Fixierdorn wieder ranmachen? Müsst ansonsten einen neuen kaufen
    Achja, wie überprüf ich ob die Kurbelwellenlager dadurch einen Schaden genommen haben? Was würdet ihr noch empfehlen zu überprüfen? :)
    Mitsubishi Evolution IX | Antrieb: HKS GD Pro2 Clutch Twin | Ansaugung: K&N Luftfilter, Autobahn88 LLK Set | Motor: OEM Nocken, Wiseco Kolben, Carillo Pleul, Ross HPB-IX @1,55Bar Hold | Abgasabfuhr: 75mm Nvidia Turbo Knie, 73mm JapSpeed DP, 73mm JapSpeed KatErtrappe, 63mm HKS SD 2 | Fahrwerk/Bereifung: Rota G-Force 18"ET25 Vredestein Ultrac Sessanta 235/40, BC Racing RM Gewindefahrw. Alles Typisiert

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Nacki_1994“ ()

    Am Mittwoch gehe ich mal mit der Ganzen Kupplung inkl Schwungscheibe zu einem Mechaniker/Dreher der mal nachsieht ob das ganze noch Plan ist und Rund läuft
    Mitsubishi Evolution IX | Antrieb: HKS GD Pro2 Clutch Twin | Ansaugung: K&N Luftfilter, Autobahn88 LLK Set | Motor: OEM Nocken, Wiseco Kolben, Carillo Pleul, Ross HPB-IX @1,55Bar Hold | Abgasabfuhr: 75mm Nvidia Turbo Knie, 73mm JapSpeed DP, 73mm JapSpeed KatErtrappe, 63mm HKS SD 2 | Fahrwerk/Bereifung: Rota G-Force 18"ET25 Vredestein Ultrac Sessanta 235/40, BC Racing RM Gewindefahrw. Alles Typisiert
    Update: Schwungscheibe und Druckplatte wurden ein wenig abgeschliffen, die Schraubenlöcher der Schwungscheibe waren ein bisschen Oval. Der Dreher hat die Löcher größer gebohrt und eine Stahl Buchse eingepresst, "hält jetzt wie depatt" sagte er :D
    Desweiteren habe ich neue Kupplungsscheiben gekauft, somit ist die Kupplung quasi neuwertig jetzt :saint: + einen korrekten Montier-bolzen für die Schwungscheibe + neue Schwungscheiben-schrauben. Das ganze mit Hochfesten Schraubenkleber(davor mit Bremsenreiniger das Gewinde gesäubert) und 140Nm angezogen + neues Ausrücklager, jetzt sollte sich da nix mehr lösen können.





    SO, kann mir jemand bitte einen Trick sagen, wie ich die **** Getriebewelle in die Kupplung reinbekomme?? :aufsmaul: Also die Zähne müssen ja passen und Zentral muss das ganze ja auch hinein. Ich sehe zwar, das ich die Welle genau in der Mitte der Kupplung habe, aber ich bekomm das einfach nicht rein(da man ja nicht sieht ob die Zähne von der Kupplung und Welle genau übereinpassen!), steht immer nur an :wall: :wall: :wall: Ich hab einen Motorkran besorgt um das Getriebe von oben mit Seilen zu halten, somit kann ichs richtig schön bewegen so wie ichs brauche.
    Bitte um Hilfe.. :?:
    Mitsubishi Evolution IX | Antrieb: HKS GD Pro2 Clutch Twin | Ansaugung: K&N Luftfilter, Autobahn88 LLK Set | Motor: OEM Nocken, Wiseco Kolben, Carillo Pleul, Ross HPB-IX @1,55Bar Hold | Abgasabfuhr: 75mm Nvidia Turbo Knie, 73mm JapSpeed DP, 73mm JapSpeed KatErtrappe, 63mm HKS SD 2 | Fahrwerk/Bereifung: Rota G-Force 18"ET25 Vredestein Ultrac Sessanta 235/40, BC Racing RM Gewindefahrw. Alles Typisiert
    Zentrierdorn verwendet? Damit stehen dann normlerweise beide Kupplungscheiben gleich.

    mfg maik
    "Mal richtig reintreten in den Koffer!" Zitat U. Alzen

    .........mittendrin statt nur dabei............. :D
    :baaa:...Das wird alles Überbewertet...8)

    maikcjo schrieb:

    Zentrierdorn verwendet? Damit stehen dann normlerweise beide Kupplungscheiben gleich.

    mfg maik


    Hä.. ne die Kupplungscheiben habe ich schon Zentriert. Es geht um den Getriebe einbau. Also ich bekomm das Getriebe nicht ganz drauf, da ich die welle VOM GETRIEBE nicht in die Kupplung bekomme. (ich Treff die Welle anscheinend nicht korrekt hinein in die Kupplung, also die Zahnrätchen werden nicht genau stimmen!)
    Mitsubishi Evolution IX | Antrieb: HKS GD Pro2 Clutch Twin | Ansaugung: K&N Luftfilter, Autobahn88 LLK Set | Motor: OEM Nocken, Wiseco Kolben, Carillo Pleul, Ross HPB-IX @1,55Bar Hold | Abgasabfuhr: 75mm Nvidia Turbo Knie, 73mm JapSpeed DP, 73mm JapSpeed KatErtrappe, 63mm HKS SD 2 | Fahrwerk/Bereifung: Rota G-Force 18"ET25 Vredestein Ultrac Sessanta 235/40, BC Racing RM Gewindefahrw. Alles Typisiert
    Gratuliere dazu das es wohl hoffentlich der Letzte Kupplungswechsel war...... weil so ziemlich alles Falsch gemacht was man falsch machen KANN.

    Wenn man bei einer Mehrscheiben Kupplung irgend etwas "nachschleift", also Schwungscheibe, Druckplatte oder Zwischenscheiben MUß zwingend das Kupplungspaket im Ganzen wieder auf Maß gebracht werden.

    In deinem Fall müssen die 6 "Pylonen" die die Schwungscheibe mit der Druckplatte verbinden um das Maß abgeschliffen (Gefräst) werden um das die anderen Komponenten dünner gemacht wurden. ( Ich gehe mal davon aus das bei dir zumindest die Pylonen unten waren als sie geplant wurde und daher das Schwungscheibenmaß wieder richtig ist...wenn nicht ....Pech gehabt )
    Das Druckplattenmaß wäre dann aber immer noch "daneben"

    Grund ist das die Feder der Druckplatte einen "Arbeitsbereich" hat, innerhalb dessen die Scheiben optimal funktionieren. 1-2 Zehntel machen da schon was aus, und die Scheiben können nicht mehr das volle Drehmoment halten. ( Das kann bei z.b. einer 2 Scheiben Exedy schon mal 150-300 Kg weniger Anpress - Druck ausmachen.)
    Funktionieren wird die Kupplung am Anfang schon, nur wenn die Scheiben dünner werden, nimmt der Druck rapide ab und sie werden schon lange vor dem Verschleiß-Maß anfangen zu rutschen.
    Daher wird bei fast allen Carbonkupplungen mit verschiedenen Ringen die Feder Justiert, um dann den Arbeitspunk bei dünner werden Scheiben wieder einzustellen. ( Tilton, Quartermaster ).
    Dann kann man die Scheiben wesentlich länger fahren da der Druckpunkt bis zu 3 mal nachgestellt werden kann bevor man neue Scheiben braucht.

    Bei einer Serienschwungscheibe wird diese Höhe automatisch korrigiert beim Planen, da die Referenzfläche der Druckplatte ja eh die Schwungscheibe ist.

    Dann noch mit Hochfester Sicherungspaste die Schwungscheibe verschraubt....gratuliere....wie sollen die da wieder rausgehen?

    Ich hatte dir am Telefon gesagt " wenn dann maximal mit der blauen aka Mittelfest/demontierbar" einsetzen...
    Wenn du rote oder grüne Schraubensicherung (Hochfest bzw. Lagerkleber ) benutzt hast gehen die nur noch mit Hitze oder mit Bohren raus... Der Kopf der Schrauben ist nicht hoch genug um sie loszubrechen.... die werden eher rund..

    Ich habe noch nie irgendwelche Sicherungsmittel an der Kupplung benutzt....und es hat sich auch nie was gelöst....

    Zum Einbau: Ausrichten und dann die Kurbelwelle mit nem 22er Doppelring an der Riemenseite um ca +-20 Grad hin und herbewegen....bis der Mitnehmer auf der Welle einrastet.
    Zentrierdorn brauchst du keinen, da deine beiden Scheiben ja auf dem Mitnehmer laufen und dieser ja 1 teilig ist. ( Zumindest sieht es im Bild so aus )

    Bei der Exedy braucht man den Dorn um die beiden getrennten Scheiben fluchend zu montieren.

    Achja, der Mitnehmerbolzen an der Schwungscheibe/Kurbelwelle ist nur bis Evo 4/5 verbaut worden, danach wurde keiner mehr ab Werk verbaut.
    Du brauchst nur 2 Werkzeuge: WD40 und Klebeband:
    Wenn es sich bewegen sollte, es aber nicht tut -> WD40 ; Wenn es sich bewegt, das aber nicht sollte -> Klebeband
    Okay sehr viel Info in einem Beitrag, das ist ja mal Top ! :D Aber alles was du nennst wurde beachtet !! Hab ja telefoniert mit dir und habe noch einen anderen sehr guten Ansprechparnter

    Zu dem "abdrehen", darauf wurde natürlich geachtet, die Druckplatte und Schwungscheibe war kaum bis gar nicht uneben daher wurde sooo wenig abgeschliffen, das es kaum nennenswert ist. Die Unebenheiten die vor dem abschleifen waren, kann man noch immer mit dem Finger spüren - eben sehr wenig abgeschliffen worden damit, wie du sagtest, der Druck da nicht weniger wird. Ich hab das ganze nämlich einem "Fachmann" gegeben und der sagte mir eben das selbe wie du - Ja nichts abdrehen.

    Zur Hochfesten Sicherungspaste - hm ja ich weiß, wurde mir auch beim Kauf gesagt das diese sehr fest sind, hab dementsprächend ultra wenig verwendet, ein kleines Tröpfchen pro Schraube. Mit Hitze von 300C° oder viel Gewalt bekommt man die dann eben wieder auf. (Hab echt sehr wenig verwendet!). Das man da keine Sicherungspaste verwenden kann wusste ich nicht, da man das so überall liest und vorher auch eine Montiert war..

    Okay das mit dem Mitnehmerbolzen wusste ich nicht, aber hab den eben auch montiert das falls sich was lockert es nicht wieder meine Schwungscheibe Kaputt schlägt oder gar die Gewinde in der Kurbelwelle. (ich denke das ist aber nicht so schlimm den Bolzen zu Montieren :P )

    Danke, die Kurbelwelle zu drehen ist eine Gute Idee ! :!:
    Mitsubishi Evolution IX | Antrieb: HKS GD Pro2 Clutch Twin | Ansaugung: K&N Luftfilter, Autobahn88 LLK Set | Motor: OEM Nocken, Wiseco Kolben, Carillo Pleul, Ross HPB-IX @1,55Bar Hold | Abgasabfuhr: 75mm Nvidia Turbo Knie, 73mm JapSpeed DP, 73mm JapSpeed KatErtrappe, 63mm HKS SD 2 | Fahrwerk/Bereifung: Rota G-Force 18"ET25 Vredestein Ultrac Sessanta 235/40, BC Racing RM Gewindefahrw. Alles Typisiert
    Abend,

    Ich Versteh das nie so Kupplungen wieder Einzubauen, Alleine der Sinterbelag kostet mehr als die Hälfte der ganzen Kupplung!?

    Und Alleine die Einbauweise :oops: ...., Leute last es bleiben!!!

    Es hat schon seinen Grund warum nicht jeder Alles kann.... @Nacki wenn du in deinen Beruf ein paar Stunden mehr in einen Monat machst wäre die AZ in der Werkstatt zum Kupplungswechsel auch drinnen gewesen :thumbup: .

    Es tut mir Leid, aber das musste jetzt mal Sein.

    Grüße und schönen Abend noch.

    Günther

    RSGüntha schrieb:

    Leute last es bleiben!!!

    Es hat schon seinen Grund warum nicht jeder Alles kann...
    Es tut mir Leid, aber das musste jetzt mal Sein.


    absolut wahre Worte, zumal unsere Community eh froh sein kann das es wie z.B mit Steffen und Patrick so kompetente Leute und Werkstätten gibt, die nichtmal überzogene Preise verlangen und TOP Arbeit und sogar telefonische Berstung liefern!
    bei solch' Sachen wo man Routine, Erfahrung und das letzte Quentchen KnowHow braucht, gebe ich mein Auto gerne an einen Profi!
    oftmals leidet wegen sowas die ganze Szene, es gibt da draußen ja fast nur noch Bastelkisten oder irgendwelche RHD-Möhren die Putzlappen als Hitzeschutzband nehmen (letztens erst gesehen)
    zu sehen und kaum ein Auto ist perfekt und jeder weis alles besser ...
    Schade :thumbdown: