Welchen LLK

      madde schrieb:

      Dann soll mir aber mal einer hier erklären warum dann alle auf die fetten LLK's von HKS etc. schwören..... :S :S :S
      Weil HKS drauf steht und man cooler ist als wenn man nen Perrin o.Ä oder sogar Noname einbaut.

      Roadrunner4G63 schrieb:

      die Frage ist allerdings ob es 900€ Preisunterschied wert sind , eine 5Grad kältere Auslasstemperatur zu haben ;) Wenn es überhaupt einen Unterschied bei der Auslasstemperatur gibt :)

      Es wird schon nen geringen Unterschied geben, aber der ist 900€ nicht wert. Ich habe schon gute Noname LLK verbaut in Fahrzeugen mit deutlich über 2,5 bar Ladedruck und 600 PS und die ladeluftkühler funktionieren, sind dicht und machen das was sie sollen.
      Selfmade Verrohrung, nen paar Silikonverbinder mit Humb und ein nachmittag gebaut und gut ist das. Gesamtkosten ca 450€ und funktioniert seit 2004 problemlos (damals waren Universalkühler noch teurer wie heute)
      Mein Ladeluftkühler samt verrohrung hat ca 250€ gekostet. Kühler vom Turbozentrum für100euro , Universalverohrung für 100€ ....selbst angepasst, so kurz wie möglich und mit einer Sickenmaschine auch noch mit Sicken versehen damit die Schläuche nicht runterrutschen. Außerdem jeweils in einem Stück geschweißt so das ich für die komplette Verrohrung nur 4 Samco`s benötige .
      Geschweißt wurde sie im Berufsbildungszentrum von einem Ausbilder. Anschschließend wurde sie auch noch geröntgt :thumbup:
      Besser kann es HKS auch nicht machen :D
      Dateien
      • 001 (70).jpg

        (53,4 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 001 (69).jpg

        (135,2 kB, 49 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Roadrunner4G63“ ()

      .
      Zitat : "Die Temperaturabsenkung der Ladeluft im Kühler ist freilich nicht den einzige Maßstab für die Güte einer Ladeluftkühlung. Denn neben der Abkühlung tritt außerdem ein unvermeidlicher Druckabfall und damit Dichteverlust der Ladeluft ein, der durch den Strömungswiderstand im Kühler und in den Leitungen verursacht wird. Dieser Druckabfall muß durch eine höhere Vorverdichtung kompensiert werden, wie beispielsweise höhere Turbinendrehzahl, schlechteren Verdichter-Wirkungsgrad und letztendlich eine höhere Ladelufttemperatur nach sich zieht ..... Die seitlichen Kästen müssen strömungsgünstig gestaltet sein, um den Druckabfall möglichst gering zu halten."

      Es gibt ein Hersteller-LLK-Ranking von einem auch hier sehr bekannten Evo-Tuner :

      "Der beste LLK ist und bleibt Buschurracing, dann AMS mit Garrett Core.
      Gefolgt von ETS, RRE, HKS, Greddy tube&fin, Perrin .... "


      .... :!
      David Buschur Zitat : "Use the stock ones, they are lighter, better and never fail. If you need adjustable ones, use the AEM ones."