Welchen LLK

      Ja genauso ist es, bis 450 PS bringt der OEM LLD genausoviel wie ein AMS oder sonst was.
      Der OEM LLK des Xers ist sehr gut.
      Achtung ! Manche Fahrzeughersteller liefern unfertige Fahrzeuge aus.Sie haben vergessen alle Räder mit dem Motor zu verbinden. :D
      Wo wir gerade dabei sind......

      Hier gibts genügend Leute die Dinge schlecht reden.
      Ich frage jetzt ganz offen:

      Wer hat den Mishimoto LLK für den Evo 8 schon probiert ? Und was ist scheiße daran. genaue Angabe bitte.

      Gruß Martin
      @madde - Ja da muss ich dir leider zustimmen.
      Solche Gerüchte sprechen sich immer schnell rum.

      Wir haben derzeit auch einen Mishimoto im 7er verbaut und können bisher nicht meckern.
      Gibt halt viele Leute die bekannte Firmen Hypen, nen klar belegenbaren Vorteil können aber nur
      die wenigstens vorlegen.


      Ich will jetzt nicht die großen Hersteller schlecht reden und die kleinen vergolden aber
      letztendlich gibt es nur eine Hand voll die solche Kühler durch erprobung wirklich entwickeln,
      die meisten bauen dann nach dem Motto größer = Besser und der Rest kopiert, mal gut mal weniger gut.


      Ich hatte damals für meinen 300er einen Kühler bei einem Kühlerbauer genau auf meine Anforderungen bauen
      lassen was größer, Anschlüsse etc. angeht und war super zufrieden. Und das alles noch zu einem günstigeren
      Preis als das was HKS und Co. verlangt.


      Letztendlich reden wir hier über einen LLK und kein hochkomplexes mechanisches Bauteil.
      Nur grundpriziell kleine No-Name Herstell schlecht reden halte ich für den falschen weg.
      Den meist sind es die großen die den Mist auf den Markt werfen, weil die genau wissen
      das die Kunden zu 90% wegen dem Namen kaufen, da muss das Produkt nicht 100% top sein.
      Leider schon zu oft erlebt.

      ON-UJAH schrieb:

      part-box.com/product_info.php?products_id=70997 - hier ein gute Angebot von GReddy.

      DANKE

      ON-UJAH

      Also ich Fahr den Greddy für den Brent hier geworben hat aufm IXer. Und bin bis jetzt Top Zufrieden!
      Der LS ist ursprünglich für den Serien Lader entwickelt worden und besticht durch seine Leichtbauweise, sehr Feinmaschiges Netz.
      Denke bis ca. 400 PS + auch eine echte Option, weiß leider nicht wie das beim Xer aussieht, aber aufm IXer find ich den Top.
      Auch die Preisleistung ist super, 800 Euro für nen "getesten" LLK der inkl. Edelstahl Rohre kommt, seinen Job gut macht und etwas mehr reserven als der Serien LLK bietet, ist durchaus fair.
      Ich wette gegen jeden, dass diese gesamten LLKs bis zu einer Leistung von runden 400 PS messbar gar nichts bringen, ja meistens sogar LLHs sind und Leistungsverluste bringen. (LLH = Ladeluftheizung)

      Im Motorsport wird erstaunlicherweise (?) fast immer auf Garrett Cores zurückgegriffen. Und sowas kostet Geld... das geht los bei 1500.-€, je nach Hersteller, bis zu weit über 3000.-€.
      Nett, deswegen sollen wir jetzt alle 3000 Euro in nen Ladeluftkühler investieren den wir bei 400 Ps und nem Serienlader nicht brauchen?! xD Also manchmal ist die Verhältnismäßigkeit hier total fragwürdig ;) Wenn ich nen 900 PS Rennwagen für 100.000 Euro baue, würde ich mir das auch nochmal überlegen ;)

      Aber solange er nichts von nem übertrieben großem Tubro erzählt und nem Schmiedemotor oder Rennsporteinsatz, wäre doch ein halbwegsanständiger LLH vollkommend ausreichend.
      Außer er behält den Serienmäßigen und tausch nur die Rohre gegen die von Ralliart, die sind zwar schon allein fast so teuer wie ein anderer LLK aber sollen durchaus gute dienste am Serien LLK leisten ;)

      GT997 schrieb:

      Im Motorsport wird erstaunlicherweise (?) fast immer auf Garrett Cores zurückgegriffen. Und sowas kostet Geld... das geht los bei 1500.-€, je nach Hersteller, bis zu weit über 3000.-€.

      Meine Einzelanfertigung mit Garrett Core aus Turbozentrum hat ~350€? gekostet...

      Evo4g63t schrieb:

      Also manchmal ist die Verhältnismäßigkeit hier total fragwürdig

      Naja, eher immer bei den Apothekern hier.
      So jetzt sind ein haufen Kommentare gekommen ABER keiner konnte sagen was am Mishimoto scheiße ist !!!

      Also weiß praktisch niemand was so scheiße daran ist weil sie Ihn selbst nicht ausprobiert haben ????

      Das mit dem Serien LLK glaube ich ja gerne das der für 400 PS ausreicht.
      Dann soll mir aber mal einer hier erklären warum dann alle auf die fetten LLK's von HKS etc. schwören..... wenns doch reicht mit dem Serien LLK ??? Ist dann wohl doch nur der Bekanntheitsgrad oder wie soll ich das verstehen ?

      Verstehe nicht warum den hier keiner eine fundierte Aussage dazu bringen kann und nur um den heißen Brei geredet wird :S :S :S
      das mit den LLKs ist sowieso schwachsinn.

      Warum muss ein AMS oder HKS LAdeluftkühler 1000€ kosten? Was ist daran anders als einer vom Turbozentrum für 100€ ? Ok die passgenauen Halterungen. Aber vom Kühlnetz her ist es so ziemlich das selbe. Verarbeitung ebenfalls. Und da der FMIC als Verschleißteil angesehen werden kann würde ich es nicht einsehen soviel Geld dafür auszugeben. Bei jedem kleinen Frontschaden oder nem ungünstigen Steinschlag kann das Ding kaputtgehen. Ist schließlich das erste was vorne dran sitzt.

      Das selbe mit Wasserkühlern. Fürn Eclipse gibt es beispielsweise 3 gängige Marken. Mishimoto , Koyo und Fluidyne . Ich hab alle 3 schon in der Hand gehabt und die sind komplett identisch , bis auf die eingeläserten Markenembleme. Warum kostet dann der Mishimoto ca 250Euro , der Koyo ca 400€ und der Fluidyne 550€ ? Kühlt der teure Kühler besser wie der billige? Ich denke nicht.

      Aber ich will das nicht für alle Zubehörteile verallgemeinern. Ich weiß das es bei anderen Teilen wie BOV , Wastegate etc anders aussieht. Bei nem Wastegate würde mir auch nichts anderes als ein TIAL reinkommen , weil die Qualität einfach perfekt ist :thumbup:

      Roadrunner4G63 schrieb:


      das mit den LLKs ist sowieso schwachsinn.
      Warum muss ein AMS oder HKS LAdeluftkühler 1000€ kosten? Was ist daran anders als einer vom Turbozentrum für 100€ ? ..... Aber vom Kühlnetz her ist es so ziemlich das selbe. Verarbeitung ebenfalls.
      .....


      .
      Grundsätzlich geht es beim Vergleichen von versch. LLKs um Druckabfall und Wirkungsgrad !!
      Schlechte LLKs haben einen hohen Druckabfall zwischen Ein- und Ausgang und/oder ein guter LLK hat ne hohe Temperaturdifferenz der Ladeluft eben auch zwischen Ein- und Ausgang.

      Eigentlich relativ einfach das Ganze, oder ? :S .. ;)

      Edit : Ein teurer LLK ist nicht automatisch ein guter, dito umgekehrt ... :P ..
      David Buschur Zitat : "Use the stock ones, they are lighter, better and never fail. If you need adjustable ones, use the AEM ones."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „baster“ ()