Mineralisches Einfahröl von Millers

    • SPONSORENANGEBOT

      Mineralisches Einfahröl von Millers

      Millers CRO 10W/40 Running-In Oil

      Motorsport- Einfahröl für die ersten Testläufe neuaufgebauter Motoren.




      CRO 10w40

      Description

      Competition running in oil for test bed running.
      Advanced formulation of high quality solvent refined mineral oils fortified with special low volatility components and appropriate additive treatment.

      Application

      Use for test bed running. May also be used for light operational duties up to 500 mls/800kms. Developed for modified petrol and diesel engines. CRO 10w40 is formulated to meet the needs of the professional engine builder. To be used at optimum oil temperatures of 85-115 C. Very low leak down (4%) after controlled test bed running.

      User Benefits

      Maximises power output by optimising bedding in process.
      Provides full protection of highly stressed components whilst allowing optimum bedding in process for piston rings and bore.
      Additive technology enables full load runs for short bursts.
      The viscometrics selected ensure that even though the additive
      System performance is strong the pistons can achieve satisfactory
      Boundary lubrication for bedding purposes.

      Typical Characteristics

      SAE Viscosity10w40
      Specific Gravity (at 15°C)0.871
      Kinematic Viscosity (at 100°C, cSt)14.7
      Kinematic Viscosity (at 40°C, cSt)88.3
      Viscosity Index161
      Pour Point (°C)<-25
      Flash Point (°C)>200
      Cold Crank Viscosity (cP)7,000

      Health and Safety Data Sheet 5736
      applies to this product. When used for the purpose recommended and withdue regard to the appropriate Health and Safety Data, the product should cause no concern. If in doubt, consult with Millers Oils Technical Department.
      For Technical assistance call +44 (0) 1484 475060 or email technical@millersoils.co.uk


      Last Modified: 11/04/2012. All the data contained herein was correct at the time of last modification.

      5 Liter 42,- €
      1 Liter 10,- €


      Sofort ab Lager lieferbar!
      Ölfilter Evo dazu: 5,- €

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von „GT997“ ()

      Das Einlaufen neu aufgebauter Motoren sollte niemals mit vollsynthetischen Ölen erfolgen, sondern mit einem mineralischen Einlauföl.
      Verwendung für die ersten Testläufe bis zu 300 km ohne Volllast.


      Danach Wechsel auf das vollsynthetische CFS 10W/60 für dauerhaften Volllastbetrieb.

      GT997 schrieb:

      Das Einlaufen neu aufgebauter Motoren sollte niemals mit vollsynthetischen Ölen erfolgen, sondern mit einem mineralischen Einlauföl.
      Verwendung für die ersten Testläufe bis zu 300 km ohne Volllast.


      Danach Wechsel auf das vollsynthetische CFS 10W/60 für dauerhaften Volllastbetrieb.

      Kannst Du das mal näher erläutern wieso das so ist?
      Die Reibung der Metalle aufeinander ist bei dem vollsynthetischen Racing Öl faktisch gegen Null oder im homöopathischen Bereich, insbesondere wenn auch noch das ZDDP als Additiv in rennüblicher Konzentration vorhanden ist ( was beim Millers CFS der Fall ist).
      Beim mineralischen Öl ist jedoch noch jede Menge Reibung vorhanden, sodass sich die Bauteile gegeneinander sorgsam einlaufen können ( deshalb den Motor nur ohne Last betreiben, in der Regel runde 30 Minuten)) im Nanobereich der Oberflächen.
      Dann sind alle Restanten aus diesem Vorgang im Öl aufgenommen oder sitzen im Ölfilter.

      Nun wird das Öl gewechselt und der Spaß kann losgehen....
      Nachtrag: Nachdem mein Motor komplett neu gemacht wurde, fuhr ich ihn ca 1000km mit diesem Öl ein.
      Nach den 1000km kam dann Millers CFS 10W60NT rein.

      Nun musste der Motor auf wegen fefekter Zylinderkopfdichtung
      (die Cosworth hat bei knapp 2bar weggepustet)

      Laufleistung seitdem ca 10000km.

      Laut dem Motorenbauer sieht alles tiptop aus. Absoult keine Mängel.

      Es wurde alles zerlegt und Lagerschalten proforma ersetzt, nicht weil sie mussten und es wird einmal übergeplant, dann kann es wieder rein.
      Er ist selbst erstaunt wie sauber der Motor innen nach 2 Jahren ist.

      Das Auto ist für mich ein Spassgerät. Ich hege und pflege ihn, fahre ihn warm und kalt, aber wenn warm, dann gibts auch mal Feuer.

      Hier noch nen paar Bilder.
      Dateien
      • 1.jpg

        (83,54 kB, 106 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 2.jpg

        (77,2 kB, 108 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 4.jpg

        (89,74 kB, 103 mal heruntergeladen, zuletzt: )