AYC-Pumpe - ein Versuch, den Tod zu verhindern

      Wenn ich die Pumpe vor mir habe werd ich das besser beurteilen, ich denke mal, wir werdens mit Ofen-Silikon, Petec oder Loctite probieren, diese Silikone sind extrem Tempstabil und wirklich sehr hartnäckig, damit werden auch Ventildeckel, Getriebe etc. abgedichtet. Und das Ganze ist ebenfalls dauerelastisch. Ringsherum wird die OEM Schirmung optimiert!

      Gruss Robert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „EVONIX“ ()

      Mein (gutgemeinter optimistischer) Versuch etwas prophylaktisches gegen die Korrosion der AYC-Pumpe zu tun ....

      Wie Ihr Euch vllt. erinnert, war ich Anfang Februar in der Werkstatt wg. Arbeiten am Abgasstrang ;)

      Danach, bei dieser Gelegenheit, habe ich die Pumpe freilegen lassen. Nachdem dies geschehen war, habe ich mit einem sehr scharfen Luftstrahl die Pumpe ordentlich abgeblasen; mann hat das gestaubt ...... :|
      Anschließend habe ich mit dünnem C 10er Öl die Pumpe ordentlich "eingejaucht", 15 Min. abtropfen lassen und dann mit Maschinenwachs (das ist Wachs, das auf bearbeitete Eisen- und Stahlteile aufgesprüht wird, für längere Draußenlagerung notwendig) genauso "jauchenderweise" eingesprüht .....

      ... kurz antrocknen lassen und dann Verkleidung wieder ran ......

      Mal schauen, was es mittelfristig bringt :S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „grizzly“ ()

      Deine Vorstellung triffts ziemlich - ist was mittelfristiges. Vielleicht hast eher noch mehr Salzkristalle in das Gehäuse gedrückt.
      Du verhinderst damit nicht den Ersatz oder die Reparatur! Also je eher die Pumpe zu Steffen bringst, desto besser.
      5000 RPM - where Diesel stops and "Real Engines" awake to life :B
      Wühl, such, Zettel nicht findend, Rechnung rauszerren wollend, auch nich finden (ach ja liegt im Auto bei den Car-Garantie-Unterlagen), also sich jetzt versuchen zu erinnern = also so 1.096 Euronen :D

      Edit : Ach ja, hat sich schon teilweise bezahlt gemacht, 1te Lambdasonde defekt, Mitsu-Sonderzuschlagspreis :thumbdown: .... aber war ja gottseidank in diesem Fall banane :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „grizzly“ ()

      Eim Wärmeproblem ist beim Versiegeln mit Wachs nicht zu erwarten.
      Habe meine Pumpen immer mit speziellem Sprühwachs versiegelt und das haftet einwandfrei - also auch kein Wärmeproblem für das Wachs.

      Allerdings macht ein Einwachsen der Pumpe nur im ausgebauten / ausreichend enthüllten Zustand Sinn.
      #zerocompetition
      Also a. : ich glaub die Pumpe wird nicht ganz so heiß, es sei denn Du fährst abseits der Straße in der Art wie z.B @Gpunkt auch gerne (aber eher sehr selten, besänftigend...) mal auf der Straße .... die Pumpe, so denke ich wenigstens, wird doch nur bei bestimmten Fahrzuständen stark beansprucht .....

      b. : Das Maschinenwachs kann wohl so bis 90 Grad, denke ich, aushalten ....... bis jetzt habe ich nichts runtertropfen gesehen ;) ....... außerdem sitzt die an recht luftiger Stelle, offene Abdeckung und die "gute" Einbauposition ..... :oops:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „grizzly“ ()

      Wir haben beim Xer aber auch schon einige Ausfälle zu verzeichnen die typisch für diese Pumpe sind.
      Ich weiß allerdinsg nicht warum diese ausgefallen sind sollten vlt die Betroffenen sagen können. Einer hat vlt auch schon die Pumpe zur Reperatur nach T4R geschickt, er sollte sagen können ob die Pumpen des Xer auch wegen Salzfraß ausgefallen sind. Oder T4R sagt mal kurz was dazu.
      "I thought it would be impossible to make a four door saloon more exciting than the old EVO IX but with the X.....they have!" Jeremy Clarkson :D