Probleme mit der Lenkung

      Probleme mit der Lenkung

      Hallo Leute,

      ich habe noch ein Problem mit meinem Evo, was ich nicht ganz zuordnen kann.
      Vielleicht hatte mal jemand ein ähnliches Problem oder kann mir vielleicht weiterhelfen bzw was ausschließen.

      Hintergrund:
      Es ist ein Umgebauter Evo 6 von RHD auf LHD.
      der "Crossmember" bzw Querträger ist von den Ansätzen umgebaut worden, um ein LHD 2WD Lenkgetriebe verbauen zu können, wie zb. vom Sauger Lancer/Colt.
      Dieses Lenkgetriebe haben Sie überarbeitet bzw gekürzt, so dass es 2 Umdrehungen gibt von Anschlag zu Anschlag (Beim Evo original 2,2 ca?)
      Leider ist es deshalb nicht so einfach, mal eben das LHD Evo Lenkgetriebe einzubauen, weil der Querträger gern noch mal das selbe kostet, sofern man das den bekommt.


      Zum Problem:
      Es ist schwer zu beschreiben.
      Beim einlenken (Beispiel von der Mitte jetzt nach Rechts im Urzeigersinn) fühlt sich es erst an wie die Lenkung von einem Sauger Lancer, sehr viel Lenkweg, dann ca. 2-3 Uhr wird die Lenkung schwergängiger, als wenn die Servo nicht mitkommt und plötzlich ist die Lenkung haarscharf, wie bei einem Gokart.
      ich bekomme dadurch auch kein Gefühl für die Lenkung, beim Einlenken und wenn man zurück zur Mittelstellung lenkt.

      Eine Zeichnung liegt auch bei, vielleicht ist das einfacher fürs Verständnis, erklären kann ich so schlecht :saint:

      Zeichnung:



      Meine Fehlervermtung:
      Ich glaube einfach, dass das Lenkgetriebe einfach irgendwie Fehlerhaft ist. Es fühlt sich einfach an als ändert sich während des Lenkeinschlages die Lenkwirkung. Ein knackendes Geräusch spüre bzw. höre ich auch nicht.

      Fehlervermutung des Verkäufers:
      Er sagt zu 90% ist es eines der Kreuzgelenke der Lenksäule ist (meist lullt wohl das untere bzw das was nahe am Lenkgetriebe ist, aus). Diese Firma baut Evos schon seit über 10 Jahren um von RHD und LHD (ich muss sagen der Umbau ist so an sich echt gut geworden, selbst kleinste Details wurden geändert), und auch die Firma die die Lenkgetriebe umbauen bzw verkürzen haben bisher noch keine Fehler gemacht laut seiner Aussage.



      Ich bedanke mich jetzt schon mal für hilfreiche Antworten :)
      @ *Evo_7* - das ist mir ja bewusst. Ich sagte ja auch nicht, dass das lenkgetriebe von RHD auf LHD umgebaut worden ist, sondern die Aufnahmen vom Querträger; so dass ein LHD getriebe vom Sauger Lancer/Colt passt.
      Das Evo und Lancer/Colt Lenkgetriebe unterschiedlich sind, ist mir auch bewusst, sonst hätte er das Lancer/Colt Lenkgetriebe doch nicht gekürzt ;)
      Erst mal rausbekommen was da hakt!

      Räder vorne fast freiheben, das nur wenig Bodenkontakt ist und dann mal lenken OHNE Servo...( Motor auslassen )
      Das Kreuzgelenk kann man da auch einfach checken...ist ja im Fußraum...

      Wenns dann auch hart wird, ist es das Lenkgetriebe/Kreuzgelenk oder was an der Aufhängung....

      Wenn nicht, dann ist es entweder das Umsteuerventil ( Servoventil am Lenkgetriebe ) oder die Servopumpe ( Eher unwahrscheinlich da ja nach außen alles wieder geht )

      Nur muss mir mal einer erklären wie man durch verkürzen des Lenkgetriebes die Übersetzung ändern kann OHNE einen unvernünftigen Wendekreis hinzubekommen....
      Das wird immer noch über den Pinion / Zahnstange festgelegt....
      Durch kürzen der Colt Zahnstange / Lenkgetriebe wird zwar der mögliche Lenkradwinkel kleiner, aber halt auch der Wendekreis grösser da ja die Zahnstange weniger weg machen kann ?
      Man müsste also eine Evo Zahnstange / Pinion in ein Colt Lenkgetriebe einbauen ???
      Du brauchst nur 2 Werkzeuge: WD40 und Klebeband:
      Wenn es sich bewegen sollte, es aber nicht tut -> WD40 ; Wenn es sich bewegt, das aber nicht sollte -> Klebeband

      T4R schrieb:

      Nur muss mir mal einer erklären wie man durch verkürzen des Lenkgetriebes die Übersetzung ändern kann OHNE einen unvernünftigen Wendekreis hinzubekommen....
      Das wird immer noch über den Pinion / Zahnstange festgelegt....
      Durch kürzen der Colt Zahnstange / Lenkgetriebe wird zwar der mögliche Lenkradwinkel kleiner, aber halt auch der Wendekreis grösser da ja die Zahnstange weniger weg machen kann ?
      Man müsste also eine Evo Zahnstange / Pinion in ein Colt Lenkgetriebe einbauen ???



      Es gibt zb in Italien eine Firma die ziemlich günstig neue Zahnstangen/Pinions für ein Lenkgetriebe mit anderer Übersetzung anfertigt.
      Ich hab die Zeit mal 2 Mazda Lenkgetriebe hingeschickt, damits diese direkter bauen. (von 2.6 zu ~2 Turns)
      Habs aber noch nicht retour.
      Jage nicht was du nicht töten kannst