Bremsenupgrade für ca 400PS

    Bremsenupgrade für ca 400PS

    Mein Evo ist auf ca 400PS gemappt, Bremsen jedoch noch OEM :oops:

    Jetzt möchte ich über den Winter endlich ein Bremsenupgrade machen.
    Jetzt stellst sich mir die Frage, Reichen da Andere Beläge + Scheiben oder gleich ne komplette Anlage für die VA.
    Einsatzort ist eigentlich nur Straßenverkehr bzw Landstraße.
    Gute Bremsflüssigkeit, ordentliche Scheiben und passende Beläge. Kühlung ist gut aber für die Straße nicht zwingend erforderlich.

    Evo X upgrade ist auch nicht verkehrt und dazu noch günstig. Wird ja öfter mal eine BA angeboten.
    "Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."

    Bremsenupgrade für ca 400PS

    Brembo lassen. Nimm Herth&Buss Scheiben und PF Z Rated Beläge. Funktioniert einwandfrei und wurde such von einigen am Berg und beim Slalom mit positiver Resonanz Gefahren. Kostet rund 250 die Vorderachse bei Coordsport (part-box.com)
    Wer Rechtschreibfehler findet.....darf sie behalten :thumbup:

    unQz schrieb:

    Mein Evo ist auf ca 400PS gemappt, Bremsen jedoch noch OEM :oops:
    Einsatzort ist eigentlich nur Straßenverkehr bzw Landstraße.


    Es kommt natürlich immer darauf an, was Du im Straßenverkehr so anstellst - aber vielleicht genügt bei Dir schon die Kombination aus StopTech Sport Rotors mit Street Performance Bremsbelägen. :thumbup:

    Ein größeres Upgrade wäre dann z.B. 2-teilige Carbopad-Scheiben die Du auch mit einer Vielzahl von Rennbelägen kombinieren könntest. Rennbeläge aber auch nur dann, wenn Du's richtig fliegen lässt. :D
    Es ist natürlich immer ne gute Idee bei einem Leistungsupgrade auch darüber nachzudenken selbige wieder einzufangen.
    Jedoch sind die Evo-Bremsen schon ne Bremsanlage auf die andere erstmal upgraden würden bei so ner Leistung.
    Also Straßenbetrieb und ab und zu mal ne Runde auf der Renne schreien jetzt nicht nach ner (viel) größeren Bremse. Originalgröße sollte in den meisten Fällen reichen, ansonsten Evo 10 upgrade vorne (hinten is eig. egal) wenn sich die Gelegenheit bietet. Wird hier niemand die Hände überm Kopf zusammen schlagen wenn man bei der Leistung noch OEM größe fährt.
    Selbst beim Bremsen aus hoher Geschwindigkeit auf der AB hat mich meine noch nicht verlassen.
    Das Problem ist immer: „ab und zu mal ne Runde auf der Renne.“ Dannach oft Bremsen-Holocaust.

    Wenn man eh die OEM Bremse neu bestückt ist halt das Upgrade auf 10er Bremse viel schlauer, weil Beläge und Scheiben gleich teuer sind. Schön ist man fährt die gleichen Beläge und die sind ja billig für die OEM-Sättel und es gibt eine Riesen Auswahl.

    Also wenn ich z.B. für die VA schon 1200€ ausgebe für ordentliche Scheiben, dann kaufe ich auch gleich ne Nummer größer passend für 10er Sättel, falls Ihr versteht was ich meine :D
    ----Ich will nicht gewinnen, ich will nur dass die Anderen verlieren---

    :P

    djhemp schrieb:

    Das Problem ist immer: „ab und zu mal ne Runde auf der Renne.“ Dannach oft Bremsen-Holocaust.

    Wenn man eh die OEM Bremse neu bestückt ist halt das Upgrade auf 10er Bremse viel schlauer, weil Beläge und Scheiben gleich teuer sind. Schön ist man fährt die gleichen Beläge und die sind ja billig für die OEM-Sättel und es gibt eine Riesen Auswahl.

    Also wenn ich z.B. für die VA schon 1200€ ausgebe für ordentliche Scheiben, dann kaufe ich auch gleich ne Nummer größer passend für 10er Sättel, falls Ihr versteht was ich meine :D

    Mit "ab und zu" mein ich halt ein bis zwei mal im Jahr und nicht mit dem Messer zwischen den Zähnen.
    Wenn ich z.B. mal aufn HHR oder die Nos gehe bin ich garnicht schnell genug um die Bremsen richtig zu fordern. Den Anspruch hab ich garnicht an mich da irgend ne Zeit zu jagen und wenn dann würd ich öfter wie "ab und zu" fahren wollen/müssen. ;)
    Was auch mal langsam verstanden werden sollte ist dass man eine Bremse nicht an der Leistung fest macht. Ich kann 50000PS haben und muss trotzdem genauso bremsen wie mit 200PS im Normalbetrieb.

    Es kommt einzig und allein auf den Einsatzzweck an. Da braucht keiner hier was anderes erzählen. Ich bremse mit 500PS von 200km/h genauso runter wie mit 150PS von 200km/h.

    Also Bremse wie alles andere auch immer passend zum Einsatzzweck wählen/upgraden.
    "Wer aufhört besser werden zu wollen, hört auf gut zu sein."

    CZ4A schrieb:

    Ich bremse mit 500PS von 200km/h genauso runter wie mit 150PS von 200km/h.


    Schon richtig. Mit 500PS bist du am Ende einer langen Geraden (z.B. NBR GP-Kurs) aber deutlich schneller als mit 150PS oder meinst du nicht?
    Ganz aus dem Zusammenhang nehmen kann man das also nicht.
    If in doubt, flat out!

    CZ4A schrieb:

    Was auch mal langsam verstanden werden sollte ist dass man eine Bremse nicht an der Leistung fest macht. Ich kann 50000PS haben und muss trotzdem genauso bremsen wie mit 200PS im Normalbetrieb.

    Es kommt einzig und allein auf den Einsatzzweck an. Da braucht keiner hier was anderes erzählen. Ich bremse mit 500PS von 200km/h genauso runter wie mit 150PS von 200km/h.

    Also Bremse wie alles andere auch immer passend zum Einsatzzweck wählen/upgraden.


    Ich stimme dir zu. Wenn man nur von den km/h ausgeht, ist es egal. Wenn ich jedoch mit 500PS die gleiche Rennstrecke fahre (oder auch Landstraße je nachdem wer da fährt), dann bin ich halt an jedem Bremspunkt schneller als zuvor mit 350PS (und zwar deutlich).
    Dann wird sich die Bremse schnell bemerkbar machen.

    Das gleiche gilt auch für Sportreifen zu Semi Slicks. Auch das kann schon ein Unterschied machen.
    Bremskühlung, Art der Beläge (Aggressiv oder nicht), Art der Scheiben und und und. Auch das Bremsverhalten selbst und ob man Zeitenjagd und die Strecke kennt oder nicht.

    Daher ist jede Aussage hier richtig und falsch ^^.

    Was will der Threadersteller den fahren, schauen wir Mal.... hmmm ah ja Straße/Landstraße. Sprich in der Stadt (50 km/h) oder Landstraße (100km/h) außer er will dort schneller fahren.
    Denke da ist es egal was er fährt ^^. Jede Polo Bremse ist da ausreichend.
    Will der Kollege aber z.B. Landstraßen in den Bergen fahren und das ganze dann auch mal zügig mit etwas können, dann sollte man ggf. gute Scheiben und Beläge nehmen.
    Ist der Bergpass seine Hausstrecke und fährt er dir mit Semis?
    Alles eine Frage vom Einsatz.
    Er kann auch nur in der Stadt die Eisstände unsicher machen :D.

    Was am meisten bringt --> Bremskühlung und gute Scheiben/Beläge. Damit kommt man weit.
    Wenn man bissle mehr Geld in die Hand nehmen will, dann Xer Bremse mit dem selben Setup.
    Wenn das nicht mehr reicht, dann kann man entweder nicht Bremsen oder fährt echt gute Zeiten auf dem Track ^^. Dann kann es auch ein BBK sein.

    lg
    - Balance is Everything

    楽しみをした
    Ja dann Evo 10, ist nicht mega übertrieben und auch nicht teuer aber trotzdem ausreichend...

    PS: ich bin 3 Jahre OEM Größe am Limit gefahren mit PFC ausgestattet, wer die Preise kennt, weiß warum es gehalten hat. Bremse betätigt auch jeder anders. Belüftung ist ein gutes Stichwort, achtet aml auf Eure Felgentypen ;)
    ----Ich will nicht gewinnen, ich will nur dass die Anderen verlieren---

    :P

    djhemp schrieb:

    Ja dann Evo 10, ist nicht mega übertrieben und auch nicht teuer aber trotzdem ausreichend...

    PS: ich bin 3 Jahre OEM Größe am Limit gefahren mit PFC ausgestattet, wer die Preise kennt, weiß warum es gehalten hat. Bremse betätigt auch jeder anders. Belüftung ist ein gutes Stichwort, achtet aml auf Eure Felgentypen ;)

    Was bist Du eig. fürn Angsthase dass Du ständig auf der Bremse stehst? :D
    Gibt es denn eintragbare 17er die über die Evo X Bremse gehn? Die Sommerschuhe sind bei mir zwar jetzt 18" aber da is mir der querschnitt zu niedrig und nen höheren Querschnitt darf man ja nich fahren da sonst der Abrollumfang zu groß wird. :gruebel:
    Bremsenkühlung heisst richtig Luft von innen an das Zentrum der Bremsscheibe, also Radlager, bringen. Entweder mit einem Luftleitblech oder mit Schläuchen die an einem Einlass in der Front münden. Das bringt wirklich sehr viel. Braucht man aber nur auf der Rennstrecke, und selbst da ist es unterschiedlich. Auf der Nordschleife mit Hirn gebremst bzw. einfach flüssig gefahren reicht mir die Serienbremse ohne Änderungen, während das in Hockenheim oder am Red Bull Ring nach 2-3 Runden im Kiesbett enden würde oder die Bremsanlage verglüht, je nach Belag.