Millers Motorsport-Öle: Evo-Racing Komplettpaket und Jahrespaket von Millers

    • SPONSORENANGEBOT
      Ich kann dem Beitrag 29 nur zustimmen, nach 7000KM / 6 Monaten sah mein Öl genau gleich aus und das bei täglichem Einsatz. Fuhr jetzt seit dem Frühling das Millers und kurz nachdem wechsel fuhr ich mal wieder nach Monaco (ca. 600KM / 5h Fahrt am Stück) und danach auch täglich zur Arbeit und am Weekend immer wieder mal über einige Pässe. :thumbup:
      Wie oft solle ich denn das Öl der AYC wechseln?

      Würde dann sofort das große Paket für 269€ bestellen.

      Bei mir steht jetzt in naher Zukunft ein Kupplungswechsel an sowie alle anderen öle und Flüssigkeiten....
      Macht es nach 69.000KM denn dann Sinn as AYC Öl zu wechseln? Kommt das hinten am Kofferraum links in
      den behälter?

      Danke MFG
      Wenn du einen 2003er US Evo 8 hast der kein ACD hast gebe ich dir recht.

      Ich gebe dir auch recht das du das AYC beim Kupplungswechsel nicht entlüften musst (sofern die Leitung zum ACD verschlossen wurde)

      Das ACD (wenn vorhanden) muss jedoch entlüftet werden, denn hinter dem Anschluss der Leitung am ACD sitzt die lange Schraube vom Verteilergetriebe.
      Die wirst du nicht heraus bekommen ohne die Leitung abzuschrauben
      Kleine Info aus dieser Woche: selbst der Liqui Moly-Händler Steffen (T4R) :!: hat soeben zusammen mit FP-Ladern mal wieder 40 Liter vom Nanodrive 10W60 bekommen. :B
      Was macht der wohl damit?


      Verzeih, Steffen, aber das musste jetzt mal sein..... :D :oops:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „GT997“ ()

      Ich darf hier leider nicht öffentlich machen welche Rennteams bereits mit Millers Nanodrive unterwegs sind ...vorn am Auto die fetten Castrol-Aufkleber (bezahlte Werbung) und in den Rennmotoren das edle Tröpfchen mit jeder Menge laderlebensversicherndem ZDDP :D :!:

      Erhebliche Leistungssteigerung durch Millers Nanodrive Motoröl

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GT997“ ()

      Für die Experten hier mal eine Frischölanalyse vom Millers CFS 5w40 NT :thumbup:

      oil-club.de/index.php?thread/8…-nt/&postID=1959#post1959

      • Viskosität bei 100 °C: 13,33 - das Motoröl entspricht den SAE40-Grenzwerten
      • Viskositätsindex: 167 – gut, thermostabil
      • TBN: 11,13 – normal für fullSAPS
      • Sulfatasche 1,27 – wenig für das Additivpaket, sehr gut
      • Pourpoint: -44 – gut
      • Flammpunkt: 232 – gut
      • CCS: 4900 – entspricht 5w, ein relativ dickflüssiges Grundöl
      • NOACK: 7,8 – wenig – sehr gut
      • Schwefel: 0,349 – nicht wenig, aber für das Additivpaket ist normal
      • Molybdän: 779 – viel, Motorsportöl
      • ZDDP (Phosphor+Zink) 1507+1062 – viel, Motorsportöl
      • Bor: 94 - verringert den Verschleiß (zusätzlich mit ZDDP)
      • Kalzium: 2757 – normal
      • Magnesium: 13 – speziell für Dispergierungs-Additiven und niedrige Sulfatasche
      • Oxidation: 65 – enthält Ester
      • Infrarot-Spektrum: Peak bei 1.710 cm-1 – enthält Ester, Peak bei 720 cm-1 – Grundöl: PAO

      • Fazit: ein Motorsportöl mit viel ZDDP, Molybdän, Bor. Grundöl ist PAO + Ester
      • Vorteile: viel ZDDP, Molybdän, Bor. Grundöl ist PAO + Ester
      • Nachteile: keine

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GT997“ ()

      Den hier im Forum komprimiert vertretenen Ölexperten sei dringend empfohlen, sich beim oil-club.de zu engagieren/einzuloggen und das eigene Wissen, welches hier gerade auch uns gegenüber in oft überschwänglicher Manier, immer wieder präsentiert worden ist, kritisch auf den Prüfstand zu stellen!
      Für Motorsportzwecke wirken dann die Produkte von LiquiMoly, Motul und Konsorten eher wie Salatöle...
      :D
      Zinkoxid im Motoröl – und der Motor läuft wie geschmiert:

      Dass alles wie geschmiert läuft – darauf muss man sich beim Automotor jederzeit verlassen können. Und genau deshalb ist ein effizientes Motoröl mit einer optimierten Formulierung unerlässlich: „Moderne Motorenöle basieren je nach Art und Leistungsfähigkeit auf unterschiedlichen Basisölen oder auf den sich daraus ergebenden Mischungen.
      Zusätzlich werden Additive wie Zinkdiethyldithiophosphat, für das Zinkoxid ein Ausgangsstoff ist, eingesetzt. Sie sollen den Motor vor Korrosion schützen, ihn von Verbrennungsrückständen reinigen und feinsten Metallabrieb aufnehmen, damit sich diese nicht im Motor ablagern können“, erklärt Dr. Jürgen Bezler, der ab dem 1. Januar 2013 die Geschäftsführung der Grillo Zinkoxid GmbH in Goslar übernimmt.

      Zinkdiethyldithiophosphat als Motoröladditiv schützt den Motor vor Korrosion, entfernt Verbrennungsrückstände und nimmt feinsten Metallabrieb auf, damit sich diese nicht im Motor ablagern können. [Quelle: © Okea - Fotolia.com]

      Zinkdiethyldithiophosphat (ZDDP) ist das bekannteste und bewährteste Additiv für Hochleistungsmotoren- und Getriebeöle.

      Es wirkt zum einen als Antioxidans: Oxidation ist für viele Materialien ein großes Problem. Motoröl macht da keine Ausnahme, denn es oxidiert auch – besonders dann, wenn es hohen Temperaturen ausgesetzt ist und mit Sauerstoff in Berührung kommt. Begünstigt wird dieser Prozess durch Metallspuren, beispielsweise durch Oberflächenabrieb von Zylinderlaufbahn und Kolben. „ZDDP macht schädliche chemische Substanzen unschädlich und erhöht den Korrosionsschutz. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer des Öls erheblich – längere Wechselintervalle und damit auch die Schonung natürlicher Ressourcen sind die Ergebnisse“, so Dr. Jürgen Bezler.

      Zum anderen wird ZDDP im Motoröl als Verschleißschutzadditiv eingesetzt – man spricht hier auch von einem Extreme-Pressure- und Antiwear-Additiv. Es baut auf Metallflächen, die aneinanderreiben – beispielsweise Kolben, Ventiltrieb und Zahnräder –, eine hauchdünne Schutzschicht auf. Diese ist normalerweise fest, unter erhöhtem Druck und hoher Temperatur – also bei laufendem Motor – wird sie jedoch gleitfähig und verhindert so einen übermäßigen Materialverschleiß. Besonders wichtig ist dieser Schutz in den kalten Jahreszeiten und beim Starten des Motors.

      „ZDDP hat also mehr als nur eine Bestimmung im Motor – und selbst geringe Mengen im Prozentbereich entfalten in Hochleistungsmotorölen eine optimale Wirkung. Damit das auch künftig so bleibt, wird diese State-of-the-Art-Technologie kontinuierlich weiterentwickelt, beispielsweise indem die Wirkungsweise durch eine gezielte Synthese aus Zinkoxid verbessert wird. Nur so können die heutigen Anforderungen der Automobilhersteller an Motoröl und die damit verbundenen höheren Normen bei Qualitätssteigerung, Abgas- und Verbrauchsminimierung und Verschleißfestigkeit erfüllt werden“, erläutert Dr. Florian Waltz, Abteilung Forschung & Entwicklung der Grillo Zinkoxid GmbH, die Herausforderungen der Zukunft.


      Dr.-Ing. Sabina Grund
      INITIATIVE ZINK
      in der WirtschaftsVereinigung Metalle
      Am Bonneshof 5
      40474 Düsseldorf
      Fon: 0211 47 96 166
      Fax: 0211 47 96 25 166
      E-Mail: informationen@initiative-zink.deInternet: zink.de

      Neu

      Millers Evo-Racing Komplettpaket
      ----------------------------------
      • 5 Liter Millers CFS 10w60 Racing Motoröl (wahlweise auch 5w40)
      • 3 Liter Millers CRX LS 75w90 NT Nanodrive Racing für Schaltgetriebe und VA-Diff.
      • 2 Liter Millers CRX LS 75w140 NT Nanodrive Racing für Mittel- und HA-Diff.
      • Ölfilter Evo
      Paketpreis: 199,- € frei Haus in D (Versandkostenanteil nach Österreich und Luxemburg 13,- €)
      In die Schweiz: 209,- € inkl. Lieferung (den Schweizer Zoll/Steuern zahlt der Empfänger)




      Millers Evo-Racing Jahrespaket
      -------------------------------
      zusätzlich zum Komplettpaket:
      • 1 Liter frisches AYC-Öl Millermatic ATF SP III und
      • 1,5 Liter frische Bremsflüssigkeit 300+ Racing Brake Fluid
      Paketpreis: 260,- € frei Haus in D (Versandkostenanteil nach Österreich und Luxemburg 16,- €)
      In die Schweiz: 270,- € inkl. Lieferung (den Schweizer Zoll/Steuern zahlt der Empfänger)