Cusco Öl Catch Tank -- WOZU ?

      Cusco Öl Catch Tank -- WOZU ?

      Hallo

      Wozu sind diese Öl catchtanks bzw. welche vorteile bringen diese? ?(

      Gruß
      Nici


      wolf-power.ch/shop/product_inf…cusco-oel-catch-tank.html



      p.s. FYI. Ich kann englisch und jetzt kommt bitte nicht mit Öl auffangen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „NICI_EVOIX“ ()

      Catch- (z.B. bei Kraftstoff)

      Hi Nici,

      beim Öl-Catch-Tank kann ich es nur "deduzieren" :

      Beim Benzin-Catch-Tank dient es zum "Einfangen" von Kraftstoff bei extrem auftretenden G-Kräften, im Haupttank hängt der Stoff fast an der Decke und im Catch-Tank ist dann immer noch ein bißchen da, für die Pumpenförderung.

      Beim Öl könnte es ähnlich sein; aber ich glaube nicht, daß der Öl-"catcher" direkt in der Ölwanne ist, so wie oben beim Benzin direkt im Tank.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „grizzly“ ()

      RE: Catch- (z.B. bei Kraftstoff)

      Guten Tag zusammen,

      ich tippe eher darauf, dass der "Oil Catch Tank (OCT)" ans Kurbelgehäuse angeschlossen wird und somit die Leitung von dem Gehäuse zum Luftansaugtrakt vor dem ATL nicht mehr existent ist -
      durch diese Leitung wird das Öl-Luft-und...-Gemisch, das sich während des Betriebs im Motor bildet (durch Erwärmung und Reibung und ...) abgeschieden und dem Verbrennungsprozess wieder zugeführt. je nach "Verschmutzungsgrad des Öls kann das negativ auf den ATL wirken. Deshalb montiert man den "OCT" - ist meine Vermutung. Ev. wird die Ansaugung zusätzlich negativ beeinflusst durch das ab und zu Hinzuleiten. Ich glaube, dass der OCT Sinn macht, wenn es sich bei dem Motor um einen enorm hochgezüchteten handelt, bei dem unnötige Beeinflussungen von "außen" so gering wie möglich gehalten werden sollen, um Möglichkeiten für Fehlerursachen zu verringern.

      Übrigens, diese Teil ist wohl im Straßenverkehr nicht zulässig, da der oben beschriebene Kreislauf geschlossen sein muss, zwecks Ölaustrittsvermeidung.

      Ich bitte um Korrektur oder Ergänzung durch die Spezialisten, falls das oben beschriebene nicht der Fall ist.

      Grüße
      Rice Rocket 82.
      _________________________________________________
      ...Show Me Your Enemy And I Show You Who You Are...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Rice Rocket 82“ ()

      RE: Catch- (z.B. bei Kraftstoff)

      Die öldurchsetzte Luft aus der Kurbelgehäuseentlüftung darf lt.Gesetzgeber nicht an die Umgebungsluft abgegeben werden (Umweltschutz) und wird deshalb in den Ansaugtrakt zurückgeleitet. Dadurch wird das Öl mitverbrannt und man versaut sich Zylinder und Kolben.
      Der Catch-Tank wird in die Rückleitung eingesetzt. Darin wird das Öl gesammelt und es wird nur einigermaßen saubere Luft zurückgeleitet. Im Prinzip ein Ölabscheider. Behälter muss halt von Zeit zu Zeit geleert werden.

      Korrigiert mich falls ich mich irre.

      Gruss Alex



      -- zu langsam -- :slash:
      - still rising -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Silent Bob“ ()

      Original von ralphlauren01
      Hier ein Foto im eingebauten Zustand (EVO 6)


      Oh mann du, ........"geiles" Photo :thumbup:

      ......also dieser Öl-Catch-Tank nix weiter als ´nen ("billiger")Ölabscheider, ....... richtich ?(
      Original von luk#
      Ölsammelbehälter ... nix anderes ... du kannst auch ohne Probelme ohne nix rumfahren, nur schaut der Motorraum dann mit der Zeit Ölig aus ..daher lieber ein Sammelbehälter nehmen!


      Den braucht man dann, wenn ........ der womöglich Nicht-OE-Lader :lol: "tierisch" viel "Blow-by-Gase" in den Öl-Rücklauf "drückt" ....... , dann macht das "Ding" natürlich Sinn :thumbup: ......aber ob er deswg. Catch-Tank heißen sollte ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „grizzly“ ()

      Papperlapapp

      Eingang Catch Tank, den Anschluß aus der Kurbelgehäuseentlüftung ran
      Ausgang - Rücklaugleitung in die Ölwanne legen
      Porsche fährt das Serie in seinen Turbos !

      Alles ist gut

      Offen zu fahren ist natürlich nicht TÜV Konform
      "Menschen zu töten ist verboten, ausser man macht es in grossen Mengen unter einer Flagge, dann bekommt man als Auszeichnung einen Orden dafür."
      Original von o10
      Papperlapapp

      Eingang Catch Tank, den Anschluß aus der Kurbelgehäuseentlüftung ran
      Ausgang - Rücklaufleitung in die Ölwanne legen
      Porsche fährt das Serie in seinen Turbos !
      ........


      Die Integrale´s hatten es auch serienmäßig, da hießen die aber nur ganz banal : Kurbelgehäuse-Entlüftungs-Ölabscheider ! (und nicht so´n Sch....-Denglisch Caaatch-Tank ! :D )
      Original von grizzly
      Original von o10
      Papperlapapp

      Eingang Catch Tank, den Anschluß aus der Kurbelgehäuseentlüftung ran
      Ausgang - Rücklaufleitung in die Ölwanne legen
      Porsche fährt das Serie in seinen Turbos !
      ........


      Die Integrale´s hatten es auch serienmäßig, da hießen die aber nur ganz banal : Kurbelgehäuse-Entlüftungs-Ölabscheider ! (und nicht so´n Sch....-Denglisch Caaatch-Tank ! :D )


      Einspruch ?( Der englische Begriff Oil Catch Tank (OCT) ist eigentlich KEIN Kurbelgehäuse-Entlüftungs-Ölabscheider, sondern ein Kurbelgehäuse-Ölabscheider ;)
      Warum das?
      Kurbelgehäuse entlüften ist eine erste durch die Umweltschutz Gesetzgebung verlangte Funktion bei Verbrennungsmotoren. Öldämpfe entfernen ist eine zweite verlangte Funktion.

      Alle Autohersteller erfüllen zuerst durch eine spezielle konstruktive Massnahme, das sogenannte Positive Crankcase Ventilation valve (PCV) die Auflage "entlüften". Dazu wird ein kleiner Teil der angesaugten Frischluft direkt in das Kurbelgehäuse geleitet. Durch den dadurch entstehenden Überdruck im Kurbelgehäuse fliesst dieses Luft-Verbrennungsgas-Gemisch durch das PCV-Ventil wieder in den Ansaugtrakt und wird im Motor verbrannt.

      Die separate Ölabscheidung mit einem OCT verbauen nur wenige Hersteller serienmässig, weil die Ölverschmutzung seit Einführung des PCV-Ventils (etwa 1970) viel geringer ist als vorher. Ursprünglich hatten die Kurbelwellengehäuse ja überhaupt keine Entlüftung. Später gab es die Entlüftung, jedoch nur getrieben durch die Verbrennungsgaszufuhr aus dem Motor (an den Kolben vorbei). Die "Schmiere", die aus dem Kurbelgehäuse kommt, ist also weniger heftig als früher (natürlich auch weil moderne Öle nicht schäumen usw.)

      Mich interessiert, wieviel Öl sich in einem OCT sammelt nach einer bestimmten Fahrstrecke und ob die Menge grösser ist, wenn man auf der Rennstrecke fährt.
      Hat da jemand mit OCT Erfahrung?
      Original von Frank Wedekink
      Seh´ich recht auf dem Foto ??..ein monoflex tein mit EDFC ?? ....wer hat das eingebaut und gabs den TÜV dazu ? Ich hab´gerade meins aus Japan bekommenund suche eine kompetente Werkstatt.
      Frank


      Das Bild ist von einem englischem Auto also Keinerlei TüV anforderungen!

      mfg maik
      "Mal richtig reintreten in den Koffer!" Zitat U. Alzen

      .........mittendrin statt nur dabei............. :D
      :baaa:...Das wird alles Überbewertet...8)

      Ich habe seit ein paar Tausen km so ein Teil verbaut. Nur Strassenbetrieb und es ist noch unter dem Minimum des Sichtglases. Aber als ich die Pipe vom Turbo zun IC wechselte hatte es einen richtigen Schmierfilm drinn.
      Glücklich ist der, der nicht seine eigenen Beiträge komentieren muss.......

      Läuft wie ein Evo 9, nur hat man mehr Platz und ahhh ja, das Steuerrad ist auf der falschen Seite :)

      1. Mam's Ford Fiesta; 2. Honda CRX; 3. Ford Cosworth 310PS; 4. Evo 6 Tme 330PS, 5. Evo 9 Wagon

      Öl-Rücklauf beim Turbo-Benziner

      Original von boxer
      Original von grizzly
      Original von o10
      Papperlapapp

      Eingang Catch Tank, den Anschluß aus der Kurbelgehäuseentlüftung ran
      Ausgang - Rücklaufleitung in die Ölwanne legen
      Porsche fährt das Serie in seinen Turbos !
      ........


      Die Integrale´s hatten es auch serienmäßig, da hießen die aber nur ganz banal : Kurbelgehäuse-Entlüftungs-Ölabscheider ! (und nicht so´n Sch....-Denglisch Caaatch-Tank ! :D )


      Einspruch ?( Der englische Begriff Oil Catch Tank (OCT) ist eigentlich KEIN Kurbelgehäuse-Entlüftungs-Ölabscheider, sondern ein Kurbelgehäuse-Ölabscheider ;)
      Warum das?
      Kurbelgehäuse entlüften ist eine erste durch die Umweltschutz Gesetzgebung verlangte Funktion bei Verbrennungsmotoren. Öldämpfe entfernen ist eine zweite verlangte Funktion.

      Alle Autohersteller erfüllen zuerst durch eine spezielle konstruktive Massnahme, das sogenannte Positive Crankcase Ventilation valve (PCV) die Auflage "entlüften". Dazu wird ein kleiner Teil der angesaugten Frischluft direkt in das Kurbelgehäuse geleitet. Durch den dadurch entstehenden Überdruck im Kurbelgehäuse fliesst dieses Luft-Verbrennungsgas-Gemisch durch das PCV-Ventil wieder in den Ansaugtrakt und wird im Motor verbrannt.

      Die separate Ölabscheidung mit einem OCT verbauen nur wenige Hersteller serienmässig, weil die Ölverschmutzung seit Einführung des PCV-Ventils (etwa 1970) viel geringer ist als vorher. Ursprünglich hatten die Kurbelwellengehäuse ja überhaupt keine Entlüftung. Später gab es die Entlüftung, jedoch nur getrieben durch die Verbrennungsgaszufuhr aus dem Motor (an den Kolben vorbei). Die "Schmiere", die aus dem Kurbelgehäuse kommt, ist also weniger heftig als früher (natürlich auch weil moderne Öle nicht schäumen usw.)
      ..........


      Zu Deinen speziellen obigen Ausführungen kann ich nichts sagen/schreiben.

      Ich kann nur erklären, wie das bei meinen beiden Integrale´s ist :

      Allein der Unterschied des Durchmessers der Ölleitung hin zum Lader und der 4 bis 5 mal so große Durchmesser der Rücklaufleitung. ....und diese Rücklaufleitung tritt dann auch weit oberhalb des Ölspiegels in die Ölwanne (8 V) bzw. sogar in das Kurbelgehäuse (16 V) ein.

      Warum :
      Es dringt immer sehr, sehr viel "Gas" (im Gegensatz zum Sauger, ....logisch ...) von beiden Seiten des Laders in das "Schmier"-Öl desselben ein. Also kommt auch viel mehr Gas raus, aus der Kurbelgehäuseentlüftung.

      Und diese "Riesen"-Menge hat/reißt auch viel mehr Ölnebel u. -tröpfchen aus derselben heraus. Deshalb ist da so´n großer Pott (ich glaub, der/die Pötte arbeiten nach dem Zyklon- oder so- Prinzip, der Ölnebel wird in ´ne Drehbewegung versetzt ...) um das Öl abzuscheiden, in die Ölwanne zurückzuleiten und das "Rest"-Gas in den Ansaugtrakt des Motors abzugeben. (An welche Stelle ganz genau die "Gas"-Einleitung erfolgt, weiß ich Moment nicht mehr, müßte ich erst nachschauen ..... ?( )
      Sicher ist das plausibel - für einen Motor mit Baujahr vor 30 Jahren ;) Aber zur Beurteilung heutiger Motoren taugt das nicht mehr. Die heutigen Lader sind ja häufig Öl und Wasser gekühlt, sind oft kleiner, haben viel weniger Lagerspiel als 1980 und werden mit vollsynthetischem Öl betrieben. Die Motoren selber haben weniger Kolbenspiel und die Ölabstreifringe und die Zylinderwände sind so ausgereift konstruiert, dass nur geringste Ölmengen in das Kurbelwellengehäuse gelangen.
      Darum vermutlich die Beschränkung auf die PCV-Entlüftung ohne OCT bei den meisten PKW.

      Darum interessiert mich jetzt, wieviel Öl heute in einem modernen Motor mit OCT zurückbleibt. Ich vemute sehr kleine Mengen. Wenn nicht, bau ich mir auch einen OCT ein.
      Original von boxer
      Sicher ist das plausibel - für einen Motor mit Baujahr vor 30 Jahren ;) Aber zur Beurteilung heutiger Motoren taugt das nicht mehr. Die heutigen Lader sind ja häufig Öl und Wasser gekühlt, sind oft kleiner, haben viel weniger Lagerspiel als 1980 und werden mit vollsynthetischem Öl betrieben. Die Motoren selber haben weniger Kolbenspiel und die Ölabstreifringe und die Zylinderwände sind so ausgereift konstruiert, dass nur geringste Ölmengen in das Kurbelwellengehäuse gelangen.
      Darum vermutlich die Beschränkung auf die PCV-Entlüftung ohne OCT bei den meisten PKW.
      ..............


      Nu übertreib mal nicht ;) ........, nur bis jetzt max. 15 Jahre ......und die Lader waren schon die der "Dritten"-Generation, also ölgeschmiert/gelagert und wassergekühlt, wie heute ! :D
      Lagerspiel bei einer "Doppelt-schwimmenden-Lagerung" des hochtourigen Laufzeugs dürfte auch nicht kleiner geworden sein !

      Und wenn Du ´nen "alten" entsprechenden Garrett T 3-Lader (8 V/16 V) vor Deiner Nase hättest, würdest Du sehen, daß sich die Verdichtergehäuse-Größen sich jeweils "nix tun", basta ;) lediglich die Abgasseiten sind schon ein wenig anders.

      Über die reinen Motoren-Blow-by-Gase brauchen wir beide tatsächlich nicht zu reden/schreiben ! :)

      Ach so, noch etwas : Was meinst Du wie die beiden Druckseiten des Laders zum Öllagerteil hin "abgedichtet" sind, .......hm ....mit ´ner Labyrinth-Dichtung .......alles klar ??? ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „grizzly“ ()